Share

Tour de France 2019

Tour de France 2019: Die Strecke der Grande Boucle

Das gelbe Trikot wird 100 Jahre alt und die Tour de France ehrt das Jubiläum mit einer fordernden und bergigen Strecke.

Die Strecke der Tour de France 2019 wurde offiziell in Paris vorgestellt. Die Grand Tour wird 2019 das 100-jährige Jubiläum des gelben Trikots feiern. Aus diesem Anlass hat die ASO eine besondere Strecke zusammengestellt: 30 kategorisierte Anstiege, fünf Bergankunfte und 54 Kilometer Zeitfahren.

Der Kampf um das gelbe Trikot der Tour de France 2019 wird in luftiger Höhe ausgetragen: Drei der fünf Bergankünfte vermessen über 2000 Meter. Schon jetzt wird die Tour de France 2019 als „die höchste Tour in der Geschichte des Rennens“ beschrieben.

Die Strecke der Tour de France 2019 wurde offiziell bekannt gegeben. Aufgrund der Höhenmeter, die es zu bewältigen gilt, wird Tour de France 2019 jetzt schon als „die höchste Tour in der Geschichte des Rennes“ beschrieben.(Foto: Sirotti)

Grand Départ kommt nach Belgien

Nicht nur das Maillot Jaune wird gebührend gefeiert: Die Tour de France 2019 markiert auch 50 Jahre nach Eddy Mercks ersten gelben Trikot. Um diesen Anlass zu feiern, wird der Grand Depart in Brüssel abgehalten und das Rennen offiziell gestartet. Die 192 Kilometer der ersten Etappe erstrecken sich über die Kopfsteinpflaster der Muur van Geraardsbergen nach Charleroi und macht einen Abstecher nach Woluwe-Saint-Pierre, wo der Kannibale sein erstes von 111 gelben Trikots eroberte.

Der Grand Depart der Tour de France 2019 kommt nach Belgien und feiert 50 Jahre Eddie Mercks erste Errungenschaft des gelben Trikots. Die Muur van Geraardsbergen (hier bei der Flandernrundfahrt 2018) hat auf der ersten Etappe ihren Auftritt. (Foto: Sirotti)

Brüssel wird zum zweiten Mal Gastgeber des Grand Departs. Dem Streckenprofil nach zu urteilen wird ein Sprinter das erste gelbe Trikot der Tour de France 2019 für sich beanspruchen. Auf der zweiten Etappe zählt bei dem 28-km-Mannschaftszeitfahren Teamwork, welches als Ziel das Atomium auserkoren hat. Auf der 3. Etappe verlässt die Tour de France Belgien und führt nach Frankreich, Epernay ist der Zielort der 3. und Nancy der 4. Etappe.

Auf der 5. Etappe wird es zum ersten Mal bergiger, wenn die Profis in den Vogesen nach Colmar fahren. Noch in der ersten Woche werden die Profis auf der ersten Bergetappe des Rennens auf eine Probe gestellt, wenn die 6. Etappe nach La Planche des Belle Filles geht. Christian Prudhomme bestätigte, dass es auf den letzten Kilometern auf einer unbefestigten Straße über 20-%-Teilstücke ins Ziel geht.

Bergige Etappen über Macon, Saint-Etienne, Brioudeund Albu führen das Peloton in die Pyrenäen. Es werden fordernde und harte Tage für die Fahrer, die einiges an Höhenmetern zu bewältigen haben. Für die Anwärter auf das Gesamtklassement werden diese Tage entscheidend werden. Nachdem bei der Tour de France 2018 viele Sprinter durch die Bergetappen das Zeitlimit verpasst hatten und daher zur Aufgabe gezwungen waren, wird es 2019 interessant werden, welche der Sprinter es bis in und durch die Pyrenäen schaffen werden.

Das gelbe Trikot der Tour de France wird 100 Jahre alt. Zu diesem Anlass hat sich die ASO bemüht, diesen bei der Tour de France 2019 zu ehren.

Jubiläum des Maillot Jaune in den Pyrenäen

Der erste Sieger des gelben Trikots war Eugène Christophe bei der Tour de France 1919. Hundert Jahre später feiert die Tour de France dieses Ereignis mit einer Zielankunft auf dem Col du Tourmalet auf der 14. Etappe. Die Etappe an sich ist mit 117 Kilometern relativ kurz, jedoch müssen die Profis sich über die schwere Seite von Super Barèges zum Gipfel und ins Ziel kämpfen.

Der Tourmalet ist von dieser Seite 19,4 Kilometer lang mit einer durchschnittlichen Steigung von 7,4 %. Hinzu kommt, dass die Profis am Vortag ein 27-Kilometer-Einzelzeitfahren um Pau bestreiten werden, nachdem sie auf der 12. Etappe 202 harte, bergige Kilometer zurückgelegt haben. Die 14. Etappe auf den Tourmalet kann für einige Fahrer und Favoriten unerwartete Problemen machen und das Renngeschehen und die Gesamtwertung neu ordnen oder durcheinander bringen.

Am letzten Tag in den Pyrenäen erwarten die Profis 4700 Höhenmeter über eine relative kompakte Streckenlänge von 185 Kilometer. Die Etappe führt von Tarbes über Col de Montségur, den Port de Lers und die Mur de Péguère. Die Zielankunft liegt über dem Foix Prat d’Albis und ist eine der fünf Bergankünfte der Tour de France 2019.

Showdown in den Alpen

Die letzte Woche der Tour de France beginnt in den Alpen und wieder geht es bergauf. Die entscheidende Bergetappe wird die 18. Etappe werden, die Valloire als Zielort auserkoren hat. Das Peloton überquert auf dieser Etappe drei Riesen der Alpen: Col de Vars, Col d’Izoard und Col Du Galibier – alle drei verzeichnen über 2000 Höhenmeter. Was schon auf dem Papier hart aussieht, wird an dem Tag mit Sicherheit einer der härtesten Tage der Tour de France 2019 für die Profis.

Zur Feier des ersten Siegers des gelben Trikots vor 100 Jahren geht die Tour de France 2019 zur Zielankunft auf den Col du Tourmalet.

Damit ist noch nicht genug: Die 19. Etappe nach Tignes ist kurz und schmerzhaft und führt über Europas höchsten Pass – dem Col d’Iseran. Die Streckenführung, der Anstieg und die dünne Luft wird die Fahrer auf dieser Strecke wieder stark fordern, bevor es auf einer rasanten Abfahrt in das Val d’Isere geht. Das Ziel liegt nach einem letzten 7,4-Kilometer-Anstieg wieder über 2000 Meter in luftiger Höhe.

Der letzte Tag in den Alpen ist mit 131 Kilometern recht kurz gehalten, aber der Schein trügt, denn was an Länge fehlt wird mit drei Pässen wettgemacht: Die Etappe beginnt mit dem Cormet de Roselend, gefolgt vom Côte de Longefoy, der sein Debut bei der Tour de France feiert. Die Etappe, und vielleicht das ganze Rennen, wird auf dem langen, unbarmherzigen Pass nach Val Thorens entschieden. Der Anstieg ist nicht steil, aber zieht sich mit 33,4 Kilometern bei 5,5 % in die Länge und mit 2,365 Metern in die Höhe.

Val Thorens markiert die fünfte und letzte Bergankunft der Tour de France 2019 und die dritthöchste Bergankunft in der gesamten Geschichte der Tour de France. Derjenige, der nach dieser letzten harten Etappe in den Alpen das gelbe Trikot überstreift, wird am nächsten Tag als Sieger der Tour de France 2019 in Paris ankommen.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production