Share

Rennräder

Canyon Endurace CF SLX

Das erste mit Scheibenbremsen ausgestattete Rennrad des Herstellers kombiniert Leichtgewicht mit Komfort und Aerodynamik

Canyon ist mit seinem ersten Disc-Rennrad an den Start gegangen. Bei der Entwicklung des nagelneuen Canyon Endurace CF SLX wollte der Hersteller die Vielseitigkeit von Scheibenbremsen, eine komfortorientierte Geometrie, wenig Gewicht und Aerodynamik in einer Maschine vereinen.

Canyon Endurace CF SLX – Geschwindigkeit trifft auf Komfort

Das erste Endurace-Modell erblickte 2014 das Licht der Welt und sollte, wie der Name vermuten lässt, die Lücke zwischen Endurance- und Race-Bikes schließen.

Das Canyon Endurace CF SLX ist ein ganz besonderes Rennrad. Der Rahmen erinnert an das Ultimate CF SLX und bringt beeindruckende 820 Gramm auf die Waage. Ansonsten arbeitet das Bike neben den Scheibenbremsen mit 12-mm-Steckachsen und hat breitere Reifen bekommen. Zudem ist die Geometrie deutlich entspannter als es bei Canyons rennorientierten Maschinen der Fall ist.

 

Das neue Canyon Endurace CF SLX ist das erste Disc-Modell im Rennrad-Sortiment, das der Hersteller je produziert hat.

Das Canyon Endurace CF SLX ist in insgesamt sechs Ausführungen erhältlich. Darunter befindet sich auch ein Modell für das weibliche Geschlecht. Was die einzelnen Bikes zu bieten haben und wie sie zu Buche schlagen, verraten wir euch weiter unten.

Der deutsche Hersteller hat alle Modelle des Canyon Endurace CF SLX mit hydraulischen Shimano-BR-RS805-Scheibenbremsen ausgestattet.

Die Scheibenbremsen des Canyon Endurace CF SLX

Die Einführung des Canyon Endurace CF SLX war ein wichtiger Schritt für den Bikebauer. Schließlich ist es das erste Rennrad mit Scheibenbremsen, das die Deutschen je gebaut haben. Es gibt auch keine Non-Disc-Version der Maschine. Zumindest hat Canyon bisher keine Andeutungen in diese Richtung gemacht. An allen sechs Modellen finden sowohl vorne als auch hinten Shimanos hydraulische BR-RS805-Scheibenbremsen mit einer Rotorgröße von 160 Millimetern Verwendung. Lediglich bei der XXS-Ausführung des Rahmens kommt die 140-mm-Version der Discs zum Einsatz.

Der Rahmen arbeitet mit dem Flat-Mount-Standard für Scheibenbremsen. Canyon hat sich sowohl vorne als auch hinten für 12-mm-Steckachsen entschieden. Da Scheibenbremsen deutlich mehr Kraft auf das Material ausüben, konnten die Deutschen den Bereich zwischen Rahmen und Laufrädern auf diese Weise steifer und stabiler machen und für die zusätzliche Belastung wappnen.

Dank RWS (Ratchet Wheelmounting System) gehen Anpassungen der Laufräder oder ein Radwechsel schnell und leicht von der Hand.

Canyon hat in der Entwicklungsphase mit DT Swiss zusammengearbeitet. Daraus resultierte das RWS (Ratchet Wheelmounting System), welches einen Radwechsel beschleunigt und Laufradanpassungen vereinfacht.

Der Komfort des Canyon Endurace CF SLX

Komfort ist genau das, was ein Endurance-Bike ausmacht. Also schenkte der deutsche Bikebauer diesem Thema bei der Entwicklung des Canyon Endurace CF SLX seine ganz besondere Aufmerksamkeit. Jedes der sechs Modelle ist mit einer Canyon-S15-VCLS-2.0-Sattelstütze ausgestattet. Dank ihres Federblatt-Designs bietet sie mehr Flex als herkömmliche Modelle.

Laut Canyon sorgt das kurvige Design der Sattelstütze für zusätzliche Flexibilität. Allerdings rückt der Fahrer dadurch in seiner Sitzposition auch unweigerlich hinter das Tretlager, was sich negativ auf die Kraftübertragung auswirkt. Um dieses Problem aus der Welt zu schaffen, hat Canyon der Sattelstütze einen Knick verpasst, der es ihnen erlaubte, eine Kürzung des Oberrohrs vorzunehmen ohne dabei den Winkel des Sitzrohrs zu verändern.

Die Sattelstütze mit Federblatt-Design trägt einen großen Teil zum guten Komfort des Canyon Endurace CF SLX bei.

Genau wie beim Ultimate CF SLX, wurde die Sattelklemme auch beim Canyon Endurace CF SLX auf Höhe der Sitzstrebenverbindung platziert. Da die Sattelstütze somit noch mehr Spielraum hat, sorgt diese Lösung für noch mehr Flex – laut Canyon beträgt er bis zu 110 mm.

Die Reifen spielen in Sachen Komfort natürlich auch keine ganz unwichtige Rolle. Das Canyon Endurace CF SLX rollt standardmäßig auf 28mm-Schlappen und bietet sogar Platz für eine Bereifung bis zu 33 Millimetern.

Die Geometrie des Canyon Endurace CF SLX

Genau wie der Komfort ist auch die Geometrie ein ganz wichtiger Faktor bei Endurance-Bikes. Also durfte er auch beim Canyon Endurace CF SLX nicht zu kurz kommen. Die Geometrie, die Canyon für das neu Disc-Rennrad gewählt hat, trägt die Bezeichnung Sport. Sie bringt den Fahrer in eine entspanntere Sitzposition als die Sport-Pro-Geometrie des Ultimate CF SLX oder die Pro-Geometrie des Aeroad CF SLX.

Die Sport-Geometrie, die Canyon seinem Disc-Rennrad verpasst hat, bringt den Fahrer in eine relativ entspannte Sitzposition.

Im Vergleich zum aktuellen Ultimate CF SLX, sorgt die Sport-Geometrie des Canyon Endurace CF SLX für 10 mm mehr Stack und 8 mm weniger Reach. Anstatt für mehr Stack einfach nur das Steuerrohr zu verlängern, wurden laut Hersteller sowohl die Gabel als auch die Gabelkrone höher gestaltet. Das soll dem Canyon Endurace CF SLX neben einem ausgewogeneren auch ein aggressiveres Äußeres verleihen. Im Grunde lassen diese Veränderungen das Bike, trotz des gesteigerten Komforts, wie eine Rennmaschine wirken.

Zudem wurden die Kettenstreben am Canyon Endurace CF SLX um 5 mm auf nun insgesamt 415 mm verlängert. Das soll dem Fahrer auch auf schnellen Abfahrten ein sicheres Tritt- und Fahrgefühl vermitteln.

Die Aerodynamik des Canyon Endurace CF SLX

Aerodynamik ist normalerweise keine primäre Eigenschaft eines komfortorientierten Endurance-Bikes. Canyon hat sich diesem Thema beim neuen Endurace CF SLX dennoch angenommen und so ähneln die Rohrprofile der neuen Disc-Maschine denen des aktuellen Ultimate CF SLX.

Ob es nun das Sanduhr-Profil des Steuerrohrs, die Aero-Profil-Gabel oder das D-Shape-Sitz- und Unterrohr ist, das Canyon Endurace CF SLX bedient sich gleich an mehreren Stellen des Ultimate CF SLX. Laut Canyon sind es genau diese Rohrprofile, die für ein super Gleichgewicht zwischen Aerodynamik, Steifigkeit und Gewicht sorgen.

Ausgiebige Tests im Windtunnel haben ergeben, dass man auf Canyons Ultimate CF SLX bei einer Geschwindigkeit von 45km/h gegenüber dem Endurace CF SLX lediglich einen Leistungsvorteil von 3,3 Watt hat.

Canyon: „Jeder Zugewinn an Aerodynamik geht in der Regel mit einem Steifigkeitsverlust des Rahmens oder mehr Gewicht einher. Obwohl sie in Bezug auf die Aerodynamik ineffizienter waren, bevorzugten wir aufgrund des besseren Verhältnisses zwischen Steifigkeit und Gewicht bisher immer kantigere Rohrprofile. Inzwischen hat sich das aber geändert und wir haben auch für andere Rohrprofile eine ideale Balance zwischen Steifigkeit, Leichtigkeit und Aerodynamik gefunden.“

„Um das zu erreichen, haben wir uns auf die Verbesserung der aerodynamischen Eigenschaften jener Komponenten konzentriert, die dem Wind direkt ausgesetzt sind. Einen Verlust von Torsionssteifigkeit am Unterrohr konnten wir beispielsweise durch eine Optimieren von aerodynamisch-neutralen Rahmenteilen wie dem Oberrohr, welches ein flaches, breites Profil verfolgt, kompensieren.“

Das Scheibenbremsen keine aerodynamischen Eigenschaften aufweisen, wirkt sich laut Hersteller nicht auf das Canyon Endurace CF SLX aus. „Trotz der zursätzlichen Hardware und Angriffsfläche an der Front, bringen Scheibenbremsen im Vergleich zu Felgenbremsen nur einen verschwindend geringen Nachteil in Sachen Aerodynamik mit sich,“ erklärt Canyon.

Der direkte Windtunnel-Vergleich zwischen Ultimate CF SLX und Canyon Endurace CF SLX förderte bei 45 km/h einen Leistungsunterschied von lediglich 3,3 Watt zu Tage. Dieser ist zum Großteil auf den speziellen Satz Laufräder zurückzuführen, der für den Einsatz von Scheibenbremsen nötig ist. Disc-spezifische Laufräder haben in der Regel einfach mehr Speichen und größere Naben.

Des Weiteren hat das Canyon Endurace CF SLX laut Hersteller eine vergleichbare Steifigkeit wie das Ultimate CF SLX. Mit dem Gewicht von gerade mal 820 Gramm gehört der neue Disc-Rahmen der Deutschen mit Sicherheit zu den leichtesten Endurance-Rahmen auf dem Markt – von Disc-Ready-Rahmen mal ganz zu schweigen.

Die verschiedenen Modelle des Canyon Endurace CF SLX

Wie bereits erwähnt, gibt es das Canyon Endurace CF SLX in sechs verschiedenen Ausführungen, die alle mit Shimano-BR-RS805-Scheibenbremsen ausgestattet sind. Zudem hat der deutsche Bikebauer jedem einzelnen Modell sein neues Ergocockpit verpasst. Hierbei handelt es sich um eine Lenker-Vorbau-Kombination, die aus einem Stück gefertigt ist. Das Ergocockpit erinnert an das integrierte Aerocockpit, das schon seit längerem an anderen Maschinen von Canyon zum Einsatz kommt, soll aber zehn Prozent mehr vertikale Nachgiebigkeit bieten und dabei noch um 24 Gramm leichter sein.

Der Lenker an sich hat eine Pfeilung von sechs Grad, um den Druck auf die Handgelenke zu reduzieren. Der Flare von drei Grad soll hingegen für mehr Kontrolle und Hebelkraft in den Drops sorgen, den Reach verkürzen und dem Lenker insgesamt eine ergonomischere sowie aerodynamischere Form verleihen. Nun kommen wir zu den einzelnen Modellen.

Canyon Endurace CF SLX 8.0

Das Einsteigermodell ist das Canyon Endurace CF SLX 8.0 für 3.599 Euro. Ausgestattet ist es mit einer Shimano-Ultegra-Gruppe, einem Satz DT-Swiss-RR21-DB-Dicut-Laufrädern und Continental-Grand-Prix-4000-S-II-Reifen. Der Sattel kommt aus dem Hause Fizik und ist vom Typ Aliante R5.

Canyon Endurace CF SLX 8.0 mit Stealth-Aspahlt-Grey-Lackierung

Canyon Endurace CF SLX 8.0 Di2

Das Canyon Endurace CF SLX 8.0 Di2 kostet mit 4.299 Euro schon ein wenig mehr als das Einsteigermodell. Dafür bekommt man allerdings auch die elektronische Verison der Shimano-Ultegra-Gruppe. Bezüglich der Laufräder, der Reifen und des Sattels gibt es keine Veränderungen.

Canyon Endurace CF SLX 8.0 Di2 WMN

Das Canyon Endurace CF SLX 8.0 Di2 WMN ist das Frauenmodell im Sortiment und kostet ebenfalls 4.299 Euro. Auch die Ausstattung ist mit der des 8.0 Di2 zu vergleichen. So kommt eine elektronischen Shimano-Ultegra-Di2-Gruppe, ein Satz DT-Swiss-RR21-DB-Dicut-Laufräder und Continental-Grand-Prix-4000-S-II-Reifen zum Einsatz. Die Damen dürfen anstatt auf einem Fizik Aliante R5 allerdings auf einem Selle-Italia-SLS-Lady-Flow-Sattel Platz nehmen.

Canyon Endurace CF SLX 9.0

Ebenfalls 4.299 Euro kostet das Canyon Endurace CF SLX 9.0. Hier kommt allerdings die mechanische Version von Shimanos Gruppen-Flagschiff zum Einsatz. Die Rede ist natürlich von Dura-Ace. In Sachen Laufradsatz, Reifen und Sattel gibt es keine Veränderungen zu den vorangegangenen Männer-Modellen.

Canyon Endurace CF SLX 9.0 Di2

Möchte man das Canyon Endurace CF SLX 9.0 Di2 sein Eigen nennen, muss man sich schon von 5.199 Euro trennen. Dafür bekommt man dann allerdings auch eine elektronische Shimano-Dura-Ace-Di2-Gruppe. Wie bei den anderen Modellen kommen auch hier der gleiche DT-Swiss-Laufradsatz, die Continental-Grand-Prix-4000-S-II-Reifen und der Fizik-Aliante-R5-Sattel zum Einsatz.

Das Topmodell - Canyon Endurace CF SLX 9.0 SL mit Kerosene-Red-Grey-Metallic-Lackierung

Canyon Endurace CF SLX 9.0 SL

Das Canyon Endurace CF SLX 9.0 SL ist das Topmodell im Sortiment. Logischerweise ist es mit 6.299 Euro auch das teuerste Modell. Entscheidet man sich für diese Investition bekommt man aber auch so einiges für sein Geld. Ausgestattet ist das Flagschiff ebenfalls mit einer elektronischen Shimano-Dura-Ace-Di2-Gruppe. Zudem rollt das SL auf einem Satz Mavic-Ksyrium-Pro-Carbon-SL-Disc-WTS-Laufrädern, die in Mavic-Yksion-Pro-SSC-Griplink-Reifen gehüllt sind. Platz nimmt man auf einem Fizik-Aliante-R3-Sattel.

Weitere Informationen zu den einzelnen Modellen des Canyon Endurace CF SLX und zu allen anderen Maschinen des deutschen Bikebauers bekommt ihr auf der Hersteller-Website.

Folgende Artikel könnten euch auch interessieren:

18 der besten Rennräder mit Scheibenbremsen 2016
8 der leichtesten Rennräder 2016
18 der besten Rennräder 2016
Canyon Ultimate CF SLX – das 2016er-Modell

Abschließend folgen noch einige Fotos und Detailaufnahmen des Canyon Endurace CF SLX.

Bis auf die Frauenversion sind alle Modelle des Canyon Endurace CF SLX mit Fizik-Aliante-Sätteln ausgestattet.
Hier sieht man Canyons neues Ergocockpit, das an allen Modellen des Endurace CF SLX zum Einsatz kommt, aus der Vogelperspektive.
Das Canyon Endurace CF SLX ist durch das komplette Sortiment mit 28mm-Reifen ausgestattet.
Das Topmodell - Canyon Endurace CF SLX 9.0 SL mit Stealth-Asphalt-Grey-Lackierung
Das Canyon Endurace CF SLX 8.0 Di2 WMN ist in zwei Lackierungen erhältlich - Skydive Blue (hier abgebildet) und Stealth - Asphalt Grey.
Canyon Endurace CF SLX 9.0 Di2 mit Stealth-Aspahlt-Grey-Lackierung
Canyon Endurace CF SLX 9.0 Di2 mit Kerosene-Red-Grey-Metallic-Lackierung
Canyon Endurace CF SLX 9.0 mit Kerosene-Red-Grey-Metallic-Lackierung
Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production