Share

Profi-Radsport

UCI Weltmeisterschaft: Wird Peter Sagans Hoffnung auf einen dritten Titel durch Krankheit vereitelt?

Der regierende Weltmeister lässt das Mannschaftszeitfahren aus, um sich für das Straßenrennen auszukurieren.

Peter Sagan wird am Sonntag nicht beim Mannschaftszeitfahren bei den UCI Weltmeisterschaften in Bergen am Start sein. Wie bekannt wurde, wird Sagan erst am Freitag für das Straßenrennen nach Norwegen reisen, nachdem er auf seiner Rückkehr der WorldTour-Rennen in Kanada krank wurde.

Der regierende Weltmeister kehrte letzte Woche nach ein paar Wochen Höhentraining und dem Grand Prix de Quebec dem Grand Prix de Montreal nach Europa zurück. Sagan hatte seine Augen auf einen dritten Weltmeistertitel in Folge gesetzt, aber als er nach Hause kam wurde er krank.

Sagan sitzt das Mannschaftszeitfahren aus, um sich für das Straßenrennen auszukurieren. (Foto: Sirotti)

Enrico Poitschke, Senior Directeur Sportif bei Bora-hansgrohe, gab dem norwegischen Medien am Donnerstag die Nachrichten über Sagans Krankheit, die sich mit einer erhöhten Temperatur und Halsschmerzen bemerkbar machte. „Er sollte beim Mannschaftszeitfahren mit starten, aber wir haben uns entschlossen, dass es für ihn besser sei, es etwas ruhiger angegen zu lassen und zu Hause zu trainieren. Er wird dann für das Straßenrennen nach Norwegen reisen. Wir machen uns keine großen Sorgen“, sagte er.

Sagan hatte es auf einen dritten Welmeistertitel abgesehen. Wird die Krankheit seinen Plan durchkreuzen? (Foto: Sirotti)

Sagan hatte es auf einen historischen dritten Weltmeistertitel abgesehen und bewies mit seiner Form in den Rennen und im Training im Aufbau zu den Weltmeisterschaften, dass er eine gute Chance auf den Titel haben wird. Dieser Plan hängt durch seinen Rückfall in der Schwebe, aber Poitschke gibt sich zuversichtlich. „Pläne mussten sich ändern, damit er sich auf das Straßenrennen konzentrieren kann. Nach dem Höhenlager in den USA und den Rennen in Kanada war er müde und erschöpft, dazu kam noch der Jet Lag“, sagte Ralph Scherzer, Pressesprecher von Bora-Hansgrohe, dem norwegischen Sender TV2.

Sagan war einer der sechs Mannschaftsfahrer bei Bora-hansgrohe, die am Sonntag beim 42,5 km langen Zeitfahren in Bergen starten. Aber sein Name wurde in der letzten Aufstellung des Teams nicht erwähnt. Die sechs Fahrer, die Bora-hansgrohe in Bergen vertreten werden, sind Jan Barta, Marcus Burghardt, Maciej Bodnar, Patrick Konrad, Alex Saramotins und Lukas Pöstlberger.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production