« Zurück zur Hauptseite

Share

Rennräder

Giant TCR Advanced SL 0 – das Kletterbike

Der von Profis geschätzte Rahmen des Giant TCR Advanced 0 wurde für 2016 optimiert

2015 überarbeitete Giant sein TCR-Sortiment. Das neue Giant TCR Advanced SL wurde, wie so viele andere Bikes auch, im Vorfeld der Tour der France vorgestellt. Simon Geschke fuhr den Rahmen bei der Frankreich-Rundfahrt. Er zeigte auf ihm eine beeindruckende Leistung und konnte sich am Ende über einen Etappensieg in den Alpen freuen.

Die neue Maschine war aber noch an einer weiteren tollen Vorstellung beteiligt. Bei der Vuelta a Espana war es Tom Dumoulin, der auf dem Giant TCR Advanced SL fast für eine Überraschung sorgte. Mit zwei Etappensiegen reichte es für den Niederländer dann allerdings nur für den sechsten Platz in der Gesamtwertung. Zudem holte er sich die Wertung Kämpferischster Fahrer.

Giant TCR Advanced SL – ein Bike mit Erfolgsgeschichte

Zuvor war Tom Dumoulin bereits auf dem original TCR-Rahmen unterwegs und konnte darauf einige der größten Etappen für sich entscheiden. Giant war an diesen Erfolgen sicherlich nicht ganz unbeteiligt. Schließlich haben sie mit dem TCR einen leistungsstarken Rahmen ins Leben gerufen bei dem auch der Komfort nicht zu kurz kam. Hinzu kommt ein Verhältnis zwischen Steifigkeit und Gewicht, dass seines Gleichen sucht.

Tatsächlich gibt es den TCR-Rahmen bereits seit 2003 und seine Geometrie ist sogar noch fünf Jahre älter. ONCE, T-Mobile und Rabobank pedalierten schon auf Vorgängern dieser inzwischen legendären Maschine und konnten darauf zahlreiche Erfolge verbuchen.

Die Geometrie des Giant TCR Advanced SL

Das Giant TCR Advanced SL ist die neueste Weiterentwicklung des Bikes. Im Giant-Sortiment ist sie die leichte, komfortable und kompakte Alternative zum Giant Propel. Letzteres ist der aerodynamische Straßenflitzer des Fahrradriesen und die erste Wahl von John Degenkolb. Marcel Kittel war bis letzten Winter ebenfalls auf dem Aero-Bike unterwegs.

Der neue Rahmen wurde von Grund auf neu designt. Er wurde leichter, hat eine verbesserte Torsionssteifigkeit und auch die Gabel ist leichter geworden.  TCR steht für „Total Compact Road“ und bezieht sich auf die kompakte Geometrie des Rahmens, ein Gebiet auf dem Giant Pionierarbeit geleistet hat.

Das Oberrohr fällt vom Steuerrohr in Richtung Sitzrohr ab, wodurch das vordere und das hintere Dreieck kleiner geworden sind. Gleichzeitig konnte Giant das Bike dadurch leichter und steifer machen. Auf dieses Design stößt man im Giant-Sortiment und inzwischen auch an vielen Bikes anderer Hersteller immer wieder.

Bestes Steifigkeit-zu-Gewicht-Verhältnis seiner Klasse

Ohne das der neue Rahmen an Steifigkeit verloren hat, soll er 12 Prozent leichter sein als das Vorgängermodell. Wie zuvor erwähnt, soll das TCR Advanced SL das beste Steifigkeit-Gewichts-Verhältnis seiner Klasse haben. Der Rahmen alleine bringt es auf ein Gewicht von 856 Gramm. Hierbei handelt es sich um den leichtesten Rahmen, den Giant je produziert hat. Das Rahmenset bringt in mittlerer Größe 1.376 Gramm auf die Waage. Ein so geringes Gewicht ist Giants Ingenieuren zu verdanken. Sie haben die Rohrprofile so optimiert, dass der Rahmen mit einem Minimum an Material auskommt.

Obwohl Oberrohr, Unterrohr, Sitzrohr und die Sitzstreben dünner geworden sind, konnte Giant das gute Verhältnis zwischen Steifigkeit und Gewicht halten. Wie schon erwähnt, spricht Giant sogar vom besten Verhältnis seiner Klasse. Und das ist nicht nur eine kühne Behauptung. Der Fahrradriese hat sich Konkurenzbikes organisiert und belegende Tests angestellt.

Die Entwicklungsschwerpunkte des Giant TCR Adcanved SL

Die Priorität bei der Entwicklung des Giant TCR lag nicht auf dem Gewicht. Vielmehr ging es dem Hersteller um Effizienz, Handling und eine auf Rennen abgestimmte Fahrqualität. Um diese Schwerpunkte zu realisieren, orientierte Giant sich daran, wie sich das Bike in den Händen der Profis verhielt. Nimmt man die Leistung von Geschke und Dumoulin, kann Giant wohl mehr als zufrieden sein.

Das MegaDrive-Unterrohr und das große Powercore-86mm-Tretlager bilden eine solide Basis für die Kraftübertragung. Die Form der integrierten Sattelstütze sowie der Sitzstreben wurde ebenfalls optimiert und soll für ein Plus an Komfort sorgen, ohne dabei die Effizienz zu beeinträchtigen.

Variant Integrated Seatpost – die Carbon-Sattelstütze

Die herkömmliche Sattelstützte, wie sie beim TCR Advanced und TCR Advanced Pro nach wie vor zum Einsatz kommt, wurde durch Giants neue und integrierte Variant-Carbon-Sattelstütze ersetzt. Sie soll mehr Nachgiebigkeit bieten als zuvor.

Der neue Rahmen kommt auch an den Neuauflagen des TCR Advanced und des TCR Advanced Pro zum Einsatz. Dennoch ist das Giant TCR Advanced SL0 die Nummer Eins im Sortiment.

Giant SLR 0 – die neuen Laufräder

Ausgestattet ist das Topmodell mit einer Shimano-Dura-Ace-Gruppe und einem Satz Giant-SLR-0-Laufrädern. In die Entwicklung dieser neuen Laufräder hat Giant viel Arbeit investiert. Hier kommt ein Konzept names „Dynamic Balanced Lacing“ zum Tragen. Dieses System soll den Druck auf die Speichen unter Spannung verringern und sich stattdessen auf Speichenzug konzentrieren. Glaubt man den Worten von Giant, soll das in der Praxis für eine bessere Laufradstabilität und Effizienz sorgen. Ein Satz Giant-SLR-0-Laufräder bringt 1.330 Gramm auf die Waage.

Die Mitglieder der Giant-TCR-Advanced-Familie

 

Giant TCR Advanced
Das TCR Advanced gibt es in drei Ausführungen. Das günstigste Modell ist das TCR Advanced 3 mit Shimano-Tiagra-Gruppe, gefolgt vom TCR Advanced 2 mit Shimano-105-Gruppe und dem TCR Advanced 1 mit Shimano-Ultegra-Gruppe.

Giant TCR Advanced Pro
Genau wie vom TCR Advanced gibt es auch vom Giant TCR Advanced Pro drei Ausführungen. Das TCR Advanced Pro 2 mit Shimano-105-Gruppe ist das günstigste Bike. Das TCR Advanced Pro 2 mit Shimano-Ultegra-Gruppe ist das Mittelklassemodell im Pro-Sortiment und kostet rund 3.199 Euro. Für 4.999 Euro bekommt das Giant TCR Advanced Pro 0. Das Topmodell ist mit einer Shimano-Dura-Ace-Gruppe ausgestattet. Für alle, die sich ihr Bike gerne selber zusammenbauen, bietet Giant das TCR Advanced Pro auch als Rahmenset an.

Giant TCR Advanced SL
Auch das Giant TCR Advanced SL ist in drei Varianten und als Rahmenset erhältlich. Neben dem TCR Advanced SL 2 mit Shimano-Ultegra-Gruppe für 3.799 Euro umfasst das Sortiment noch das TCR Advanced SL 1 mit Shimanos elektronischer Ultegra-Di2-Gruppe für 5.499 Euro. Das Flagschiff ist das Giant TCR Advanced SL 0 mit elektronischer Shimano-Dura-Ace-Di2-Gruppe für 7.499 Euro.

Weitere Informationen zu den Modellen des Giant TCR Advanced und den anderen Bikes von Giant findet ihr auf der Hersteller-Website.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production