Share

Rennräder

Italienische Rennmaschinen erobern den Markt

Wer auf der Eurobike war und die italienischen Hersteller ausgelassen hat, hat definitiv etwas verpasst. Wie gewohnt präsentierten Pinarello, Colnago und Co. ihre neuen Modelle auf edle Art und Weise.

Die meisten italienischen Rad-Hersteller kommen aus dem industriellen Norden des Landes. Auf der Eurobike 2014 zeigten sie allesamt, worauf wir uns in der kommenden Saison freuen dürfen. Neben Colnago, Pinarello, De Rosa und Wilier stellten nahezu alle wichtigen Rad-Hersteller Italiens ihre neuen Modelle zur Schau. Wie gewohnt versuchen alle mit edlem Design und geringem Gewicht zu punkten.

Auch Wilier stellte auf der Eurobike neue Modelle vor.

Colnago teilte sich in diesem Jahr seinen Stand mit Ferrari. Es überrascht aber nicht, dass der Ferrari nur in einer Ecke des Standes Platz gefunden hat. Im Rampenlicht standen die Neuzugänge C60 und V1-R.

Auch De Rosa baute groß auf und präsentierte das neue Modell King XS. Pinarello stellte das Dogma-F8 in den Mittelpunkt. Wilier zeigte dagegen die Neuauflage seines Flaggschiffs Zero 7.

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production