Share

Werkstatt & Material

Rennrad-Geometrie – der ultimative Ratgeber

Ein detaillierter Leitfaden über Rohre, Winkel, Materialien und den Aufbau eines Rahmens.


Das Sitzrohr

Das Sitzrohr, sowie das Oberrohr, sind normalerweise die ersten Striche im CAD-Programm eines Designers. Die Länge wird anhand von Winkelgröße und Design bestimmt. Entscheidet sich der Designer für eine klassische Rahmengeometrie, sind das gerade Oberrohr und das Sitzrohr wahrscheinlich gleich lang. Bei kompakteren Rahmen neigt sich das Oberrohr in Richtung Sitzrohr ein wenig nach unten und ist länger.

Bei der Entscheidung über Länge und Winkel des Sitzrohres wird der Ergonomie mehr Bedeutung geschenkt als der Performance.

Designer Mike Burrows ist ein Vorreiter auf dem Gebiet der kompakteren Geometrie. Seine Anfänge mit dieser Bauweise hatte er mit den Giant TCR Bikes mitte der 90er Jahre. Eine kleinere Triangel bringt Gewichtseinsparungen und kleinere Rahmen sind einfach leichter zu handhaben. Lapierre entschied sich vor einiger Zeit für eine semi-kompakte Bauweise bei all ihren Rennrädern, sagt Remi Gribaudo und erklärt, die Firma möchte damit erreichen, ihren Kunden die Suche nach dem richtigen Rad zu erleichtern. „Wenn wir einen Rahmen entwickeln, fangen wir immer mit der Länge von Sitz- und Oberrohr an“, fügt er noch hinzu.

Desweiteren orientiert sich der Designer bei der Festlegung des Sitzrohrwinkels am Winkel des Steuerrohrs. In einer Sache sind sich Steward und Gribaudo einig. Der Steuerrohrwinkel hat direkten Einfluss auf die Leistung und der Sitzrohrwinkel auf den Komfort. „Hier kommt es wirklich nur auf die Ergonomie an“, sagt Gribaudo.

„Man möchte, dass der Fahrer ein gutes Gleichgewicht auf dem Rad hat“, fährt er fort. „Was man nicht möchte ist, dass nur die Arme für die Gewichtsverlagerung zuständig sind und die Front zu leicht wird. Die Sitzposition spielt dabei eine wichtige Rolle. Je flacher die Front ist, desto spitzer muss der Sitzwinkel sein. Umgekehrt ist es das Gleiche, je höher die Front, desto größer muss der Sitzwinkel sein.“

Mit der richtigen Einstellung von Sattelstütze und Position des Sattels, kann ein Fahrer das Optimum von dem herausholen, was ihm ein Winkel von 73 Grad und ein Sitzrohrwinkel irgenwo zwischen 71 und 75 Grad ermöglichen, glaubt Gribaudo.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production