Share

Radcomputer & Powermeter

Verve Cycling Infocrank Powermeter – Unboxing

RCDE hat einen der ersten Kurbel-Powermeter von Verve Cycling erhalten. Hier das Unboxing vor dem Test...

Frisch eingetroffen und so superneu wie etwas nur neu sein kann: der Leistungsmesser Infocrank von Verve Cycling.

Mit der Infocrank will die kleine Hightech-Schmiede Verve Cycling den Powermeter-Markt aufmischen, es handelt sich bei der Kurbel nämlich nicht nur um einen Powermeter wie “alle anderen” eben auch, sondern um eine ganz andere Technik.

Während sonst üblicherweise Kräfte mit Dehnmessstreifen mehr oder minder genau gemessen werden und unter sich ändernden Bedingungen wie Wetter, Temperatur, Höhe, Interferenzen, Position des Schuhs auf dem Pedal und seitlich einwirkende Kräfte etc.pp vom tatsächlichen Wert abweichen, geht Verve einen anderen Weg.
Die Infocrank arbeitet mit einem hauchdünnen Leiter in beiden Kurbelarmen, der durch einwirkende Kraft seinen Widerstandswert (in Ohm) verändert. Auch darüber lassen sich Kräfte bemessen. Laut Verve viel exakter als alle anderen Systeme auf dem Markt.

Unboxing der Infocrank

Kartonage der Infocrank und der mitgelieferten Kettenblätter von Partner Praxis Works, von dem auch das BB30-Tretlager stammt.
Die beiden Kurbelarme der Infocrank enthalten beide einen Leistungsmesser. Gut zu erkennen ist dert Batteriefachdeckel. Gebraucht werden jeweils 2 SR44 Knopfzellen, was in den meisten Fällen für ein ganzes Jahr reichen sollte.
Für den fünfarmigen Spider der Infocrank werden wahlweise Blätter in 52/36 oder 50/34 (Compact) mitgeliefert. Das BB30-Tretlager ist ebenso dabei, wahlweise auch BSA, PressFit 30 oder OSBB. ITA ist noch nicht verfügbar. Auch Serie: ein Navi2Coach Radcomputer von O_Synce mit ANT+ System.
Das Stealth-Design des Powermeters hebt sich gut von anderen Leistungsmessern ab, wenn es denn zum Rad passt. Die kleine Rechnereinheit samt ANT+-Funkzelle und Magnetsensorik sitzt gekapselt an der Innenseite der Kurbelarme.
Seriennummer 29, RCDE ist früh dran und hat sich eines der ersten Exemplare der Infocrank für einen Test gesichert.

Preis der Infocrank

Der Preis des Infocrank-Powermeters liegt aktuell bei etwas mehr als 1500 Euro. Inklusive sind dabei aber auch schon der Radcomputer, das Tretlager, Magnetaufkleber für das Tretlager sowie auch O-Ringe mit Magneten (wahlweise nutzbar) und die Kettenblätter.

Test

In Kürze bringen wir den ersten Test von Verves Powermeter.

 

 

 

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production