Share

Profi-Radsport

Panamericana Solo: Jonas Deichmann versucht Weltrekord auf 23.000 Kilometer durch Amerika

Nach seiner Weltrekordfahrt durch Europa nimmt Jonas Deichmann nun den Amerikanischen Kontinent auf zwei Rädern ins Visier.

Der Müncher Abenteurer Jonas Deichmann begibt sich auf seine nächste Weltrekordjagd: 23.000km von Alaska bis an die Südspitze Argentiniens mit dem Fahrrad und ohne Begleitung. Sein Ziel sind 100 Tage – ganze zwei Wochen schneller als der aktuelle Weltrekord.

Das Abenteuer beginnt am 18. August am arktischen Ozean in Alaska und Jonas wird dann entlang der Rocky Mountains und der Anden radeln bis er Ushuia an der Südspitze Südamerikas erreicht. Die Route durch 14 Länder und 5 Zeitzonen gilt schon seit langem als ultimative Herausforderung für Extremsportler – denn es müssen mehr als 200.000 Höhenmeter überwunden werden.

Er will es wieder wissen: Nach der Durchquerung eurasiens letztes Jahr, steht 2018 die Panamericana auf dem Weltrekordprogramm.

„Die Panamericana war schon immer ein großer Traum von mir. Sie beinhaltet alles, was ein großesAbenteuer ausmacht: kalte und einsame Wildnis im Norden, tropischer Regenwald in Zentralamerika und Hochgebirgspässe weiter südlich in den Anden“, erzählt Jonas. Für den Abenteurer ist es nicht das erste unmöglich klingende Projekt. Letztes Jahr hat der zweifache Weltrekordhalter bereits die erste Eurasien-Durchquerung überhaupt geschafft und ist dabei in 64 Tagen 14.331 Kilometer von Portugal bis Wladiwostok geradelt.

Die Reise wird für Jonas auch eine enorme logistische Herausforderung werden, denn der Münchner radelt ohne Unterstützung und muss seine gesamte Ausrüstung und Verpflegung selbst tragen: „In den letzten Jahren gab es den Trend, Weltrekordversuche nur mit Begleitfahrzeugen zu unternehmen, was einem enormen Vorteil bietet. Für mich geht es bei dieser Reise nicht nur darum, mich an mein Limit zu bringen, sondern insbesondere um das Abenteuer. All die Schwierigkeiten, die bei einer Soloreise auftreten, gehören da einfach dazu und sind die besten Erinnerungen hinterher.

Mit seinem Weltrekordversuch sammelt Jonas auch Spenden für einen guten Zweck, die der Naturschutzorganisation Oro Verde zugutekommen. Oro Verde kümmert sich um den Schutz des Regenwaldes und finanziert verschiedene Naturschutzprojekte in Zentralamerika. Jonas‘ Reise kann auf jonasdeichmann.com folgen. Hier wird es einen GPS-Tracker sowie regelmäßige Video- und Facebook-Updates geben. Und RCDE-Leser können sich erneut über exklusive Berichte von Jonas persönlich freuen!

Panamericana 2018 – Jonas Deichmann im Video

Bilder: Anders Jones

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production