Share

Rennräder

Argon 18 stellt das Nitrogen Aero-Bike für 2015 vor

Argon 18 stellt für 2015 das Nitrogen vor. Damit kommt das erste Aero-Bike der kanadischen Firma auf den Markt.

Ab nächsten Jahr werden wir mehr von Argon 18 sehen. Die Firma aus Kanada wird Co-Sponsor des deutschen NetApp-Endura-Teams, welches dieses Jahr im Juli sein Tour de France Debüt feiern durfte. Ab 2015 wird es unter dem Namen Bora-Argon 18 fahren.

Das Nitrogen ist Argon 18s neues Aero-Bike.

Wir erwarten, dass das Team sowohl das extrem leichte Gallium Pro als auch das Nitrogen im Aufgebot für die neue Saison haben wird.

Argon 18 Nitrogen

Das Argon 18 Nitrogen konnten wir auf Fulcrums neuen Racing Zero Carbon Laufrädern bewundern. Wir haben es uns aber natürlich nicht entgehen lassen, das Bike genauer unter die Lupe zu nehmen.

Der Rahmen besteht aus einer speziellen Mischung des 7003 High-Modulus-Carbon. Dadurch soll das “Steifigkeit zu Gewicht-Verhältnis” um 17% verbessert worden sein. Er wiegt 960g in Größe M. Somit wiegt das Nitrogen genauso viel wie Canyons neues Aeroad CF SLX.

Der Rahmen ist kompatibel mit Slim-Line V-Brakes, die vor dem Wind versteckt sind.

Während die Maschine, die wir sehen konnten keine Bremsen montiert hatte, finden wir auf Studioaufnahmen die Slim-Line TRP V-Brakes. Das sind die gleichen Bremsen die wir auch am Giant Propel finden. Sie sind hinter der Gabel und den Sattelstreben vor dem Wind versteckt.

Am Rahmen finden wir aerodynamische Rohrprofile. Sowohl das Steuerrohr, Unterrohr, die Sattelstütze als auch das Sattelrohr sind aerodynamisch optimiert. So kann der Wind mit möglichst geringen Verwehungen am Rad vorbei fließen, ohne dass das Rad dabei Steifigkeit oder das geringe Gewicht einzubüßen müsste.

Das Nitrogen profitiert vom gleichen 3D-Oberrohr, wie der Rest der Modelpalette für 2015. Du kannst die effektive Höhe des Steuerrohres und des Lenkers einfach verändern. Das Ganze sogar, ohne dabei Steifigkeit einzubüßen – zumindest laut Argon 18.

Das 3D-Oberrohr des Nitrogen ist aerodynamisch.

Nitrogen in 3 Ausführungen

Der Rahmen ist sowohl mit mechanischen als auch mit elektronischen Gruppen kompatibel. Das Nitrogen wird außerdem in drei verschiedenen Ausführungen verfügbar sein. Das Spitzenmodell kommt mit einer mechanischen Shimano Dura-Ace-Gruppe, Fulcrum Racing 3-Laufräder, 3T Finishing und einem Prologo-Sattel.

Eine Stufe darunter finden wir das Nitrogen mit einer elektronischen Shimano Ultegra Di2-Gruppe, Fulcrum Racing Quattro-Laufräder, 3T Finishing und einem Prologo-Sattel. Das gleiche Modell gibt es dann auch noch mit einer mechanischen Shimano Ultegra.

Das Nitrogen ist die einflussreichste Neuerung von Argon 18. Der Rest der Produktpalette bleibt weitgehend unverändert.

Argon 18s Gallium Pro-Rahmen wurde letztes Jahr überarbeitet und kommt 2015 ohne Veränderungen.

Argon Gallium Pro

Gallium Pro ist Argon 18s leichtester Rahmen mit einem Gewicht von 790g bei Größe M. Er ist einer der leichtesten Rahmen überhaupt.

Der Rahmen wurde für 2014 generalüberholt und verlor dabei etwas Gewicht. Außerdem wurde eine 27,2mm Sattelstütze eingeführt. Kein Wunder also, dass das Argon Gallium Pro 2015 unverändert an den Start geht.

Das Gallium Pro sitzt neben dem Nitrogen auf dem Thron der Argon 18-Palette. Es ist genauso wie das Nitrogen in 3 Ausführungen verfügbar. Entweder basierend auf einer mechanischen Shimano Dura-Ace, einer Shimano Ultegra Di2 oder einer mechanischen Shimano Ultegra-Gruppe.

In Größe M wiegt der Gallium-Rahmen 965g.

Gallium ist der Mittelklasserahmen von Argon 18. Er ist aber mit 965g immer noch extrem leicht. Neben dem Rahmenset stehen noch zwei Ausführungen zum Kauf bereit. Entweder man wählt die Version um eine elektonische Shimano Ultegra Di2- oder um eine mechanische Shimano Ultegra-Gruppe. Beide Versionen fahren dann auf Fulcrum Racing 5-Laufrädern, haben ein 3T Finishing und einen Prologo-Sattel.

Einsteiger-Rennrad: Krypton von Argon 18

Krypton ist Argon 18s Einsteiger-Rahmen. Die Geometrie ist etwas entspannter als die der auf Rennen ausgelegten Rahmen Nitrogen, Gallium und Gallium Pro. Der Fahrer sitzt deutlich aufrechter auf dem Bike. Dank eines 75mm Tretlagers ist das Handling sehr einsteigerfreundlich.

Das Krypton ist Argon 18s Einsteiger-Rahmen und ist entweder mit einer Shimano Ultegra oder einer Shimano 105 verfügbar.

Der Rahmen kommt 2015 mit einem neuen integrierten BB86 Tretlager und 1.195g Gewicht für Größe M. Wie der Rest der Palette nutzt das Krypton Argon 18s 3D-Oberrohr.

Das Krypton kann man entweder im Rahmenset oder in zwei Ausführungen kaufen. Eine Version ist mit einer mechanischen Shimano Ultegra, Fulcrum Racing Quattro Laufrädern, 3T Finishing und einem Prologo-Sattel ausgestattet. Die andere Version kommt mit einer Shimano 105-Gruppe, Fulcrum Racing 7-Laufrädern, 3T Finishing und einen Prologo Sattel auf den Markt.

Hersteller: Argon 18

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production