« Zurück zur Hauptseite

Share

Rennräder

Canyon Ultimate CF SLX – das 2016er-Modell

Bereits der Vorgänger konnte uns beeindrucken – jetzt geht die Erfolgsgeschichte weiter!

Die Vorgängerversion des aktuellen Canyon Ultimate CF SLX ist eines unser favorisierten Bikes. Es ist unglaublich leicht, sehr direkt, schnell wie der Blitz und lässt sich super handhaben. Es dürfte keine leichte Aufgabe für den deutschen Bikebauer gewesen sein, einen Nachfolger zu entwickeln, der genauso erfolgreich wird.

Der Rahmen bringt 780 Gramm auf die Waage. Ob es möglich gewesen wäre, ihn noch leichter zu machen? Wahrscheinlich schon – immerhin gibt es bereits einige leichtere Rahmen auf dem Markt. Allerdings hätte Canyon dann vermutlich das super Verhältnis von Steifigkeit zu Gewicht nicht halten können.

Canyon Ultimate CF SLX – Qualität für Profis

Das Gewicht kann sich dennoch sehen lassen und berücksichtigt man die gute Steifigkeit, die Canyon diesem leichten Rahmen verpasst hat, ist das schon ziemlich beeindruckend. Der Bikebauer sponsert Katusha und Movistar und das Canyon Ultimate CF SLX hat keine Probleme damit, alle Belastungen wegzustecken, die von den WorldTour-Fahrern in einem Rennen auf das Material ausgeübt werden.

Das Canyon Ultimate CF SLX gehört schon lange zu den leichtesten Rahmen auf dem Markt. Im Vergleich zum Vorgängermodell hat der neue Rahmen 10 Gramm an Gewicht verloren und bringt somit noch 780 Gramm auf die Waage. Neben dem kleinen Gewichtsvorteil ist es dem Hersteller gelungen, einen wahren Allrounder ins Leben zu rufen, der noch aerodynamischer und komfortabler geworden ist.

Was ist neu am Canyon Ultimate CF SLX 2016?

Im Vergleich zum Vorgänger ist das 2016er-Modell gerade mal 10 Gramm leichter geworden. Canyon hat sich in erster Linie auf Aerodynamik, Leistung und Komfort des Rahmens konzentriert. Dennoch ist das Canyon Ultimate CF SLX keine Vollblut-Aeromaschine. Dieser Titel gehört einzig und allein dem Aeroad, welches 2014 das Licht der Welt erblickte und auf dem Alexander Kristoff im letzten Jahr bei der Flandern-Rundfahrt bis ganz nach oben auf das Podium fuhr.

Aerodynamische Rohrprofile

Canyon hat bei der Entwicklung des Aeroad und zuvor auch beim Speedmax TT-Bike dazugelernt und so kommen am Ultimate CF SLX 2016 ebenfalls eine Reihe an subtilen, aerodynamischen Rohrprofilen zum Einsatz.

Das Canyon Aerocockpit

Zudem arbeiten einige Modelle des Canyon Ultimate CF SLX, genau wie viele andere Bikes im Sortiment, mit dem firmeneigenen Aerocockpit aus einem Stück (Lenker und Vorbau). Wie der Name vermuten lässt, kommen auch am Aerocockpit aerodynamische Rohrprofile zum Tragen. Des Weiteren verlaufen die Kabel größtenteils im Inneren der Lenker-Vorbau-Kombination. Unser Testmodell verfügte zudem über eine integrierte Garmin-Halterung. Dieses Extra ist als Upgrade erhältlich und recht nützlich, da es ansonsten nicht so einfach ist, an diesem patentierten Lenker einen Computer zu befestigen.

Zusätzliche Features

Das Canyon Ultimate CF SLX verfügt zudem über ein paar kleine aber brauchbare Features. Hierzu zählt unter anderem der Spritzschutz am vorderen Umwerfer. Dieser soll Schmutzablagerungen verhindern und so dafür sorgen, dass es keine Probleme beim Schalten gibt. Maßgeschneiderte Kabelanschläge sollen zudem sicherstellen, dass die Kabel so gerade wie möglich im Rahmen verlaufen.

Der Komfort des Canyon Ultimate CF SLX

 

Die integrierte Sattelklemme

Bezüglich des Komforts hat Canyon ebenfalls gute Arbeit geleistet. Die Sattelklemme ist von ihrer gewohnten Position am oberen Ende des Sitzrohrs nach unten gewandert. Jetzt sitzt sie im Inneren des Rohres auf Höhe der Stelle, an der die Sitzstreben auf das Sitzrohr treffen. Das Ganze hat zwei Vorteile. Zum einen bringt die Integration der Sattelklemme minimale Vorteile in Sachen Aerodynamik. Der zweite und wichtigere Vorteil liegt im zusätzlichen Flex der Sattelstützte. Hierbei handelt es sich zwar um keinen Meilenstein der Entwicklung aber es ist dennoch eine sehr nützliche Lösung, die Canyon hier gewählt hat.

Die Steifigkeit

Zurück zum Verhältnis zwischen Steifigkeit und Gewicht: Trotz der Verbesserungen in Sachen Aerodynamik und Komfort, hat das neue Canyon Ultimate CF SLX die gute Steifigkeit des Vorgängermodells behalten. Die letzte Version des Rahmens wurde von Canyon im Juni des letzten Jahres eingeführt. Nairo Quintana belegte darauf bei der Tour de France direkt den zweiten Platz in der Gesamtwertung. Unser Artikel „Canyon Ultimate CF SLX: Nairo Quintanas Pro-Bike von der Tour de France 2015“ zeigt die Wettkampfmaschine des Kolumbianers.

Das Fahrverhalten des Canyon Ultimate CF SLX

Auch auf der Straße hat uns das Canyon Ultimate CF SLX voll und ganz überzeugt. Möglicherweise hat es ein wenig von der Agilität verloren, die das Vorgängermodell so lebhaft gemacht hat. Dennoch ist es nach wie vor eine extrem schnelle und präzise Rennmaschine. Die Aerodynamikvorteile lassen wir an dieser Stelle unkommentiert. Bezüglich des Komforts lässt sich aber definitiv sagen, dass man auf unebenen Straßen deutlich merkt, was sich am hinteren Ende des Bikes getan hat. Obwohl einen das vorherige Ultimate schon vor dem Durchschütteln bewahrt hat, konnte Canyon den Komfort bei der neuen Maschine noch einmal deutlich verbessern.

Ein Allrounder mit Drang nach oben

Wenn die Straße zur Steigung wird, fühlt sich das Canyon Ultimate CF SLX so richtig Zuhause. Es ist eine wahre Freude auf einer leichten Maschine mit so guter Steifigkeit Höhenmeter zurückzulegen. Obwohl Canyon den Rennradmarkt mit diesem Bike um einen traumhaften Allrounder erweitert hat, bleibt das Ultimate im Herzen doch eine Klettermaschine.

Das patentierte Aerocockpit, eine Kombination aus Lenker und Vorbau, ist aus einem Stück gefertigt. Die Kabel verlaufen größtenteils im Inneren und die auf dem Foto abgebildete Version mit integrierter Garmin-Halterung ist als Upgrade erhältlich.

Die verschiedenen Modelle mit Preisen

Da der deutsche Bikebauer einen Direktvertrieb verfolgt, kann er seine Produkte zu einem super Kurs anbieten. Wer sich also für ein Canyon Ultimate CF SLX entscheidet, kann sich eines super Preis-Leistungs-Verhältnisses sicher sein.

Hier eine Liste aller Modelle des Canyon Ultimate CF SLX mit Gruppen, Laufrädern, Gewicht und Preisen:

Canyon Ultimate CF SLX 8.0 – 3.299 Euro

Gruppe: Shimano Ultegra / Laufräder: Mavic Ksyrium Pro Exalith SL WTS / Gewicht: 6,7 kg

Canyon Ultimate CF SLX 8.0 Di2 – 3.899 Euro

Gruppe: Shimano Ultegra Di2 / Laufräder: Mavic Ksyrium Pro Exalith SL WTS / Gewicht: 6,7 kg

Canyon Ultimate CF SLX 8.0 Di2 WMN – 3.899 Euro

Gruppe: Shimano Ultegra Di2/ Laufräder: Mavic Ksyrium Pro Exalith SL WTS / Gewicht: 6,6 kg

Canyon Ultimate CF SLX 9.0 – 4.399 Euro

Gruppe: Shimano Dura-Ace / Laufräder: Mavic Ksyrium Pro Exalith SL WTS / Gewicht: 6,5 kg

Canyon Ultimate CF SLX 9.0 SL – 4.699 Euro

Gruppe: SRAM Red 22 / Laufräder: Mavic R-Sys SLR WTS Exalith 2 / Gewicht: 6,2 kg

Canyon Ultimate CF SLX 9.0 Pro – 4.799 Euro

Gruppe: Campagnolo Record / Laufräder: Campagnolo Shamal Mille / Gewicht: 6,4 kg

Canyon Ultimate CF SLX 9.0 Di2 – 5.799 Euro

Gruppe: Shimano Dura-Ace Di2 / Laufräder: Mavic R-Sys SLR WTS Exalith 2 / Gewicht: 6,3 kg

Canyon Ultimate CF SLX 9.0 Di2 WMN – 5.799 Euro

Gruppe: Shimano Dura-Ace Di2 / Laufräder: Mavic R-Sys SLR WTS Exalith 2 / Gewicht: 6,3 kg

Canyon Ultimate CF SLX 9.0 LTD – 5.999 Euro

Gruppe: Campagnolo Super Record / Laufräder: Campagnolo Bora One 35 / Gewicht: 6,3 kg

Canyon Ultimate CF SLX 9.0 Team – 6.299 Euro

Gruppe: Shimano Dura-Ace Di2 / Laufräder: Mavic Cosmic Pro Carbon SL WTS / Gewicht: 6,8 kg

Canyon Ultimate CF SLX 9.0 Aero – 6.699 Euro

Gruppe: Shimano Dura-Ace / Laufräder: Zipp 303 Firecrest Carbon / Gewicht: 6,5 kg

Weitere Informationen zu den Modellen des Ultimate CF SLX und allen anderen Bikes des deutschen Herstellers gibt es auf der Canyon-Website.

Viele weitere Schnappschüsse vom Canyon Ultimate CF SLX gibt es in der abschließenden Galerie: