Share

Trainingsgeräte

Tacx – ein Werksbesuch beim Indoortrainer-Riesen

Zu Gast im Werk bei einem der führenden Hersteller für Indoortrainer


Arbeiter bei Tacx

Nur eine handvoll Mitarbeiter schwirren durch die Gänge der Fabrik. Die meiste Arbeit übernehmen die Maschinen. Geht es aber darum die Stahlrahmen der Trainingsgeräte zu schweißen, müssen die Arbeiter auch Hand anlegen. Sie befestigen die Rahmen in einer Haltevorrichtung und daneben werden sie von den Robotern geschweißt.

Ist ein Rahmen fertig geschweißt, tauschen Arbeiter und Maschine die Plätze. Der Roboter schweißt nun auf der anderen Seite den eben eingespannten Rahmen und der Mitarbeiter kontrolliert und entfernt den Fertigen. Dieser Prozess wiederholt sich dann immer und immer wieder. Um ihrer „Made in Holland Philosophie“ treu zu bleiben, kommen sowohl der Stahl für die Rahmen als auch die Kunststoffe für das Spritzguss-Verfahren von niederländischen Unternehmen.

Sauber verpackt und auf Paletten gestapelt können Tacx Produkte in die ganze Welt verschickt werden.

Danach betreten wir die Produktionshalle in der jedes Produkt zusammengebaut wird und Fred van der Veer übernimmt unsere Führung. „Ich bin verantwortlich dafür, dass nichts verloren geht,“ sagt van der Veer, der seit 1985 ein Mitglied der Tacx „Familie“ ist. „Das ist der Ort an dem wir alles zusammensetzen und die Produkte, die wir bearbeiten, können sich täglich oder sogar stündlich ändern. Heute Vormittag haben wir noch am Satori-Trainer gearbeitet und jetzt sind wir mit dem Bushido-Trainer beschäftigt.“

Alles was wir bisher gesehen haben landet am Ende unter dem wachsamen Auge von Fred van der Veer. Deckel werden maschinell auf Trinkflaschen geschraubt (bis zu 45.000 am Tag), Rollenzylinder und Heimtrainer werden an Produktionsbändern von Mitarbeitern zusammengebaut und getestet und am Schluss sind alle Produkte sauber verpackt und können an Vertreter, Zwischenhändler oder Kunden aus der ganzen Welt ausgeliefert werden.

Rund vier Millionen Flaschen, 100.000 Heimtrainer, 50.000 Werkzeuge und 40.000 Montageständer werden in der Fabrik von Tacx Jahr für Jahr gefertigt. Es ist ein enormer Apparat den die niederländische Firma, mit ihren modernen Herstellungsprozessen und dem nötigen Engagement, am Laufen hält.

Aus einem damals kleinen Fahrradgeschäft, ist über die Jahre eine weltweit erfolgreiche Marke geworden. Die Philosophie ist aber immer gleich geblieben – Made in the Netherlands.

Noch mehr Bilder und Eindrücke von unserem Werksbesuch bei Tacx findest du in unserem Tacx-Impressionen-Artikel.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production