« Zurück zur Hauptseite

Share

Radcomputer & Powermeter

Lezyne Super GPS – der Radcomputer

Die kompakte und günstigere Alternative zu anderen GPS-Computern

Vor noch gar nicht allzu langer Zeit – es war der 1. März 2007 – wurde Lezyne gegründet. Obwohl sie noch auf eine verhältnismäßig kurze Firmengeschichte zurückblicken, haben sie sich bereits einen Namen als Experten in Sachen Accessoires gemacht. Ihr Sortiment umfasst einige der besten Pumpen, Tools und Lichter auf dem Markt. Letztes Jahr haben sie es auf den Markt für Fahrradcomputer abgesehen und ihren Einstand gleich mit drei verschiedenen Modellen gegeben. Neben dem Mini GPS und dem Power GPS haben die Zubehör-Spezialisten auch noch den Lezyne Super GPS ins Leben gerufen.

Lezyne gehen bei der Entwicklung ihrer High-End-Produkte mit der gleichen Gründlichkeit und Sorgfalt vor, wie sie auch den besten Bikes und Komponenten zu Teil werden.

Lezyne Super GPS – einer von drei Fahrradcomputern

Mit Liebe zum Detail fanden dann im Juni letzten Jahres – nach nicht einmal zehnjährigem Bestehen – drei GPS-fähige Radcomputer den Weg in die Verkaufsregale. Das erste Mal bekam die Öffentlichkeit sie einige Wochen zuvor auf der Taipei Cycle Show zu sehen.

Alle drei Modelle (Mini GPS, Power GPS und Lezyne Super GPS) verfolgen ein kompaktes Design und sind eine günstige Alternative zu anderen GPS-Computern auf dem Markt. Wie man es von Lezyne-Produkten gewohnt ist, bekommt man auch die Computer in einer gelungenen Verpackung.

Gewicht, Abmessungen und Preis von Mini GPS und Power GPS

Mit gerade mal 30 Gramm und einer Größe von 3,3 x 5,1 x 2,3 Zentimetern macht der Mini GPS seinem Namen alle Ehre. Er ist sogar der kleinste mit GPS ausgestattete Fahrradcomputer auf dem Markt. Selbst viele Modelle ohne GPS sind nicht so kompakt wie Lezynes Kleinster. Preislich ist der Mini GPS ab ca. 139 Euro zu haben. Möchte man ein paar Funktionen mehr, ist man mit dem Power GPS gut beraten. Das Mittelklassemodell wiegt, bei Maßen von 4,7 x 7,3 x 2,7 Zentimetern, 74 Gramm und ist ab etwa 169 Euro erhältlich.

Lezyne Super GPS – Gewicht, Abmessungen und Preis des Radcomputers

Ab ca. 199 Euro bekommt man das Topmodell im GPS-Sortiment – den Lezyne Super GPS. Er ist genauso groß wie der Power GPS, mit 76 Gramm aber minimal schwerer.

 

Der Lezyne Super GPS verfügt über Bluetooth Smart und ANT+.

Batterie und Speicherkapazität

Die Batterien des Lezyne Super GPS und des Power GPS liefern Energie für bis zu 22 Stunden. Beim Mini GPS geht der Batterie bereits nach zehn Stunden der Saft aus. Zudem hat man beim Lezyne Super GPS die Möglichkeit, bis zu 400 Stunden seiner Fahrten zu speichern. Der Power GPS ermöglicht das Speichern von 200 Stunden und beim Mini GPS sind es immerhin noch 100 Stunden.

Konnektivität und Kompatibilität des Lezyne Super GPS

Der Lezyne Super GPS verfügt über Bluetooth Smart. Sofern man ihn mit einem Smartphone gekoppelt hat, lassen sich Benachrichtigungen über eingehende Anrufe, SMS oder Emails anzeigen. Zudem lässt sich der Radcomputer mit allen bereits vorhandenen Bluetooth-Sensoren nutzen. Im Gegensatz zu den anderen beiden Modellen verfügt der Lezyne Super GPS zusätzlich über ANT+. Somit kann er mit so ziemlich jedem Gerät oder externen Sensor kommunizieren. Die Kompatibilität ist also definitiv keine Schwachstelle des Lezyne Super GPS.

Der Lezyne Super GPS hat eine Größe von 4,7 x 7,3 x 2,7 Zentimetern und wiegt 76 Gramm.

GPS

Dank des verbauten Glonass-GPS-Chips kann Lezyne damit werben, Radcomputer mit dem schnellsten und genauesten GPS überhaupt im Angebot zu haben. Neben den drei GPS-Computern hat Lezyne auch noch eine Onlineplattform namens GPS Root ins Leben gerufen. Diese bietet Upload-, Organisations- und Analysemöglichkeiten und wurde speziell auf die Mini-Power-Super-Bruderschaft zugeschnitten. Des Weiteren gibt auch eine Smartphone-App. Diese unterstüzt allerdings nur den Lezyne Super GPS und den Power GPS.

Weitere Informationen zum Lezyne Super GPS

Mittels Tasten an der Seite des Gerätes lassen sich die verschiedenen Funktionen des Lezyne Super GPS steuern. Einen Touchscreen haben die Erbauer dem Computer also nicht verpasst.

Ein Feature, das alle drei Modelle vermissen lassen, ist das Live-Mapping. Alle, die nicht auf diese Funktion verzichten wollen, müssen tiefer in die Tasche greifen und sich bei der Konkurrenz nach einem passenden Gerät umschauen. Alle, die hingegen auf der Suche nach einem erschwinglichen GPS-Computer mit vielen Funktionen sind und für die das Live-Mapping kein Muss ist, könnten mit dem Lezyne Super GPS ihren neuen Radcomputer gefunden haben.

Mit den seitlichen Tasten lassen sich die verschiedenen Funktionen des Lezyne Super GPS steuern.

Weitere Informationen zum Lezyne Super GPS, Power GPS, Mini GPS oder den anderen Produkten von Lezyne gibt es auf der Hersteller-Website.