Share

Schuhe

Eurobike 2016: Giro stellt Techlace-Schuhkollektion vor – darunter auch den 136 Gramm leichten Prolight Techlace

Die neuesten Entwicklungen in Sachen Rennradschuhe von Giro

Giro hat eine neues Schuhsortiment vorgestellt, das über das neue Techlace-Verschlusssystem
verfügt, welches Klettverschlüsse mit Schnürsenkeln verbindet. Zwei der drei neuen Techlace-
Schuhe verfügen zusätzlich über Boa-Verschlüsse. Das Topprodukt, der Giro Prolight Techlace, ist
unglaublich leicht: weniger als 150 Gramm pro Schuh.

Der Factor Techlace und der Sentire Techlace runden die Kollektion nach unten ab. Doch was ist
Techlace eigentlich? Zunächst ein wenig Geschichte: Giro fing vor fünf Jahren an, auf dem
Schuhmarkt mitzumischen und brachte 2012 den Empire auf den Markt, der eine moderne
Interpretation klassischer Rennradschuhe darstellt und moderne Carbonsohlentechnologie, sowie
Leichtgewichtigkeit mit klassischen Schnürsenkeln kombiniert.

Eurobike 2016: Giro Prolight Techlace (Foto: George Scott/Factory Media)

Giros Idee dabei war, dass Schnürsenkel den Druck gleichmäßig über den Schuh verteilen und einen
sicheren Halt ohne die Druckstellen gewährleisten können, wie sie manche Fahrer von modernen
Verschlussystemen erleiden und die Popularität des Empires gab Giro anscheinend recht. Außerdem
sehen sie gut aus. Taylor Phinney trug die Empire erstmals beim 2012er-Giro-d’Italia und auch Sir
Bradley Wiggins fährt Giro Empire.

Eurobike 2016: Giro Factor Techlace (Foto: George Scott/Factory Media)

Schnürsenkel sind aber nicht jedermanns Sache. Mancher Fahrer schätzt die Möglichkeit, den
Schuhverschluss während der Fahrt einstellen zu können, während andere nicht von der Sicherheit
von Schnürsenkeln überzeugt sind, besteht doch die Möglichkeit, dass sie sich während der Fahrt
lösen. Hier kommt Techlace ins Spiel. Im Grunde ist es Giros Versuch, das Beste aus aus mehreren
Welten zu kombinieren: Eine gleichmäßige Druckverteilung durch Schnürsenkel zusammen mit
Klettverschlüssen, die die Schnürsenkel fixieren. Giro wird die Schnürsenkel in verschiedenen
Längen anbieten, um sicherzustellen, dass die Klettverschlüsse, die abgenommen und ersetzt werden
können, dort zum liegen kommen, wo sie es sollen.

Wenn du ein ein eingefleischter Empire-Fan bist oder die Einfachheit von Schnürsenkeln schätzt –
keine Sorge! Der Empire und der leichtgewichtige Empire SLX werden auch nächstes Jahr im Giro-
Sortiment bleiben, mit einer neuen Auswahl an Farben.

Eurobike 2016: Giro Sentrie Techlace (Foto: George Scott/Factory Media)

Das ist also Techlace; nun zu den einzelnen Schuhen im Sortiment. Wir beginnen mit dem Prolight
Techlace, bei dem sich alles um möglichst geringes Gewicht dreht. Sie verfügen ausschließlich
über eine Kombination aus Schnürsenkeln und Klettverschlüssen, während die Factor Techlace und
Sentrie Techlace, zu denen wir gleich kommen, zusätzlich einen BOA-Verschluss haben, die in 1-
mm-Schritten eingestellt werden können.

Der Prolight Techlace ist nicht nur ein superleichter Schuh, er ist geradezu federleicht. Giro
ist noch mit Detailarbeiten am Design beschäftigt und wird den Prolight im April 2017 in die
Geschäfte bringen. Giro zielt auf ein Gewicht von unter 150 Gramm pro Schuh ab. Der Prototyp, der
auf der Eurobike 2016 gezeigt wurde, unterbot dieses Ziel deutlich mit 136 Gramm. Wie wir schon
sagten – federleicht!

Das geringe Gewicht rührt nicht nur vom Techlace-System, sondern auch vom Obermaterial und einer
neuen Carbonsohle, die weniger Harz verwendet, um, laut Giro, das Gewicht bei gleicher
Steifigkeit zu verringern. Wenn es für dich um wirklich jedes Gramm geht, sind diese Schuhe das
Richtige für dich.

Die Factor Techlace wiegen laut Giro 210 Gramm pro Schuh und, wie schon erwähnt, kombinieren das
Techlace-Verschlussystem mit einem zusätzlichen BOA-Verschluss. Eine Kombination, die laut Giro
das Beste aus allen Welten vereint: gleichmäßige Druckverteilung und die Möglichkeit zur
Feineinstellung. Die Factor Techlace verwenden die gleiche EC90-SLX-Carbonsohle und das
Evofiber-Obermaterial, wie Giros Prolight-SLX-Schuhe.

Der dritte Schuh mit Techlace im Bunde, der Sentrie, hat eine etwas schwerere, etwas weniger
steife EC70-Carbonsohle und ein anderes Obermaterial, was nochmal 70 Gramm Zusatzgewicht zur
Folge hat. Während die ProlightTechlace in zwei Farben erhältlich sein werden, kann man bei den
Factor Techlace und Sentrie Techlace zwischen jeweils drei Farben wählen. Beide werden ab Oktober
erhältlich sein.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production