Share

Tour de France 2017

Tour de France 2017: 20. Etappe – das Einzelzeitfahren als Entscheidungskampf ums Podium

Showdown in Marseille: Wer wird am Sonntag in Paris auf dem Podium stehen?

Das Einzelzeitfahren: Der Kampf gegen die Uhr und der Kampf um ein Platz auf dem Podium. Auf der 22,5-km-Strecke in Marseille wird die Entscheidung um die Ordnung in der Gesamtklassifizierung fallen.

Das Profil ist nicht ohne seine Tücken und ein erfahrener Zeitfahrer wird wissen, wie er seine Kräfte einteilen muss. Der 1,2 Kilometer lange und 9,5 % steile Anstieg in der zweiten Hälfte könnte entscheidend sein.

(Quelle: ASO)

Für den Etappensieg

Heute wird ein Tag der Zeitfahrer. Nach seiner Enttäuschung in Düsseldorf wird Tony Martin (Katusha Alpecin) sein Auge auf den Etappensieg in Marseille geworfen haben. Chris Froome (Team Sky) wird aber vielleicht auch um den Tagessieg kämpfen, um seine Platzierung in der Gesamtwertung nicht nur verteidigen sondern ausbauen zu wollen.

Wird Tony Martin (Katusha-Alpecin) sich seinen Etappensieg holen? (Foto: Sirotti)

Chris Froome (Team Sky) liegt in Führung und er ist ein sehr starker Zeitfahrer, im Gegensatz zum Gesamtzweiten Romain Bardet (AG2R La Mondiale). Aber zwischen dem Erst – und Zweitplatzierten liegen nur Sekunden und nicht Minuten. Rigoberto Uran (Cannondale-Drapac) auf dem dritten Podiumsplatz liegt auch nur 32 Sekunden hinter dem gelben Trikot.

Auf der vorletzten Etappe der 104. Tour de France wird es um alles gehen. Die Podiumsanwärter wollen es wissen und Chris Froome kann sich im Zeitfahren keine Fehler leisten. Er hat einen, aber keinen bequemen, Vorsprung.

(Quelle: GeoAtlas)

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production