Share

Reise & Trainingslager

Fahr diese Berge, bevor du nicht mehr kannst – Teil 2

Noch mehr geniale Berge für Deine Sammlung

In Teil 1 unserer Serie haben wir bereits zwei der berühmtesten Berge Italiens gezeigt, den Monte Zoncolan und das Stilfser Joch. Nun fügen wir noch den Passo Mortirolo hinzu.

Es gibt drei Wege auf den Mortirolo. Der mit dem meisten Renomée bei den Vereinskollegen ist aber ganz klar der Weg von Mazzo di Valtellina mit durchschnittlich 11 % über 11,4 Kilometer. Dabei gibt es eine ganz wesentliche Information, die diese Daten nicht ausdrücken: Zwischenzeitlich schockiert der Zoncolan schon mal mit 18 %!

Der Passo di Mortirolo ist oft Teil des Giro d’Italia . (Foto: Sirotti)

Der Mortirolo gehört zu den oft beim Giro gefahrenen Gipfeln und genießt bei vielen Italienern hohes Ansehen. Volksheld Marco Pantani war es, der 1994 als 24-Jähriger als Erster den Gipfel erreichte und das Volksherz zum Rasen brachte. Ihm zu Ehren wurde 2006 etwa 5 km unter dem Gipfel ein Pantani-Denkmal in einer Kurvenwand installiert.

Daten

Länge: 11,4 km
Durchschnittlicher Anstieg: 11 %
Starthöhe: 576 m
Zielhöhe: 1.834 m

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production