Share

Vuelta a Espana 2017

Vuelta a Espana 2017: Tom Dumoulin entscheidet sich gegen einen Start bei der Spanienrundfahrt

Der Sieger des Giro d'Italia 2017 möchte einen Burnout vermeiden und sich auf die Weltmeisterschaft in Bergen konzentrieren.

Der Sieger des 100. Giro d’Italia Tom Dumoulin (Team Sunweb) gab bekannt, dass er nicht an der Vuelta a Espana teilnehmen wird, wie voerst geplant war. Anstatt nächsten Monat bei der Spanienrundfahrt am Start zu stehen, wird Dumoulin sich auf die Vorbereitungen für die Weltmeisterschaft in Bergen Ende September konzentrieren.

Dumoulin schrieb mit seinem Sieg des 100. Giro d’Italia als der erster Holländer, der den Giro gewann, große Radsportgeschichte. Der Sunweb-Fahrer, der seinen Vertrag mit dem deutschen Sunweb-Team bis 2022 verlängert hat,  startete bei der Tour de Suisse, sah sich aber aufgrund Erschöpfung zur Aufgabe gezwungen.

(Foto: Sirotti)

Eigentlich wollte Dumoulin bei der Vuelta starten, um seinen Teamkollegen Wilco Keldermann zu unterstützen. Jetzt wurde aber die Entscheidung getroffen, dass er die dritte der Grand Touren aussitzen würde, um ein Burn-Out vor der Weltmeisterschaft zu vermeiden.

Tom Dumoulin gewann die 100. Giro d’Italia. „Eine sehr coole und verrückte Zeit folgte.“ (Foto: Sirotti)

“Mein Hauptfokus wird die Weltmeisterschaft in Bergen sein. Vor allem werde ich mich auf das Einzelzeitfahren konzentrieren, aber ich hoffe auch, beim Teamzeitfahren und bei Straßenrennen gut abschneiden zu können. Wie ihr vielleicht schon auf meinem Kalender sehen konntet: Keine Vuelta!”, gab Dumoulin auf Facebook bekannt.“

“Mein Team und ich hatten gedacht, dass ich zur Vuelta fahre, um Wilco in seiner Jagd auf den Gesamtsieg zu unterstützen, und dass ich gleichzeitig ein paar Etappensiege anvisiere, um mich gleichzeitig auf die Weltmeisterschaft vorzubereiten.“

“Aber dann gewann ich den Giro. Eine sehr coole, aber sehr verrückte Zeit folgte. Nach meinem Urlaub Anfang Juli fingen mein Team und ich an zu zweifeln, ob ich physisch und psychisch in der Lage sei, ein unglaubliches heftiges Programm zu absolvieren, eine zweite Grand Tour (Höhentrainingslager, San Sebastian, Eneco, Vuelta), um bei der Weltmeisterschaft noch in Top-Form zu sein.”

Dumoulin fuhr weiter in seiner Erklärung fort, dass er nicht riskieren wolle, seine Saison nicht wie erwartet zu Ende bringen zu können und er mit einem “schlechten Gefühl” in die Winterpause gehen würde.

Dumoulin (hier bei der Tour de Suisse) wird nicht bei der Vuelta starten und seine Vorbereitungen auf die Weltmeisterschaft konzentrieren. (Foto: Sirotti)

Stattdessen wird der Team-Sunweb-Fahrer an der Clasica San Sebastian und der BinckBank Tour (vorher als die Eneco Tour bekannt) teilnehmen bevor er nach Kanada reist, um am GP Montreal und dem GP Quebec zu starten, bevor er zur Weltmeisterschaft in Bergen antritt.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production