Share

Rennrad-Test

BMC bringt drei neue Räder zur Saison 2015 – SLR03 – GF02 – CX01

Im schweizerischen Lenzerheide fuhren wir das 2015er BMC SLR03 und GF02 als Testbike. Der große Aufwand von BMC hat sich gelohnt...

Wir haben das BMC SLR03 mit Shimanos Tiagra mit in die Berge von Lenzerheide genommen und ausgiebig in der Schweizer Postkartenidylle getestet.

Testfahrt mit dem BMC SLR03 Tiagra auf einem 10km Testparcours in Lenzerheide. (Foto: Oliver Burgess/BMC)

Test des BMC SLR03 in den Schweizer Alpen

Die Umgebung von Lenzerheide ist von einigen hohen Gipfeln nett eingefasst. Unser Testkurs führt aber nicht in die hochalpinen Regionen, sondern begnügt sich mit ein paar netten Anstiegen und einem technisch anspruchsvollen Downhill über mehrere Kehren. Im Tal konnten wir dank starkem Wind und einer ebenen Fläche auch weitere Aspekte von BMCs neuem Einsteigermodell beleuchten.

Wie schon erwähnt, teilt sich das SLR03 die Geometrie mit dem SLR02 und ist somit nur minimal weniger aggressiv als beim Top-Modell SLR01. Bei einem 51er Rahmen bedeutet ein 535mm langes Oberrohr jedoch ganz klar eine recht flache Oberkörperposition und einen renntaugliche Geometrie.

Auf einem 3km langen Anstieg mit einigen weit ausladenden Kehren kletterten wir mit unserem Testkandidaten meist im Wiegetritt hinauf und fanden in BMCs Einsteigerserie einen willigen Mitstreiter. Nun sind 8.8kg Komplettgewicht nicht gerade Leichtbau, es klettert sich mit dem Renner aber trotzdem erstaunlich gut. Man hat das Gefühl auf einem deutlich leichteren Rennrad zu sitzen. Tauscht man die R501er-Kurbel gegen eine leichtere und steifere Kurbel aus, dürfte sich dieses Gefühl noch einmal deutlich verstärken.

Testfahrt mit vielen Kollegen der Radsport-Presse auf dem BMC SLR03 in Lenzerheide, Schweiz. (Foto: Oliver Burgess/BMC)

Die Abfahrt macht mit dem Rahmenset sehr viel Spaß, das Fahrgefühl ist sehr sicherund ähnelt weitestgehend dem getesteten SLR01, welches wir auf der Abfahrt vom Flüela-Pass nach Davos testen konnten. Das 03 lässt sich auf engen Haarnadelkurven sehr sensibel einsteuern, läuft auch bei freihändiger Fahrt sehr stabil geradeaus und hinterlässt auch bei schnellen Lastwechseln ein stets sicheres Gefühl. Erst bei den etwas überforderten Tiagra-Bremsen hört die Euphorie auf. Glücklicherweise lassen sich Bremsen sehr günstig aufrüsten/tauschen.

Auf der Ebene fiel uns erneut die renn-orientierte Geometrie auf, die gerade bei dem heftigen Gegenwind vor Ort sehr vorteilhaft war. Das Rahmenkonzept erlaubt eine langgestreckte, tiefe Position auf dem SLR03 bishin zu auf dem Lenker abgelegten Ellenbogen. Auf der Suche nach der perfekten und aerodynamischen Position auf BMCs günstigen Renner sind wir jedenfalls sehr schnell fündig geworen.

Fazit

Das Rahmenset des SLR03 Tiagra trägt eindeutig die Gene des großen Bruders in sich und würde, mit besseren Bremsen als den Tiagra augestattet, das Prädikat „Race ready“ verdienen. Bei der 105er Version des SLR03 mit den 561er Bremsen aus dem Shimano-Regal könnte es schon gut passen.

Nach dem Test des SLR03 nahmen wir noch einmal das Flaggschiff in Empfang und fuhren damit ebenfalls noch einmal die gleiche Strecke ab, um den Kontrast zwischen beiden Bikes zu erfahren. Zwar ist das Top-Modell in jeder Beziehung besser als das Einsteigermodell und das gefällt gewichtsbedingt natürlich vor allem bergan besonders auf, doch ist das handling nahezu identisch und alleine dieser Aspekt mach tdas SLR03 zu einem attraktiven Angebot für Einsteiger und künftige Rennfahrer. Man kann eine Dura-Ace Bremse einfach nicht mit einer Tiagra-Bremse vergleichen. Wenn das klar ist und man den großen Preisunterschied sieht, relativiert sich die kleine Kritik doch sehr.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production