Share

Rennberichte & Analysen

Marcel Kittel gewinnt erste Etappe der Tour of Britain

Marcel Kittel (Giant-Shimano) konnte bei seinem Tour of Britain-Debüt den Sieg der ersten Etappe einfahren und sich damit das erste goldene Trikot des Jahres sichern.

Kittel sprintete Nicola Ruffoni (Bardiani-CSF) davon und sicherte sich in diesem Jahr seinen vierten Sieg in Großbritannien. Er war bereits in Belfast, Harrogate und London siegreich.

Im Vorfeld gab er zu, dass es nach einer so langen, anstrengenden und erfolgreichen Saison schwierig werden könnte seine gute Form zu halten.

Kittel konnte sich im Massensprint der ersten Etappe der Tour of Britain durchsetzten und trägt nun das goldene Trikot. (Foto: Alex Whitehead/SWpix.com)

“Es freut mich sehr, dass so viele Fans hier sind. Außerdem macht es mich glücklich, dass mir so ein warmer Empfang gemacht wurde,” sagte Kittel.

“Es wird sehr schwer werden meine gute Form hier aufrecht zu erhalten. Daraus mache ich auch kein Geheimnis. Die Saison startete für mich neun Monate zuvor mit der Tour of Down Under.”

“In dieser Saison ging es auf jeden Fall auf und ab für mich. Mein großes Ziel, die Tour de France, ist außerdem vorbei.”

“Für mich geht es hauptsächlich darum, frisch zu bleiben und die Zeit zu genießen. Manchmal fahre ich mit dem Mountainbike oder habe einfach nur Spaß mit dem Team.”

Der Massensprint und Marcel Kittels Sieg

Die flache Eröffnungsetappe der Tour of Britain endete in einem chaotischen Massensprint mit einem Unfall während des letzten Kilometers, welcher einige Fahrer zu Fall brachte.

Dieser Unfall folgte einem Anderen. Das Omega Pharma-Quickstep-Duo Mark Cavendish und Mark Renshaw stürzten zuvor. Cavendish sprintete trotz seinem Unfall immer noch auf Platz drei.

Kittel war sehr glücklich darüber, dass sein Team ihn bis 200m vor die Ziellinie lieferte. Vor allem Tom Veelers sorgte dafür, dass alles so gut klappte.

Er sagte nach dem Rennen: “Es war ziemlich eng vor der Ziellinie, aber zum Glück entschieden wir uns vor dem Rennen dafür rechts zu bleiben.”

“Anfangs dachte ich, dass es vielleicht die falsche Entscheidung war, weil kaum Lücken zu sehen waren. Uns kam der Sturz auf der linken Seite dann aber gelegen. So öffneten sich Lücken und wir konnten nach vorne durchbrechen”

“Tom Veelers schirmte mich gut vom Wind ab. So konnte ich mir meine Kräfte für den Sprint aufsparen.”

“Es ist unheimlich wichtig Fahrer wie ihn zu haben. Ich habe es bereits oft gesagt, dass es sich um eine Team-Leistung handelt. Wenn man auf sich allein gestellt ist, kann es nicht klappen.”

“Es ist nicht einfach ein Rennen mit nur sechs Männern zu kontrollieren,” so Kittel. Man könne nur zwei Fahrer vorne einsetzen.

“Nach dem Sturz von Mark, hörte sein Team auf uns zu helfen. Zum Glück unterstützte uns Team Sky dabei, die Ausreißer wieder einzuholen.”

Marcel Kittel konnte seinen 12. Saison-Sieg einfahren und startet mit dem goldenen Trikot in die 2. Etappe vom Knowsley Safari Park bis Llandudno.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production