Share

Rennberichte & Analysen

Tour Down Under 2018: Caleb Ewan gewinnt die 2. Etappe in Stirling

Caleb Ewan (Mitchelton-Scott) holt sich den Tagessieg, Teamkollege Daryl Impey wird zweiter

Nachdem er den Sprint auf der ersten Etappe gegen Andre Greipel verloren hatte, kam für Caleb Ewan in Stirling die Erlösung: Der Australier gewann den Sprint in Sterling gegen seinen Teamkollegen Daryl Impey. Ewan sprintete nicht nur zum Tagessieg, sondern auch in die Führung der Gesamtwertung.

„Ich bekam über das Radio mit, dass Greipel am letzten Anstieg zurückgefallen war. Ich bin froh, in der Gesamtführung vorne zu liegen und das ockerfarbene Trikot tragen zu können“, sagte der australische Sprinter nach dem Rennen. „Es tut gut, nach den Niederlagen in den letzten Rennen zu spüren, wie das Selbstbewusstsein wiederkommt.“

Caleb Ewan (Mitchelton-Scott) holt sich den Tagessieg auf der zweiten Etappe bei der Tour Down Under. (Foto: Sirotti)

Ewan verlor beim People’s Choice Classic gegen Peter Sagan (Bora-Hansgrohe). Auf der ersten Etappe musste er sich gegen Andre Greipel (Lotto Soudal) geschlagen geben. Aber während der gesamten zweiten Etappe auf dem Weg nach Stirling und während der drei 21 Kilometer Runden in Stirling selbst erschien der Australier selbstbewusst und bewies Stärke.

Ein Maskottchen der australischen Art. (Foto: Sirotti)

„Ich konnte mich im Feld gut verstecken“, sagte Ewan. „Ich bin diesen Rundkurs schon mal gefahren, also wusste ich schon im voraus, wo ich etwas locker lassen konnte und wann ich vorne mitmischen musste. Die Jungs in meinem Team taten es mir gleich: Wir entspannten uns, wenn wir konnten und fuhren hart, wenn wir mussten.“  Für Ewan bedeutet dieser Etappensieg sehr viel. Als Sprinter war er sich nicht sicher, ob er sich in einem Sprint, der auf einem Anstieg zum Ziel folgte, durchsetzen konnte.

„Wir waren uns alle nicht sicher, ob ich es erfolgreich über den Anstieg schaffen würde“, gab er zu. „Die Jungs brachten mich wieder in die perfekte Ausgangssituationn, und mein Team gaben mir wieder 100 % Rückhalt, auch wenn die Ergebnisse nicht immer wie erhofft waren. Aber dass sich mein Team für mich dermaßen auf einer Etappe einsetzt die mir nicht liegt, bedeutet mir sehr viel.“

Der Australier war die Ruhe selbst und zeigte kein Anzeichen von Stress, als das Peloton zum dritten und letzten Mal die 21 km lange Runde um Stirling in Angriff nahm. Er wartete geduldig ab, bis Peter Sagan zum Sprint ansetzte, bevor er sich von seinem Führungsgespann absetzte und den regierenden Weltmeister an der Ziellinie überholte.

Ewan sicherte sich mit seinem Etappensieg die Führung der Gesamtwertung. (Foto: Sirotti)

Impey schafte es auch, an Sagan vorbeizuschlüpfen und wurde hinter seinem Teamkollegen Ewan zweiter. Jay McCarthy (Bora-Hansgrohe) konnte sich den dritten Platz auf der 2. Etappe der Tour Down Under sichern. Sagan vermisste mit seinem vierten Platz knapp das Podium. Caleb Ewan liegt mit 10 Sekunden in der Gesamtführung vor Impey und 12 Sekunden vor Peter Sagan und McCarthy.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production