Share

Trainingsgeräte

Wahoo Kickr und Kickr Snap – Vorstellung

Wir stellen die Indoortrainer Kickr und Kickr Snap von Wahoo vor.

Wahoo Kickr oder Wahoo Kickr Snap? Wer sich nicht entscheiden kann, dem liefern wir ein paar Infos zu den beiden Wahoo-Rollentrainern.

Seit einiger Zeit versucht Wahoo, mit seinen beiden Indoortrainern den Markt aufzumischen. Mit dem Kickr für 1299,99 € hat Wahoo einen direkt angetriebenen Trainer mit Leistungsmessung und der Möglichkeit, externe Sensoren, sowie Apps von Drittherstellern zu verwenden. Im Gegensatz dazu kostet der Kickr Snap 699,99 € und ist ein klassischer Rollentrainer. Wir sehen uns beide Modelle an.

Wahoo Kickr – der Alleskönner

Der Wahoo Kickr ist ein Rollentrainer, der statt einer Rolle eine 11-fache Kassette aufweist, die sowohl mit SRAM, als auch mit Shimano kompatibel ist. Für Schaltgruppen von Campagnolo und für Fahrer von Kassetten mit weniger als 11 Ritzeln sind Adapter, bzw. Austauschkassetten erhältlich.

Die 11-fach-Kassette des Wahoo Kickr kommt mit Shimano und SRAM klar.

Um ein Rennrad einzuspannen, muss dessen Hinterrad abgenommen und der Rahmen mit den Ausfallenden direkt im Kickr befestigt werden. Das mag zwar ein wenig aufwändiger erscheinen, als bei einem herkömmlichen Rollentrainer, hat aber Vorteile: Durch den Verzicht auf die Rolle gibt es beispielweise keinen Reifenverschleiß. Zudem fällt die Reifen-Rolle-Kombination als lärmverursachendes Element aus. Außerdem sollen das Tretgefühl und der Freilauf beim Kickr durch eine Schwungscheibe mit besonders hoher Trägheit der Straßenrealität näher kommen, als das bei herkömmlichen Rollentrainern der Fall ist. Und das können wir auch bedenkenlos bestätigen.

Die stabilen Standfüße des Wahoo Kickr sind höhenverstellbar und können bei Nichtgebrauch eingeklappt werden, um Platz zu sparen.

Stabile Standfüße, die sich platzsparend einklappen lassen, sorgen in Kombination mit einem Gewicht von über 20 Kilogramm für Stabilität beim Pedalieren. Die Verarbeitung wirkt allgemein äußerst hochwertig und solide und dürfte zum Besten gehören, was der Rollentrainermarkt zur Zeit hergibt.

Mit Hilfe der Android- und iOS-kompatiblen Wahoo-App werden alle Funktionen des Kickr-Powertrainers gesteuert. Er ist kompatibel mit externen Sensoren, die ANT+ unterstützen und verfügt über eine integrierte Leistungsmessung, um Watt-Training zu ermöglichen. Vier Fahrmodi machen ein abwechslungsreiches und zielgerichtetes Training möglich:

Level
In diesem Modus ist es möglich, eine Leistungskurve zu wählen, bei der der Widerstand mit höherer Geschwindigkeit mehr oder weniger steigt.

Erg
Im Erg-Modus wählt der Fahrer eine Wattzahl, die der Kickr anschließend bei jedem Tempo durch Anpassung des Widerstandes konstant hält.

Sim
Dieser Modus simuliert eine Fahrt auf einem Kurs

Resistance
Manuelle Einstellung des Widerstandes

Wahoo Kickr Snap – hochwertiger Rollentrainer

Der Wahoo Kickr Snap ist sozusagen der kleine, jüngere Bruder des direkt angetriebenen Kickr und ein herkömmlicher „Wheel-on“-Trainer.  Mit ca. 17 Kilogramm Gewicht ist er zwar etwas leichter als der große Kickr, aber trotzdem noch lange kein Hänfling. Ein solides Stahlrohr in U-Form nimmt das Hinterrad auf und ist außerdem die Basis für Schwungrad und Rolle.

Der Wahoo-Kickr-Snap-Rollentrainer ist im Vergleich zu seinem großen Bruder deutlich günstiger, verfügt aber, mit Ausnahme des Direktantriebes und des integrierten Leistungsmessers, über die meisten Funktionen. Zudem ist der Kickr Snap verglichen mit dem Kickr leichter geworden.

Der Kickr Snap ist, so wie sein großer Bruder, kompatibel mit ANT+ und Bluetooth, so dass zum Beispiel auch die Herz- und Trittfrequenz mit Hilfe externer Sensoren mit aufgezeichnet werden können. Der Fahrwiderstand kann durch die Wahoo-App eingestellt werden, außerdem können Programme von Drittherstellern wie Zwift und Trainer Road mit dem Kickr Snap verwendet werden.

Zwar verfügt der Snap nicht, wie sein teureres Pendant, über einen Leistungsmesser, berechnet die abgegebene Leistung allerdings aus verschiedenen Werten, wie Rollwiderstand und Drehgeschwindigkeit des 4,7 Kilogramm schweren Schwungrads, laut Wahoo auf +/- 5 % genau. Hierzu ist vor jeder Trainingseinheit eine Kalibrierung durchzuführen, da sich zum Beispiel der Luftdruck im Reifen von Einheit zu Einheit unterscheiden kann.

Der Wahoo Kickr Snap ist ein robuster Rollentrainer mit Unterstützung für externe Sensoren und Drittanbieterapps wie Zwift (Pic: Wahoo)

Fazit zum Wahoo Kickr und Wahoo Kickr Snap

Im Vergleich zum großen und schwereren Kickr, ist der Kickr Snap durch seine Ausmaße und das etwas geringere Gewicht etwas mobiler. Wer auf die direkte Leistungsmessung und den Direktantrieb des Wahoo Kickr verzichten kann, der erhält mit dem Kickr Snap einen wesentlich günstigeren, aber dennoch hochwertigen Rollentrainer, der durch seine ausgezeichnete Verarbeitungsqualität viele Indoorkilometer ungerührt wegstecken dürfte.

Hersteller: Wahoo

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production