« Zurück zur Hauptseite

Share

Licht

Exposure Sirius MK4 – Frontleuchte

Exposure Sirius MK4: Der Nachfolger des „perfekten Pendler-Lichts“ bekommt zusätzliche Lumen spendiert und verliert an Gewicht

Wenn man das ganze Jahr über zur Arbeit radelt, dann ist ein hochwertiges und zuverlässiges Vorderlicht eine gute Investition.

Die vorherige Version der Exposure Sirius, die wir bereits vor einiger Zeit im Test hatten, lieferte uns einige starke Argument um sich den Titel des perfekten Pendler-Lichts zu sichern. Nun liegt uns mit der Exposure Sirius MK4 die überarbeitete vierte Version vor, die gegenüber seinem Vorgänger zusätzliche 100 Lumen spendiert bekam, was jetzt eine maximale Leistung von 500 Lumen zur Folge hat. Gleichzeitig kommt das Gehäuse nun noch etwas kompakter daher, was sich auch im Gewicht von nur 80 Gramm einschließlich der Halterung wiederspiegelt. Befestigt wird die Exposure Sirius MK4 wie gewohnt unauffällig auf dem Lenker.

Die Exposure Sirius MK4 liefert einen klaren, fokussierten Strahl, mit einem sauberen, hellen, weißen Lichtton. Man hat die Möglichkeit zwischen sieben Einstellungen zu wählen, welche jeweils über einen konstanten und einen pulsierenden Modus verfügen. Die Leuchtstärke und die Laufzeiten sind dazu auf das Gehäuse gedruckt.

Exposure Sirius MK4 – Frontleuchte

Der pulsierende Modus ist aufgrund der höheren Signalwirkung ideal für Fahrten innerhalb des Stadtverkehrs und das robuste CNC-gefräste Gehäuse, welches in Großbritannien entworfen wurde und hergestellt wird, hat in die Linse geschnittene Fenster um die seitliche Sichtbarkeit zu verbessern.

Mit ihren 500 Lumen ist die Exposure Sirius MK4 hell genug, um mit einem vernünftigen Tempo auf unbeleuchteten Straßen zu fahren, sie ist also eine sinnvolle Option für Fahrer, die auf ihrem Weg zur Arbeit dunkle Passagen haben, oder für jene, die gelegentlich zu Nacht-Trainingsfahrten starten.

Exposure Sirius MK4 – Frontleuchte

Es versteht sich von selbst, dass man bei 500 Lumen und einem fokussierte Lichtstrahls keine alzu breite Ausleuchtung erwarten darf, dazu braucht es leistungsfähigere und speziell für den Einsatz bei Nachtfahrten auf unbeleuchteten Strecken ausgelegte Modelle, wie sie Exposure aber auch im Programm hat. Dennoch erledigt die Sirius MK4 in ihrem Einsatzbereich einen guten Job.

Ansonsten lässt sich die Exposure Sirius MK4 per USB aufladen, der Ein- / Aus-Schalter, der sich beim Entladen des Akkus von grün über gelb auf rot färbt dient gleichzeitig auch als Stromstand-Anzeige.

Die Halterung ist auch kinderleicht zu verwenden – es ist erstaunlich, wie kompliziert es einem manche Hersteller machen, ein Licht zu montieren. Die Sirius wird in eine Plastikhalterung geklickt, welche mit einem Silikon-Ring am Lenker befestigt wird.

Exposure Sirius MK4 – Frontleuchte

Die Exposure Sirius MK4 ist eine kompakte, solide und clevere Frontleuchte, und eine ausgezeichnete Wahl für ambitionierte Radfahrer. Genau das perfekte Pendler-Licht.

Exposure Sirius MK4 – Frontleuchte
Exposure Sirius MK4 – Frontleuchte
Exposure Sirius MK4 – Frontleuchte
Exposure Sirius MK4 – Frontleuchte
Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production