Share

Profi-Radsport

UCI WorldTour 2016 – Ranking aller 18 Teamtrikots

Wir haben die neuen Kits der größten Teams im Profi-Radsport bewertet.

Team Dimension Data gibt in dieser Saison sein World-Tour-Debut. Somit befinden sich 2016 insgesamt 18 Teams im Wettbewerb. Wir haben alle 18 Teamtrikots gegenübergestellt und eines nach dem anderen bewertet.

Mit der Tour Down Unter startete das Peloton am 19. Januar in die Saison 2016, welche uns, bis zum traditionell letzten Rennen, der Lombardei-Rundfahrt im Oktober, hoffentlich viele spannende Radsportmomente bescheren wird. Simon Gerrans von Orica GreenEDGE ließ Richie Porte (BMC Racing) und Sergio Henao Montoya (Team Sky) hinter sich und ging als Sieger aus dem Auftaktrennen hervor. Worauf wir uns in dieser Saison noch alles freuen dürfen, verrät dir unser UCI-World-Tour-Kalender 2016.

Das Profi-Peloton erstrahlt auch dieses Jahr wieder in den verschiedensten Farben. (Foto: Sirotti)

Aber zurück zu den Team-Trikots 2016: Wer trägt was und zu welcher Bewertung konnten wir uns für die einzelnen Outfits durchringen? Während einige Teams auf Altbewährtes zurückgreifen, bekommen wir auch viele neue Kits zu sehen. Fakt ist: Das Peloton erstrahlt nach wie vor in einem bunten Mix aus Farben.

Teamtrikots 2016 – das Ranking

Wir beginnen mit dem, unserer Meinung nach unattraktivsten aller 18 Team-Trikots und arbeiten uns bis zum schönsten vor. Stimmst du unserem Rating zu oder siehst du das ein oder andere Outfit falsch platziert? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Platz 18: FDJ

FDJ hat sich dieses Jahr für ein überwiegend weißes Outfit entschieden. Es handelt sich um das gleiche Trikot, in das Thibaut Pinot gehüllt war, als er sich letztes Jahr die Alpe-d’Huez-Etappe bei der Tour de France holte.

Lorrenzo Manzin stellt das FDJ-Team-Kit hier in einer etwas bizarren Pose vor. (Foto: FDJ)

Da Weiß zu den denkbar ungeeignetsten Farben für ein Radsport-Outfit zählt, eröffnet das FDJ-Trikot unser Rating mit Platz 18. Zudem können wir uns nicht erklären, warum man sich dazu entschieden hat, das Team-Kit auf eine derart merkwürdigen Art und Weise zu promoten.

Unser Rating für FDJ: 1/5

Platz 17: Ag2R La Mondiale

Bezüglich des Teamtrikots von Ag2R La Mondiale gehen die Meinungen stark auseinander. Wir machen kein Geheimnis daraus und bekennen uns dem No-Go-Lager zugehörig. So sehr wir uns auch dagegen wehren, die braunen Hosen zaubern uns einfach ein hämisches Grinsen ins Gesicht.

@alexisvuillermoz est maintenant sur Instagram ! Suivez notre vainqueur d’étape sur le dernier #tdf2015 Photo @fred_machabert #allezalm

Ein von AG2RLAMONDIALE ProCyclingTeam (@ag2rlamondiale_procyclingteam) gepostetes Foto am

Dennoch muss man dem französischen Team zugutehalten, dass es seit dem letzten Jahr wenigstens ein paar kleine Änderungen am Team-Kit vorgenommen hat. Hier sieht man das Ag2R-La-Mondiale-Trikot von 2015.

Den Sinn des blauen Ärmels haben wir auch noch nicht so wirklich erkannt. Insgesamt betrachtet, blieb uns nichts anderes übrig, als das Team-Kit von Ag2R La Mondiale auf den vorletzten Platz zu verbannen.

Unser Rating für Ag2R La Mondiale: 1,5/5

Platz 16: Lampre-Merida

Ohne jede Frage sticht das Fuchsia an den Team-Trikots von Lampre-Merida aus dem Peloton hervor.

Hier versuchen, Diego Ulissi und Sacha Modolo das Trikot von Lampre-Merida in Szene zu setzen. (Foto: Lampre-Merida)

Wirklich viel gibt es über dieses Trikot nicht zu berichten, da es dem vorangegangenen Modell sehr ähnlich ist. Im letzten Jahr konnte das italienische Team bei der heimischen Rundfahrt vier, bei der Tour de France einen und bei der Vuelta a Espana zwei Etappensiege einfahren. 2016 wird die Flotte alles daran setzen, die Erfolgsspur nicht zu verlassen.

Im Grunde gibt es am Outfit von Lampre-Merida nichts auszusetzen. Von unseren absoluten Favoriten ist es dennoch weit entfernt und muss sich somit mit dem 16. Platz zufrieden geben.

Unser Rating für Lampre-Merida: 2,5/5

Platz 15: Lotto NL-Jumbo

Lotto NL-Jumbo gehört zu den Teams, die in der letzten Saison nicht so erfolgreich waren und auch ihr Trikot findet sich in unserem Ranking auf einem der hinteren Plätze wieder.

Happy to be part of @lottonljumbo_road in 2016! #newteam #motivation #goals

Ein von victor (@vocsnor) gepostetes Foto am

Im Großen und Ganzen gibt es auch an Lotto NL-Jumbos Team-Kit nichts auszusetzen. Die niederländische Lotterie ist weiterhin Sponsor des Teams und so zieren die gelben Lotteriekugeln auch weiterhin die Front des Teamtrikots. Allerdings musste das dominierende Gelb oberhalb der Brust weichen und wurde für 2016 durch Weiß ersetzt.

Das 2016er-Trikot ähnelt ein wenig dem Tour-de-France-Trikot aus dem Vorjahr und wir finden gut, dass es nicht mehr ganz so gelb ist. Dennoch konnte uns das Kit von Lotto NL-Jumbo nicht überzeugen und landet auf dem 15. Platz.

Unser Rating für Lotto NL-Jumbo: 2,5/5

Platz 14: Etixx-Quick Step

Letztes Jahr gehörte das Trikot von Etixx-Quick Step noch zu unseren Favoriten im WorldTour-Peloton. Leider gab es für 2016 aber drastische Veränderungen am Outifit und so belegt es heute nur Platz 14 in unserem Ranking.

Hier gibt Marcel Kittel sein Bestes, um das neue Teamtrikot von Etixx-Quick Step in Szene zu setzen. (Foto: Etixx-Quick Step)

Marcel Kittels Wechsel zu Etixx-Quick Step wurde von der Nachricht begleitet, dass Lidl als Co-Sponsor mit an Bord kommt. Um Lidl seinen Platz auf dem Trikot zu geben, wurde es kurzerhand umgestaltet.

Das neue Trikot erstrahlt jetzt überwiegend in Dunkelblau und wurde mit fragwürdigen blauen Hosen kombiniert. Das Logo der deutschen Supermarktkette wurde auf den Schultern und auf Höhe des Steißbeins platziert.

Unser Rating für Etixx-Quick Step: 2,5/5

Platz 13: Orica GreenEDGE

„Never change a running system“: Diese Redewendung hat Orica GreenEDGE sich zu Herzen genommen und so pedalieren die Fahrer auch dieses Jahr in den Farben, Weiß, Grün und Blau. Unserer Meinung nach, könnte eine Überarbeitung des Teamtrikots allerdings nicht schaden.

Orica GreenEDGE hat für 2016 keine Veränderungen an ihren Teamtrikots vorgenommen. (Foto: Sirotti)

Sowohl Simon als auch sein Bruder, Adam Yates, haben neue Verträge unterzeichnet und bleiben dem australischen Radsportteam treu. Im Trikot von Orica GreenEDGE sollten sie im Peloton nicht allzu schwer ausfindig zu machen sein.

Wie viele andere Teamtrikots, die noch folgen, bewegt sich auch das von Orica GreenEDGE im Mittelfeld unseres Rankings.

Unser Rating für Orica GreenEDGE: 3/5

Platz 12: IAM Cycling

Was tun, möchte man sein Team vom restlichen Peloton abheben? IAM Cycling vertauschte ganz einfach die dunklen, navy-blauen Bereiche des Trikots, mit den weißen. Das Ergebnis sieht man hier:

IAM Cycling hat sich 2016 für ein überwiegend weißes Teamtrikot entschieden. (Foto: IAM Cycling)

Anders als FDJ, hat IAM Cycling sich, genau wie Orica GreenEDGE, für die Kombination mit einer dunklen Hose entschieden. Für mehr als das Mittelfeld hat es aber auch bei diesem Team-Outfit nicht gereicht.

Unser Rating für IAM Cycling: 3/5

Platz 11: Team Dimension Data

Team Dimension Data gibt dieses Jahr sein World-Tour-Debut. Nachdem Mark Cavendish einen Dreijahresvertrag unterzeichnet hat, dürfen wir uns nun auf seine Vorstellung im Trikot des afrikanischen Teams freuen.

Hier sieht man das Trikot, in dem Mark Cavendish und seine Teamkollegen 2016 ihr Bestes geben werden. (Foto: Sirotti)

Schaut man sich das schwarz-weiß-gestreifte Trikot aus dem Vorjahr an, hat sich für 2016 doch einiges geändert. Anfangs waren wir keine großen Fans des 2015er-Teamtrikots, doch Richtung Ende der Saison gewöhnten wir uns mehr und mehr daran. 2016 müssen wir uns wohl erneut an das Team-Dimension-Data-Kit gewöhnen. Aus diesem Grund platzieren wir es erst einmal im Mittelfeld.

Unser Rating für Team Dimension Data: 3/5

Platz 10: Giant-Alpecin

Sowohl Giant-Alpecin als auch das Frauen-Radsport-Team, Liv-Plantur, haben an ihren Teamtrikots für 2016 keine großen Veränderungen vorgenommen.

Das Design von Giant-Alpecins Team-Trikots ist für 2016 nahezu gleich geblieben. (Foto: Giant-Alpecin)

Die beiden weißen Streifen, die sich über Front und Rücken des Teamtrikots erstrecken, erinnern an die Rallystreifen, mit denen junge Leute gerne ihre Autos verzieren. Giant-Alpecin bezeichnet ihre als die beiden „Keep-Challenging-Streifen”.

Des Weiteren ist Schwarz die dominante Farbe und das große rote Alpecin-Logo sorgt für ein wenig farbliche Abwechslung.

Unser Rating für Giant-Alpecin und Liv-Plantur: 3/5

Platz 9: Trek-Segafredo

Auch Treks Kit ist im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert geblieben. Die obere Hälfte des Teamtrikots ist weiß und von der Brust abwärts findet das Nadelstreifendesign aus 2014 Verwendung.

Mal abgesehen vom neuen Schriftzug des zweiten Namenssponsors, Segafredo Zanetti, auf der Front ist das 2016er-Trikot von Trek größtenteils unverändert geblieben. (Foto: Trek-Segafredo)

Der neue, zweite Namenssponsor, dessen Schriftzug deutlich auf der Front des Teamtrikots zu sehen ist, vertreibt Kaffee. Das rote „S“ der Marke passt gut zu den ohnehin schon roten Bündchen des Trikots. Trek-Segafredo hat es geschafft, einen halben Bewertungspunkt mehr zu bekommen als die vorangegangenen Trikots und kratzt schon fast an der Grenze zu unseren Favoriten.

Unser Rating für Trek-Segafredo: 3,5/5

Platz 8: Astana

Auch Astana pedaliert diese Saison im bewährten Team-Kit. Nachdem Fabio Aru sich im letzten Jahr die Gesamtwertung bei der Vuelta a Espana holen konnte, wird die Flotte zweifellos auch 2016 darauf alles daran setzen, sich das ein oder andere Führungstrikot zu erkämpfen.

Astana wird auch weiterhin in den Farben der kasachischen Nationalflagge unterwegs sein. (Foto: Sirotti)

2014 holte sich Vincenzo Nibali das Gelbe Trikot bei der Tour de France. 2015 war dann Fabio Aru im Roten Trikot der Vuelta a Espana unterwegs. Tragen die Fahrer von Astana kein Führungstrikot, pedalieren sie in ihren gewohnten, blauen Teamtrikots.

Das Team-Kit ist hauptsächlich himmelblau mit gelben Details und lässt sich im Peloton leicht ausmachen. Beide Farben findet man auch in der Flagge Kasachstans wieder.

Unser Rating für Astana: 3,5/5

Platz 7: Movistar

Am Team-Kit von Movistar wurden für 2016 ein paar kleine Änderungen vorgenommen. Das Team wird sich allerdings wünschen, dass Nairo Quintana sein traditionell blaues Trikot dieses Jahr noch ablegen kann, um sich das Maillot Jaune überzustreifen.

HAPPY NEW YEAR! #YoSoyMovistarTeam ????????

Ein von Movistar Team (@movistar_team) gepostetes Foto am

Zu dem großen, grünen Movistar-M auf der Front, gesellen sich am 2016er Trikot weiße Bündchen an den Armen und eine weiße Rückentasche.

Alejandro Valverde trägt die Version des spanischen Meisters. Die spanischen Farben wurden allerdings eher minimalistisch gehalten. Mit einem halben Bewertungspunkt mehr kommen wir unseren absoluten Favoriten jetzt immer näher.

Unser Rating für Movistar: 4/5

Platz 6: BMC Racing

Bei BMC Racing hat sich so einiges verändert. Beispielsweise übernimmt Richie Porte 2016 den Posten des zweiten Team-Leaders. An den Teamtrikots konnten wir allerdings keine großen Veränderungen feststellen.

BMC Racing hat einige neue Gesichter in den eigenen Reihen. Das Trikot ist aber weitgehend unverändert geblieben. (Foto: BMC Racing / Continuum Sports)

Uns fällt auch kein Grund ein, warum BMC Racing das Trikot hätte umgestalten sollen. Wenn auch nicht allzu auffällig, ist das Design doch gut gewählt und jeder kann die Flotte im Peloton ausmachen.

Ob Richie Porte sein Trikot allerdings gegen ein Grand-Tour-Führungstrikot tauschen kann, wird die Saison noch zeigen. Es dürfte aber doch ziemlich ungewohnt sein, ihn nicht länger an der Seite von Chris Froome zu sehen.

Unser Rating für BMC Racing: 4/5

Platz 5: Lotto-Soudal

Lotto-Soudals rotes Retro-Look-Team-Kit kommt nun das dritte Jahr in Folge zum Einsatz. Da Joker nicht länger Sponsor des Teams ist, wurde die Werbung auf den Schultern entfernt.

Hier sieht man die Flotte von Lotto-Soudal in ihren retro-inspirierten Team-Trikots. (Foto: Lotto-Soudal)

Seit das Trikot 2014 eingeführt wurde, hat es viele Fans gewonnen. Es ist also nicht verwunderlich, dass es auch für 2016 mehr oder weniger unverändert geblieben ist.

Wir sind ebenfalls Fans vom Lotto-Soudal-Trikot und gespannt darauf, ob Andre Greipel in dieser Saison an seine beeindruckende Form aus dem letzten Jahr anknüpfen kann. Es hat sehr viel Spaß gemacht, ihm dabei zuzusehen, wie er bei der Tour de France insgesamt vier Etappen für sich entscheiden konnte.

Unser Rating für Lotto-Soudal: 4,5/5

Platz 4: Team Sky

2016 ist das letzte Jahr, in dem Rapha die Kleidung für Team Sky stellt. Am aktuellen Trikot wurden deutliche Veränderungen vorgenommen.

Das schwarze Jersey mit dem vertikalen, blauen Streifen auf der Rückseite ist geblieben. Allerdings befinden sich jetzt auch ein Sky-blauer und ein weißer Streifen auf der Front. Wir sind Fans vom neuen Team-Kit und die Anpassungen dürften dafür sorgen, dass man die Sky-Flotte noch besser im Peloton erspähen kann.

Allerdings würde Team Sky mit dem neuen Trikot jetzt auch als estnische Nationalmannschaft durchgehen.

Unser Rating für Team Sky: 4,5/5

Platz 3: Tinkoff

Tinkoff kann stolz darauf sein, 2016 mit Peter Sagan den Weltmeister im Team zu haben. Der Slowake hat sich dazu entschieden, sein Regenbogentrikot mit einer schwarzen Hose zu kombinieren.

Tinkoffs Team-Trikot ist größtenteils unverändert geblieben. Lediglich der ehemaliger Co-Sponsor, Saxo Bank, musste weichen. Peter Sagan hat sein Weltmeistertrikot mit einer schwarzen Hose kombiniert. (Foto: Bettini Photo)

Peter Sagans Teamkollegen pedalieren wie gehabt in Fluor-Gelb, allerdings ohne die Werbung des ehemaligen Co-Sponsors, Saxo Bank. Das Trikot ist super auffällig und sticht deutlich aus dem Fahrerfeld hervor.

Auch das La-Datcha-Trainingsoutift von Tinkoff sticht einem sofort ins Auge.

Vor Weihnachten stellte Tinkoff die neuen La-Datcha-Trainingstrikots im auffälligen Design vor. (Foto: Tinkoff Sports)

Unser Rating für Tinkoff: 4,5/5

Platz 2: Cannondale

Cannondale Pro Cycling ist in gewisser Weise zurück. Das Team ist nach der Fusion im letzten Jahr zwar nach wie vor im Besitz von Slipstream Sports, allerdings nicht länger mit Garmin als Co-Sponsor.

Cannondale ist 2016 zu einem komplett grünen Trikotdesign zurückgekehrt. Kombiniert wird das Jersey mit einer schwarzen Hose. (Foto: Cannondale)

Die Fahrer von Cannondale pedalieren wieder in einem knalligen, grünen Trikot. Slipstream Sports macht zudem mit einem dezenten Argyl-Muster auf sich aufmerksam.

In Kombination mit schwarzen Hosen ergeben Cannondales 2016er-Teamtrikots ein schönes Gesamtbild und haben sich die maximale Punktzahl verdient.

Unser Rating für Cannondale: 5/5

Platz 1: Katusha

Katusha hat sein weißes Trikot aus dem Vorjahr gegen ein deutlich ästhetischeres getauscht. Das neue, rote Team-Kit mit dem großen Logo auf Vorder- und Rückseite hat uns voll und ganz überzeugt. Es dürfte keinerlei Probleme geben, die Flotte im Peloton ausfindig zu machen.

Katusha ist für 2016 zu einem komplett roten Team-Kit zurückgekehrt. (Foto: Katusha)

Trotz des dominierenden Logos ist das 2016er-Outfit von Katusha sehr stylisch und verglichen mit dem Vorjahrestrikot eine echte Augenweide.

Es gehörte schon einiges dazu, Cannondale noch vom Spitzenplatz zu verdrängen. Das Katusha-Trikot hat es aber geschafft und sich den wohlverdienten 1. Platz gesichert.

Unser Rating für Katusha: 5/5

Dieser Artikel könnte euch auch interessieren:

5 der besten und die schlimmsten Team-Trikots aller Zeiten

In der abschließenden Galerie könnt ihr euch alle 18 Team-Trikots noch einmal im Schnelldurchlauf ansehen.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production