Share

Werkstatt & Material

Welcher Fahrradsattel passt zu mir?

Ein passender Fahrradsattel kann einen großen Einfluss darauf haben, ob man schmerzfrei und ohne Beschwerden fahren kann. Den richtigen Sattel zu finden ist allerdings nicht immer einfach.

Die Zeit, die man in die Suche nach dem passenden Fahrradsattel investierst, wird sich auszahlen – schließlich kann man im Endergebnis ohne größere Probleme sein Hobby genießen. Es ist jedoch ratsam, sich an einen Arzt zu wenden, wenn Schwellungen oder Taubheitsgefühle permanent auftreten und auch nach der Ausfahrt nicht abklingen. Allerdings reicht es meistens, ein paar Tipps zu beherzigen, um den richtigen Sattel zu finden und Probleme somit vorzubeugen.

Die Qual der Wahl: Den richtigen Sattel zu finden ist nicht immer einfach.

Schmerzen wegen des Sattels: Eine Geschlechterfrage?

Beschwerden, die durch den falschen Sattel auftreten, können sowohl Männer als auch Frauen betreffen. Jedoch haben Frauen noch ganz unterschiedlichere und vielfältige Bedürfnisse als Männer. Auch wenn das Angebot sich langsam verbessert und die Branche vermehrt auf die Erfordernisse der Frauen eingeht, ist es noch stark begrenzt. Daher ist es kein Wunder, dass Frauen öfter Probleme bekommen und Schwierigkeiten haben, den richtigen Sattel zu finden.

Zwar gibt es bei der Auswahl wesentliche Unterschiede zwischen Frauen und Männern, die beachtet werden sollten. Jedoch sind die grundliegenden Tipps die gleichen.

Dennoch gelten die Richtlinien sowohl für Frauen als auch Männer, wenn es um die Wahl des passenden Sattels geht. In der Hinsicht gibt es keinen geschlechterspezifischen Unterschied. Verletzungen, wie zum Beispiel Wundfahren, sind von vielen Faktoren abhängig. Die richtige Sitzposition und der passende Sattel können einiges dazu beitragen, dass du deiner optimalen Lösung näher kommst.

Die passende Sattelform

Die Form des Sattels ist nicht nur vom Geschlecht abhängig. Es gibt auch Frauen, die mit einem Sattel am besten klar kommen, der eigentlich für Männer entwickelt wurde. Der Fahrstil und die Ausrichtung beim Radfahren beeinflussen, welche Form sich am besten eignet. Ein Fahrer, der mehrere Stunden im Rennen eine agressive Position fährt hat andere Ansprüche als ein Radonneur, der eher aufrecht viele Kilometer unterwegs ist.

Eine Frage der Flexibilität und Fahrposition

Die Flexibilität ist ausschlaggebend, wie man auf dem Rad sitzt und welcher Sattel sich besser eignet. Radfahrer, die nicht flexibel sind, haben die Angewohnheit, sich während der Fahrt immer wieder mal zu bewegen, um ihr Gewicht zu verlagern. Für solche Fahrer ist ein runder Sattel besser geeignet. Wenn man zu der Sorte Radfahrer gehört, die ihre Zehen berühren können, wenn sie mit ausgestreckten Beinen auf dem Boden sitzen, ist man flexibel. Als solcher sitzt man eher stabil und kommt im allgemeinen mit einem flachen Sattel zurecht, der mehr Bewegungsfreiheit verspricht.

Die Position auf dem Fahrrad nimmt Einfluss darauf, welcher Sattel sich letztendlich am besten eignet. Je höher deine Überhöhung ist und du dich nach vorne beugst, um so mehr Druck wird auf dein Schambein ausgeübt. Beim falschen Sattel kommt es zu Taubheitsgefühlen oder Schmerzen. Bei der Suche und der Wahl nach dem richtigen Sattel achte darauf, dass wenig bis kein Druck auf die sehr wichtigen Körperteile ausgeübt wird. Dann wirst du auch keine unnötigen und vermeidbaren Schmerzen beim Fahren empfinden.

Vermessung deiner Sitzknochen

Jeder Körper ist anders und Fahrradsättel gibt es daher in verschiedenen Breiten. Die Breite des Sattels wird von dem Abstand deiner Sitzknochen bestimmt. Es gibt Fahrradhändler, die dich vermessen. Ansonsten kannst du die Vermessung auch gut Zuhause leicht durchführen:

Lege dafür ein Stück Wellpappe auf eine ebene und harte Fläche und setze dich mittig drauf. Wenn du die optimale Position gefunden hast, bringe Druck auf das Kartonstück. Zeichne die äußersten Ränder der Abdrücke kreisförmig nach und zeichne dann die Mitte des Kreise als Punkt ein. Mit einem Lineal misst du den Abstand zwischen den Mittelpunkten. Dieser Wert entspricht der Mindesgröße für deinen Sattel.

Fahrradsattel – die richtige Höhe

Dein perfekter Sattel wird dir nicht von Vorteil sein, wenn er nicht auf die richtige Höhe eingestellt wird. Wenn du beim Probieren von verschiedenen Fahrradsattel-Arten nicht fündig wirst, solltest du auch dein Set-up des Rades kritisch begutachten lassen.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production