« Zurück zur Hauptseite

Share

Komponenten

Campagnolo Super Record EPS – die elektronische Komplettgruppe

Das Meisterstück der legendären Marke aus Italien

Bis Mitte der 90er-Jahre wurde so ziemlich jedes Rennen auf Bikes gewonnen, die mit einer Campagnolo-Gruppe ausgestattet waren. Die Gruppen der Italiener waren nicht einfach nur eine Option, sie waren das Maß der Dinge. Die Marke Campagnolo blickt auf eine beispiellose Geschichte zurück und hat den heutigen Radsport mit ihren Innovationen mitgeprägt. Das aktuelle Aushängeschild der Ausnahmeschmiede ist die elektronische Campagnolo Super Record EPS.

Stand Campagnolo damals mit seinen Gruppen noch alleine an der Spitze des Marktes, gibt es heute mit Shimano und SRAM ernstzunehmende Mitbewerber. Dennoch baut der italienische Hersteller nach wie vor die beeindruckensten Komponenten.

Super Leistungsmerkmale und die unvergleichbare Sorgfalt bei der Entwicklung und der Herstellung von Campagnolo-Gruppen lassen die Herzen der Radsportler immer wieder höher schlagen.

Campagnolo Super Record EPS – die dritte Auflage der elektronischen Gruppe

Die Super Record war schon immer die Premiumgruppe der legendären Marke, allerdings ist die neueste Weiterentwicklung des Flagschiffs – die Campagnolo Super Record EPS – ein wahres Prachtstück. Sie ist die dritte Version der elektronischen Gruppe und kann mit ein paar signifikanten, neuen Features aufwarten.

Campagnolo Super Record EPS – was ist neu?

Die Batterie

Die neue Campagnolo Super Record EPS arbeitet mit einer erneut umgestalteten Batterie. Sie sieht aus wie ein längerer Zylinder und lässt sich jetzt auch problemlos in der Sattelstütze unterbringen. Neben der Tatsache, dass eine im Rahmen versteckte Batterie gegenüber einer extern patzierten die elegantere Lösung ist, wird so auch die Installation und die Entnahme erleichtert. Die nervige Arbeit mit Campagnolos patentierten Werkzeugen gehört also der Vergangenheit an.

Die DTI-Einheit

Noch interessanter als die Batterie ist die DTI-Einheit (Digital Tech Intelligence) der Campagnolo Super Record EPS. Über über diese Einheit lässt sich das System aufladen. Somit gehört auch der aus dem Rahmen ragende Ladeanschluss der Vergangenheit an. Das soll es aber noch nicht gewesen sein mit den Funktionen der DTI-Einheit. Das beste Feature kommt jetzt.

Die DTI-Einheit ist die interessanteste Innovation der Camapagnolo Super Record EPS.

Die kabellose Konnektivität

Ja, richtig gelesen! Die Kontrolleinheit der Campagnolo Super Record EPS lässt sich jetzt über die MyCampy-App via Smartphone steuern. So lassen sich ganz bequem Multi-Shifting-Einstellungen vornehmen oder Firmwareupdates fahren. Zudem ist es möglich, eine Diagnose durchzuführen, sofern die Gruppe einmal an irgendeiner Stelle Probleme bereiten sollte. Das erleichtert die Fehlersuche doch ungemein.

Des Weiteren hat man jederzeit einen Überblick über die Abnutzung jeder einzelnen Komponente. Man kann beispielsweise ablesen, wie viele Kilometer sie schon im Einsatz sind oder wie oft schon geschaltet wurde und bekommt so ein Gefühl dafür, wann man das ein oder andere Teil durch ein neues ersetzen sollte.

Steuereinheit der Campagnolo Super Record EPS

Datenjunkies kommen auf ihre Kosten

Zudem sammelt die DTI-Einheit allerhand Schaltdaten. So kann man immer sehen wann und wo man auf einer Tour geschaltet hat. Die Schalt- und Leistungsdaten werden übereinandergelegt, wodurch sich gut Zusammenhänge erkennen lassen. Die kabellose Kommunikation zwischen Gruppe und Smartphone funktioniert über Bluetooth Smart. Ein ANT+-Adapter ist also nicht nötig.

Diese kabellosen Features sind allerdings nicht allen elektronischen Gruppen vorbehalten. Neben der Campagnolo Super Record EPS wird es auch die Record EPS mit DTI-Einheit geben. Nutzer von Athena und Chorus werden sich auch weiterhin mit dem herkömmlichen Standard begnügen müssen. Wer also Wert auf die neuesten Innovationen legt, muss sich auch weiterhin am oberen Ende des Sortiments orientieren.

Im Großen und Ganzen hat Campagnolo ansonsten keine Komponenten mehr verändert. Wozu auch? Schließlich war bereits die vorangegangene Auflage der Campagnolo Super Record EPS funktionell unschlagbar. Mit der Veränderung der Batterie und der neuen DTI-Einheit ist es der italienischen Marke aber tatsächlich gelungen, etwas ohnehin Sensationelles noch besser zu machen.

Umwerfer der Campagnolo Super Record EPS

Alles Weitere über die Campagnolo Super Record EPS und was die Italiener noch zu bieten haben, erfahrt ihr auf der Website des Herstellers.

Abschließend folgen noch einige Fotos der elektronischen Spitzengruppe.

Skeleton-Bremse der Campagnolo Super Record EPS
Umwerfer der Campagnolo Super Record EPS
Skeleton-Bremse der Campagnolo Super Record EPS
Schaltwerk der Campagnolo Super Record EPS
Ergopower-Schaltgriff der Campagnolo Super Record EPS
Ergopower-Schaltgriff der Campagnolo Super Record EPS
Ergopower-Schaltgriff der Campagnolo Super Record EPS
Steuereinheit der Campagnolo Super Record EPS
Kurbelgarnitur der Campagnolo Super Record EPS
Schaltwerk der Campagnolo Super Record EPS
Kurbelgarnitur der Campagnolo Super Record EPS
Skeleton-Bremse der Campagnolo Super Record EPS