Share

Col du Galibier, mountain, climb, sign (Pic: cyclepig / Creative Commons)

Reise & Trainingslager

Fahr diese Berge, bevor du nicht mehr kannst – Teil 1

Pflichtberge in Italien, Frankreich, Spanien, Belgien und Großbritannien

Für einen Kontinental-Europäer eher ungewöhnlich, aber dennoch ein würdiger Start in unserer Liste ist der britische Bealach na Bà.

Über die Nordwest-Anfahrt von Tornapress über Applecross steigt die Straße von Seehöhe (also Null) bis auf 631 Meter Höhe an. Fast 10 Kilometer davon darf man sich mit einer sehr regelmäßigen Steigung von annähernd 7 % anfreunden. Damit verfügt der Bealach na Bà zwar nicht über eine konkurrenzfähige Länge nach alpinen Standards, schockiert dafür aber auf den letzten Kilometern mit einigen Serpentinen über 20 %! Hier werden keine Gefangenen gemacht, der Bealach na Bà ist der härteste Anstieg für Rennradfahrer auf der Insel.

Bealach Na Ba, Scotland, climb, road, mountain, pass (Pic: summonedbyfells / Creative Commons)
Bealach Na Bà ist ein noch sehr ursprünglicher und ungezähmter Berg mit einem dicken Ende.(Foto: summonedbyfells/Creative Commons)

Neben dem dicken Ende macht es uns dieser britische Steinhaufen auch zuweilen mit dem rauen Wetter der Western Highlands in der schottischen Wildnis schwierig. Dafür gibts aber jede Menge atemberaubende Ausblicke in das wunderschöne Hochland und viel Verkehr gibts hier auch nicht. Du bist also wahrscheinlich alleine mit dem Berg. There can be only one!

Daten

Länge: 9,3 km
Durchschnittliche Steigung: 7 %
Starthöhe: 5 m
Zielhöhe: 631 m

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production