Share

Rennrad-News

Stevens Super Prestige 2018 – die Neuauflage des beliebten Carbon Crossers

Das Stevens Super Prestige hat bereits Weltmeisterschaften gewonnen. In der neuen Version wurde es noch weiter verbessert. Wir haben uns das 2018er-Modell genauer angesehen.

Der neue Carbon Crosser von Stevens will an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen. Mit der Profi-Radsportlerin Sanne Cant gewann das Rad zuletzt die Weltmeisterschaften. Matthieu van der Poel siegte in den nationalen Meisterschaften. Die 2018er Version des Super Prestige sieht sehr vielversprechend aus.

Das neue Super Prestige vom Hamburger Fahrradhersteller Stevens wurde komplett überarbeitet. Die von den Profis geliebte und geschätzte Geometrie bleibt aber gleich. Stevens verabschiedet sich nun von den Cantilever Bremsen und setzt komplett auf Scheibenbremsen.

Weiter unten im Artikel stellt Jens Schwedler, ehemaliger Cross-Weltmeister, das Stevens Super Prestige vor!

Stevens Super Prestige – der Rahmen

Es ist es Stevens gelungen, das Rahmengewicht des Super Prestige deutlich zu reduzieren. 350 Gramm sollen eingespart worden sein. Doch die Gewichtsreduktion scheint sich nicht negativ auf die Fahreigenschaften auszuwirken. Im Gegenteil, der Rahmen soll an Steifigkeit und Komfort gewonnen haben. Die Rahmengeometrie wurde nicht verändert.

Der Rahmen des Stevens Super Prestige 2018, jetzt deutlich leichter und in neuer Farbgebung.

Stevens Super Prestige – der Antrieb

Stevens setzt bei diesem Crosser auf die hochwertige elektrische Shimano Ultegra Di2 und die mechanische Ultegra. Die Di2 ist besonders beim Cyclocross sehr beliebt, um auch bei schwierigen Untergründen die volle Kontrolle über die Schaltvorgänge zu behalten. Außerdem leidet die Schalt-Performance bei sandigen und matschigen Strecken weniger, da natürlich keine Schaltzüge und Hüllen vorhanden sind. Auch die Wartung reduziert sich somit.

Neu ist auch, dass Stevens auf einen Kettenfänger setzt. Durch ihn werden lästige und zeitraubende Kettenabsprünge, die außerdem noch den Rahmen beschädigen können, verhindert.

Am neuen Stevens Super Prestige ist ein Kettenfänger verbaut.
Das Stevens Super Prestige kommt ausschließlich mit Disc Brakes.

Stevens Super Prestige – Bremsen

Stevens verzichtet nun auf Cantilever-Bremsen und deren Sockel. Sie setzen ausschließlich auf Scheibenbremsen. Diese sind bei allen Wetterbedingungen zuverlässig und lassen sich leicht dosieren, was sich grade auf technisch schwierigen Passagen auszahlt.

Stevens Super Prestige – Fazit zum neuen Crossbike

Stevens hat mit diesem Crosser ein sehr gut ausgestattetes Rad präsentiert. Der Verzicht auf Cantilever Bremsen ist zeitgemäß, da diese in Rennen inzwischen kaum noch genutzt werden. Auch im Bezug auf das Rahmengewicht wollen sie sich nicht von anderen Herstellern abhängen lassen und reduzieren dieses deutlich.

Wir gehen davon aus, dass auch das neue Modell an die erfolgreiche Geschichte der Vorjahresmodelle anschließen kann und dass viele Fahrer ihren Spaß mit diesem Crosser haben werden.

Stevens Super Prestige – Video

Anschließend stellt euch Jens von Stevens Bikes den Crosser kurz vor:

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production