Share

Profi-Radsport

ARLBERG GIRO 2018 – wie ein Fisch im Wasser

Du und dein Rad gegen die Elemente und 2500 Höhenmeter: Der ARLBERG GIRO findet am 29. Juli zum achten Mal statt und lockt Frauen und Männer mit Durchhaltequalitäten.

Zum achten Mal jährt sich am 29. Juli der ARLBERG GIRO und ist seit seiner Premiere zu einer international besuchten Veranstaltung geworden, in der sich Hobbyfahrer und Profis gleichermaßen der Zeit, den Elementen und dem inneren Schweinehund stellen.

So schnell sich die Klimaverhältnisse in den Bergen ändern können, so wenig machen die Veranstalter des ARLBERG GIROS einen Hehl daraus, dass es sich bei ihm nicht um eine gemütliche Sonntagsausfahrt handelt. Und so fußt auch das Motto des ARLBERG GIROS auf den vier Elementen Luft, Erde, Wasser und Feuer. Auf dem Rennrad fühlen sich diese Elemente dann schon mal so an: heftiger Gegenwind, aufgewirbelter Staub, kalter Regen und sengende Sonne. Laut Veranstalter jedenfalls wurden die Teilnehmer bei noch keiner Ausgabe des ARLBERG GIROS von den Elementen verschont.

Der ARLBERG GIRO 2018 startet am 29. Juli. Bildquelle: TVB St. Anton am Arlberg

ARLBERG GIRO – die Strecke

Und auch für die Strecke an sich ist eine gewisse Leidensfähigkeit vonnöten, wenn es vom Start weg 500 Meter bergauf über den Arlbergpass geht, bis nach einem kurzen 15-%-Abschnitt zum Warmwerden die Abfahrt nach Bludenz genommen wird. Anschließend geht es 40 Kilometer nur bergauf, bis zur Überquerung der Bieler Höhe auf der Silvretta-Hochalpenstraße in über 2000 Metern Höhe. Von dort aus geht es wieder hinunter ins Paznauntal und schließlich wieder 450 Höhenmeter hinauf zurück nach St. Anton am Arlberg zur Zieleinfahrt.

Insgesamt kommen auf den 150 Kilometern Strecke etwa 2500 Höhenmeter zusammen. Es sind also neben den Durchbeißer- auch Kletter- und Abfahrtsfähigkeiten gefragt. Und gute Lungen bei über 2000 Metern Gipfelhöhe. Wer darauf vorbereitet ist, der kann dann zuweilen auch einen Blick auf die fantastischen Panoramen werfen, die sich während der Fahrt auf der ganzen Strecke vor einem auftun.

Bildquelle: TVB St. Anton am Arlberg

Unterwegs können sich die Teilnehmer an insgesamt drei Labestationen verpflegen: Eine kurz vor dem harten 12-%-Anstieg, mit dem die Silvretta-Hochalpenstraße grüßt, eine weitere oben auf der Bieler Höhe und nach der folgenden Abfahrt besteht in Pians nochmals die Möglichkeit, die Reserven aufzufüllen. Im Ziel schließlich wartet eine vierte Station. Karte und Höhenprofil der Strecke findest du weiter unten im Artikel.

Dieses Jahr steht der ARLBERG GIRO übrigens ganz im Zeichen des Wasserelements. „Wie ein Fisch im Wasser“ – so sollen die Teilnehmer, Regen, Nässe und allen anderen Widrigkeiten zum Trotz, die atemberaubende Strecke bezwingen.

Element Wasser: Teil des Arlberg-Giro-Erlebnisses ist es, sich durch alle Widrigkeiten durchzukämpfen. Bildquelle: TVB St. Anton am Arlberg

Profikriterium als Einstimmung auf den ARLBERG GIRO

Am Vortag des ARLBERG GIROS kann man sich hervorragend auf die Rennatmosphäre einstimmen, denn am 28. Juli findet um 18:00 mitten im St. Antoner Dorfzentrum ein Internationales Profikriterium statt. Wenn die Elitefahrer dann durch den engen Rundkurs heizen, kann man hautnah an der Strecke dabei sein und sich selbst mental anheizen.

Beim Kriterium der Elitefahrer am Vortag des ARLBERG GIROS geht es durch einen engen und rasanten Kurs durch das St. Antoner Dorfzentrum. Bildquelle: TVB St. Anton am Arlberg

Weitere Informationen zum ARLBERG GIRO 2018

Gebühren

Das Nenngeld beträgt bis zum 16. Juli 2018 63 Euro, ab 17. Juli 2018 sind es 73 Euro.

Für nur 49 Euro nehmen diejenigen Teil, die während des Rennwochenendes eine Unterkunft in der Ferienregion St. Anton am Arlberg gebucht haben. Mehr Infos zum vergünstigten Tarif für Gäste der Region gibt es hier.

Zur Anmeldung für den ARLBERG GIRO 2018 geht es hier.

Foto: Patrick Säly

Zeitplan

Samstag, 28.07.2018
10:00 – 21:00 Uhr: Startnummernausgabe (Ort: ARLBERG-well.com)
12:00 – 21:00 Uhr: Pastaparty (ARLBERG-well.com)
17:00 – 18:00 Uhr: 1. Fahrerbriefing (ARLBERG-well.com)
18:00 Uhr: Start internationales Radkriterium

Sonntag, 29.07.2018
04:30 – 06:30 Uhr: Startnummernausgabe und Kleiderdepot (ARLBERG-well.com)
07:00 Uhr: Start (Fußgängerzone St. Anton am Arlberg)
ab 12:00 Uhr: Regionale Köstlichkeiten der lokalen Gastronomie
16:00 Uhr: Siegerehrung (vor dem Tourismusverband)
16:00 Uhr: Zielschluss

Strecke

St. Anton – Arlbergpass – Bludenz – Montafon – Silvretta – Paznauntal – St. Anton

Ca. 150 km und 2.500 Höhenmeter

Streckenübersicht:

Zoombare Detailkarte der Strecke (in grün markiert):

Höhenprofil

Live-Übertragung des ARLBERG GIROS im Internet

Der ARLBERG GIRO wird im Internet per Livestream gezeigt. Der Stream steht auf der Webseite des
Tourismusverbandes St. Anton am Arlberg am 29. Juli 2018 ab 8:00 Uhr zur Verfügung.

Wertungen

Gewertet wird in vier Alterklassen und es gibt eine Wertung für Teams ab sechs Personen. Bei Teams, die aus mehr Personen bestehen, gelangen die schnellsten sechs in die Wertung.

Mehr Informationen zum ARLBERG GIRO findest du hier: arlberg-giro.com

Impressionen vom ARLBERG GIRO 2017

Bildergalerie

Zu guter Letzt noch die besten Fotos vom ARLBERG GIRO 2017 (Bildquelle: TVB St. Anton am Arlberg)

Titelbild: Ralf Hauser

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production