Share

Tour de France 2018

Tour de France 2018: Peter Sagan sprintet auf der 13. Etappe zum Sieg

Der Weltmeister vom Team Bora-Hansgrohe schlägt Kristoff und Demare im Massensprint in Valence.

Peter Sagan (Bora-hansgrohe) verwandelte seinen Doppelsieg bei der 105. Tour de France in ein Dreierpack mit dem Etappensieg in Valence. Der Weltmeister und Führender der Punktewertung wartete geduldig auf den richtigen Zeitpunkt, bevor er an Alexander Kristoff (UAE Team Emirates) und Arnaud Demare (Groupama-FDJ) vorbei und zum Sieg sprintete.

„Die Etappe war Gold wert“, sagte der Sieger im Ziel und verglich die relativ flache Strecke der 13. Etappe mit den letzten drei harten Tagen im Hochgebirge der französischen Alpen, die viele der namhaften Sprinter zur Aufgabe zwangen.

Peter Sagan (Bora-hansgrohe) gewinnt in Valence auf der 13. Etappe seine dritte Etappe bei der 105. Tour de France. Der Führer der Punktewertung schlug Arnaud Dermare (Groupama-FDJ) and Alexander Kristoff (UAE Team Emirates) im Massensprint. (Foto: Sirotti)

„Es ist fantastisch. Eine flache Etappe und eine Etappe, auf der sich jeder innerhalb der Gruppe etwas erholen konnte. Ich glaube, alle waren erleichert, dass es heute etwas ruhiger und entspannter ablief. Ich bin sehr glücklich, dass ich heute gewonnen habe. Danke an meine Teamkameraden, die wirklich tolle Arbeit geleistet haben.“

Sagan schaffte es, in letzter Minute an den zwei Sprintern vorbeizustürmen. „Ich bin etwas spät in den Sprint gegangen“, sagte der Weltmeister im Ziel. (Foto: Sirotti)

Team Sky war wieder das Team, das das Peloton in die letzten zehn Kilometer führte. Topfavorit und viermaliger Tour-de-France-Sieger Chris Froome und der Führer des Gesamtklassements Geraint Thomas waren wohlweislich an der Spitze der Hauptgruppe positioniert, um das Risiko von Stürzen innerhalb oder Abstände zu der Gruppe zu vermeiden.

Als nächstes übernahm Dimension Data die Führung, um ihren Sprinter Edvald Boasson Hagen mit ihrem Führungszug in das Ziel zu bringen. Schon kurz darauf wurde das Team von Trek-Segafredo mit John Degenkolb überholt. Wenig später war es wieder Team Sky, das für zwei Kilometer die Führung übernahm. Trek-Segafredo wurde von Groupama-FDJ und Cofidis herausgefordert, die ihre Sprinter in eine gute Ausgangsposition auf dem Weg zum Ziel bringen wollten.

Trek-Segafredo mit Degenkolb schien auf den letzten zwei Kilometern die Kontrolle übernommen zu haben. Degenkolb hatte vier Fahrer bei sich, gefolgt von Kristoff, der alleine unterwegs war, und Greg Van Avermaet (BMC Racing). Plötzlich ging Philippe Gilbert (Quick-Step Floors) auf dem letzten Kilometer zum Angriff über, aber 300 Meter vor dem Ziel wurde seinem beherzten Angriff von Groupama-FDJ ein Ende gesetzt.

Geraint Thomas (Team Sky) kam mit dem Hauptfeld ins Ziel und führt weiterhin in der Gesamtwertung vor Teamkollege und Titelverteidiger Chris Froome. (Foto: Sirotti)

Demare ging als Erster in den Sprint, aber es war wahrscheinlich etwas verfrüht, denn Kristoff zog aus dem Windschatten des Franzosen an ihm vorbei und die zwei Sprinter lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zur Ziellinie. Aber keiner hatte die Rechnung mit Sagan gemacht, der mit einem verspäteten,aber kraftvollen Einsatz an den beiden vorbeipowerte und sich den Etappensieg sicherte.

„Ich denke, ich habe etwas zu lange gewartet“, sagte Sagan über sein Timing. „Ich war 600 Meter vor dem Ziel noch etwas weit hinten, aber am letzten Anstieg hatte ich versucht, mich nach vorne zu kämpfen. Ich blieb an Kristoffs Hinterrad und bin zufrieden, die anderen geschlagen zu haben.“

Das Peloton kam geschlossen über die Ziellinie. In der Gesamtwertung bleibt es nach der 13. Etappe unverändert: Geraint Thomas (Team Sky) liegt weiterhin mit einem Zeitvorsprung von 1:39 vor Chris Froome in Führung, Tom Dumoulin mit 1:50 an dritter Stelle.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production