Share

Tour de France 2017

Tour de France 2017: 17. Etappe – Primoz Roglic stürmt als Einzelkämpfer zum Tagessieg in Serre Chavalier

Chris Froome vergrößert seinen Vorsprung, Fabio Aru verliert seinen Platz auf dem Podium, Marcel Kittel wird zur Aufgabe gezwungen

Große Berge, großes Kino: Primoz Roglic (LottoNL-Jumbo) holte sich auf der ersten der zwei fordernsten Bergetappen in den Alpen seinen ersten Etappensieg der Tour de France. Der junge Slowene setzte auf der Abfahrt vom Col du Galibier zu einem kämpferischen Angriff an. Selbst die kombinierte Macht der Gruppe des Gesamtklassements konnte ihn nicht einholen – Roglic fuhr mit über einer Minute Vorsprung ins Ziel.

In der Gruppe, die folgte, wurde innerhalb der Anwärter auf den Gesamtsieg um Sekunden gekämpft. Romain Bardet (AG2R La Mondiale) versuchte vergeblich, sich weit vor dem Ziel von der Gruppe abzusetzen, aber seine Beine spielten nicht mit. Rigoberto Uran (Cannondale-Drapac) überholte den Franzosen an der Ziellinie und kassierte eine Zeitgutschrift von sechs Sekunden. Chris Froome (Team Sky) holte sich die letzten Bonussekunden, die es zu holen gab, als er Bardet um den dritten Platz schlug.

Weiter unten im Artikel findest du ein paar tolle Videos zur 17. Etappe der Tour de France 2017!

(Foto: Sirotti)

Ein paar Zentimeter können einen großen Unterschied machen: Mit seinem zweiten Platz ersetzte Uran Fabio Aru (Astana) als Zweitplatzierter in der Gesamtwertung. Bardet und Uran liegen beide 27 Sekunden hinter dem Titelverteidiger Froome in gelb.

Der Kampf um ein paar entscheidende Sekunden. (Foto: Sirotti)

Fabio Aru konnte den Angriffen, die sich am Col du Galibier entluden, nicht stand- oder mithalten und musste die Gruppe um das gelbe Trikot ziehen lassen. Der Italiener kämpfte weiter, verlor aber insgesamt 30 Sekunden im Kampf um den Gesamtsieg und liegt derzeit auf Platz vier.

Es war ein Etappensieg, der beinahe nicht sein sollte: Die Favoriten bemerkten, dass Aru nicht mehr mitkommen konnte und versuchten, den Abstand zu dem Italiener immer weiter zu vergrößern. Dabei kamen sie dem Einzelkämpfer bedrohlich näher. Als die Gruppe merkte, dass Aru keine Chance hatte, wieder Kontakt zur ihnen aufzunehmen, schien die Gruppe sich regelrecht zu entspannen und ließ dem Slowenen seinen glorreichen Soloritt zum Tagessieg der 17. Etappe.

Es waren noch knapp fünf Kilometer zur Passhöhe vom Galibier, als Roglic zum Angriff überging. Es dauerte nicht lange, und der LottoNL-Jumbo-Fahrer distanzierte sich zu der Gruppe der Favoriten und Rivalen des gelben Trikots. Auf der Passhöhe hatte Roglic eine gute Minute Vorsprung und seine Abfahrtskünste halfen ihm, diesen Abstand bis ins Ziel zu halten.

Kittel, hier bei der 16. Etappe, musste nach einem Sturz das Rennen aufgeben. (Foto: Sirotti)

Ein Sturz bedeutet das Aus für Kittel

Es ist nicht ungewöhnlich, dass den Fahrern bei großen Etappen die Nerven durchgehen. Als vorletzte große und entscheidende Bergetappe machte die 17. Etappe keinen Unterschied und es schien, als seien die Fahrer etwas gereizter als sonst. Viele Fahrer im Peloton versuchten, sich auf dem Weg zum ersten Berg, Col d’Ornon, in eine Ausreißergruppe zu organisieren. Das leicht nervöse Gewühl, was dadurch enstand, wurde zwei Fahrern zum Verhängnis.

Marcel Kittel (Quick-Step Floors) wurde in einem Massensturz verwickelt. Der Träger des grünen Trikots der Sprintwertung kam schwer zu Fall, konnte aber vorerst weiterfahren und ließ sich noch vom Auto aus verarzten.

Leider waren seine Verletzungen schlimmer, als sie zuerst den Anschein hatten. Der deutsche Sprinter, der seit Beginn der 104. Tour de France einen Erfolg nach dem anderen feiern konnte, sah sich zur Aufgabe gezwungen. Michael Matthews (Team Sunweb), mit dem Kittel sich einen spannenden Kampf um das grüne Trikot lieferte und den Abstand mit einer weiteren Sprintwertung auf nur neun Punkte reduziert hatte, ist jetzt in Führung.

  1. ROGLIC Primoz TEAM LOTTONL-JUMBO 5:07:41
  2. URAN Rigoberto CANNONDALE-DRAPAC +0:01:13
  3. FROOME Christopher TEAM SKY
  4. BARDET Romain AG2R LA MONDIALE
  5. BARGUIL Warren TEAM SUNWEB
  6. LANDA Mikel TEAM SKY +0:01:16
  7. MARTIN Daniel QUICK-STEP FLOORS +0:01:43
  8. CONTADOR Alberto TREK-SEGAFREDO 0:01:44
  9. MEINTJES Louis UAE TEAM EMIRATES
  10. ARU Fabio ASTANA PRO TEAM

Tour de France 2017 Etappe 17 – Videos

Letzter Kilometer

Die Panoramas des Tages

Zusammenfassung der Etappe

Highlights der Etappe

Video zu Marcel Kittles Sturz

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production