Share

Radcomputer & Powermeter

Wahoo Elemnt – leicht zu bedienender Radcomputer

Der Elemnt von Wahoo Fitness ist ein umkompliziert einzustellender Radcomputer der Oberklasse und verbindet sich mit Sensoren, die ANT+ und Bluetooth 4.0 unterstützen

Besonders leicht über eine App einzustellen und zu bedienen ist der Wahoo Fitness Element. Er punktet darüber hinaus durch eine sehr gute Erkennbarkeit der relevanten Fahrdaten und verbindet sich mit Sensoren, die ANT + und Bluetooth 4.0 unterstützen.

Der Elemnt ist der Top-Fahrradcomputer von Wahoo und möchte die Platzhirsche von Garmin herausfordern. Um sich von Edge und Co. abzusetzen findet Wahoo in so manchen Aspekten innovative Wege und nutzt zum Beispiel für die Konfiguration des Elemnts eine kostenfreie und leicht zu bedienende Smartphone-App, die auch dazu dient, Firmware-Upgrades des Geräts vorzunehmen, Fahrdaten darzustellen und auszuwerten oder Fahrten zu teilen, etwa auf Strava. Die Kopplung des Smartphones geschieht dabei in Sekundenschnelle über einen QR-Code, der auf dem Elemnt dargestellt wird.

Der Bildschirm ist monochrom und stellt sich so gegen den Trend moderner Hochleistungsradcomputer, die mit Farbdisplay daherkommen. Die Vorteile einer schwarz-weißen Darstellung sind dabei nicht abzustreiten: Geringerer Batterieverbauch und Ablesbarkeitsvorteile, gerade bei schwierigen Lichtverhältnissen, wie etwa steiles Sonnenlicht auf das Display. Auch die Kartendarstellung leidet nicht unter fehlenden Farben, sondern dient vielmehr dem Zweck, die Interpretationslast des Fahrers zu minimieren.

Wahoo setzt auf einfache Bedienung und schnelle Erkennbarkeit beim Elemnt

Die Entwicklungsarbeit, die Wahoo in Sachen Ablesbarkeit investiert hat, macht sich deutlich bemerkbar. Die Daten werden schnörkellos und in großen Ziffern aufbereitet. Durch die Elemnt-App können verschiedene Anzeigeseiten mit jeweils maximal 10 Parametern definiert werden, die während der Fahrt durchgeblättert werden können. Zusätzlich kann per Knopfdruck auf die Seitenwippe des Elements in jede Seite hineingezoomt werden. Dabei werden Daten niedriger Priorität ausgeblendet, um Platz für eine vergrößerte Darstellung der Daten höherer Wichtigkeit zu schaffen. Die Priorität der angezeigten Parameter wird dabei vorher in der App festgelegt. Auf Wunsch können so etwa nur noch Leistung, Herzfrequenz und Geschwindigkeit in riesigen, sehr gut erkennbaren Ziffern auf dem 2,7 Zoll Diagonale messenden Display dargestellt werden.

Die Quicklook-LEDs des Wahoo Elemnt

Um einen für den Fahrer besonders wichtigen Wert noch schneller erkennbar darzustellen, hat der Wahoo Elemnt eine Leiste aus sieben, sogenannten Quicklook-LEDs auf der linken Seite. Dabei markiert die mittlere LED einen Mittelwert, etwa der Leistung, Tritt- oder Herzfrequenz, und die darunter und darüber liegenden LEDs zeigen eine Abweichung von diesem Wert ab. So lässt sich auf einen Blick erkennen, ob man beispielsweise innerhalb der gewünschten Herzfrequenz trainiert.

Die drei blauen LEDs zeigen beim Wahoo Elemnt eine Abweichung nach oben vom durch die mittlere weiße LED an …
… während die drei unteren orangenen LEDs eine Abweichung nach unten bedeuten.

Auf der Oberseite des Elemnt befindet sich eine weitere LED-Leiste, die anzeigt, auf welcher der vom Fahrer definierten Datenseite man sich befindet und die blinkt, sobald eine Nachricht auf dem Smartphone eingeht.

Die Knöpfe des nach IPX7 wassergeschützten Elements sind gummiert, erfordern ein wenig Nachdruck und machen einen robusten Eindruck, zudem sind sie auch mit dickeren Handschuhen gut bedienbar. Bis zu 16 Stunden gibt Wahoo für die Laufleistung des Akkus an, bevor der Element über die rückseitige Micro-USB-Buchse wieder aufgeladen werden muss. Das Koppeln mit Sensoren, die ANT+ oder Bluetooth 4.0 unterstützen, ist eine Sache von Sekunden und erfordert nur, dass man den Elemnt kurze Zeit nahe des aktiven Sensors hält. Während der Fahrt ist es möglich, sich über eingehende Anrufe und Nachrichten informieren zu lassen. Dabei muss die Element-App auf dem Smartphone aktiv sein.

Wer sich nicht lange mit mühseligen Einstellarbeiten an seinem Fahrradcomputer herumschlagen will, der kriegt mit dem Wahoo Element das passende Gerät. Die kostenlose Elemnt-App ist übersichtlich und leicht zu bedienen und gängige Sensoren aller Fabrikate werden schnell und problemlos erkannt. Während der Fahrt glänzt der Elemnt mit seiner reduzierten und deshalb ausgezeichnet erkennbaren Darstellung der vom Fahrer gewünschten Parameter. Zusätzlich kann ein vom Fahrer einstellbarer Parameter auf der seitlichen Quicklook-Leiste angezeigt werden, um besonders schnelle Einschätzungen vorzunehmen. Die Navigationsfunktionen umfassen unter anderem individuell erstellte Touren, durch die der Elemnt durch Abbiegehinweise führt. Kartenmaterial ist für die gesamte Welt erhältlich und wird von Wahoo regelmäßig aktualisiert. Kletterfreunde wissen den barometrischen Höhenmesser zu schätzen. Besitzer eines Kickr-Rollentrainers können diesen mittels des Elemnts steuern und Trainingsdaten aufzeichnen.

Mehr Informationen erhältst du auf der Webseite von Wahoo.

Wahoo Fitness Elemnt – Spezifikationen

Geräteabmessung: 57,5 mm x 90,5 mm x 21,2 mm
Display-Größe: 2,7 Zoll
Gewicht: 99 g
Akku-Laufdauer: 16 Stunden
Schutzstufe: IPX7
Lieferumfang: Wahoo Elemnt, Aero-Halterung, Vorbau-Halterung, Aerobar-Halterung, Kurzanleitung
Preis: 329,99 Euro, in Verbindung mit Herzfrequenzmesser, Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensor 399,99 Euro

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production