Share

Profi-Radsport

Cadel Evans beendet seine Karriere & bleibt BMC erhalten

Erfolge, Titel, Meilensteine einer Karriere - Cadel Evans

Einer der ganz Großen Tritt ab. Der ehemalige Tour de France Gewinner Cadel Evans beendet 2015 seine Karriere und wird weiterhin für BMC als Markenbotschafter aktiv sein.

Nach Jens Voigt und Thor Hushovd beendet nun eine weitere Ikone des Radsports seine Karriere. Der 37-jährige Cadel Evans blickt auf eine lange und vor allem erfolgreiche Profi-Karriere zurück.

Der Australier gewann die Tour de France und den Weltmeistertitel. (Foto: Sirotti)

Seit 2001 war er als Profi auf dem Rennrad unterwegs. Zuvor feierte er bereits internationale Erfolge auf dem Mountainbike. Nachdem er aber schnell den Reiz des Rennrads entdeckt hatte, wechselte er endgültig und brachte von Anfang an ordentlich Druck auf die Straße.

Evans fuhr 2003 und 2004 auch für das T-Mobile-Team und war ab 2010 für das BMC Racing Team aktiv. Cadel Evans gehörte zu den Fahrern, die das Team so erfolgreich gemacht haben.

Cadel Evans war auch beim Giro erfolgreich. (Foto: Sirotti)

Die Karriere des Australiers ist voller Siege bekannter Rennen. Seine größten Erfolge sind aber sicherlich der Gewinn der Tour de France und der Weltmeistertitel. 2002 gewann er die Goldmedaille im Einzelzeitfahren der Commonwealth Games und 2009 folgte dann der Straßenrennen-Weltmeistertitel. 2010 konnte er die Punktewertung und eine Etappe des Giro gewinnen und erreichte 2011 mit dem Gewinn der Tour de France den Höhepunkt seiner bisherigen Karriere.

Nach seinem Tour-Erfolg konnte Evans noch zahlreiche Etappen und kleinere Wertungen für sich entscheiden. Bei der UCI Weltmeisterschaft könnte er nochmal einen Überraschungserfolg landen. Er zählt zwar nicht zu den ganz großen Favoriten auf den Weltmeistertitel, aber Chancen hat er trotzdem.

Cadel Evans gewann nach einem Etappensieg der Tour of Down Under 2014. (Foto: Sirotti)

Dazu sagte das Team BMC: „Sollte er gewinnen, wird es natürlich weitere Diskussionen über die Gestaltung seiner Zukunft geben. Als Weltmeister gäbe es einiges zu bereden. Aber das wären schöne Probleme.“

Weil Cadel Evans in dieser Saison so stark gefahren ist wie zuletzt 2011 beim Gewinn der Tour de France, brach die Diskussion über seine Zukunft in den letzten Wochen nicht mehr ab.

Cadel Evans kann auf eine erfolgreiche Karriere zurückblicken. (Foto: BMC)

„Es wird für unser Team eine große Umstellung, wenn wir Cadel nach seinem letzten Rennen zu Beginn des Jahres in Australien, nicht mehr im Team haben.“

„Wir werden seine Führungsqualitäten, seine Erfahrung und die Leistungen, die er in das BMC Racing Team gebracht hat, vermissen.“

Das letzte Rennen von Cadel Evans

Am ersten Februar wird der australische Nationalheld beim Cadel Evans Great Ocean Road Race in Australien an den Start gehen. Es wird die Erstausgabe des Rennens sein und sein letztes Rennen als Profi-Rennfahrer.

Cadel Evans unter Freunden – Jens Voigt, Ivan Basso und Chris Horner.

Aufgrund seines Erfolgs und seiner enormen Beliebtheit in Australien wurde das Rennen auch nach ihm benannt. Im Jahre 2011 wurde Cadel Evans auch zum Radsportler des Jahres in Australien gewählt.

Auch unter den Kollegen im Peloton war Cadel Evans ein beliebter Fahrer. Er und Jens Voigt verstehen sich beispielsweise sehr gut.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production