Share

Fotogalerien

Alejandro Valverde gewinnt die UCI WorldTour 2014

Mit einer beeindruckenden Saison gewinnt Alejandro Valverde verdient die UCI WorldTour 2014.

Mit dem Ende der Tour of Bejing konnte Alejandro Valverde nun endgültig und ganz offiziell zum Weltranglistenersten gekrönt werden.

Nachdem Valverde (Movistar) den 2. Platz beim Giro di Lombardia gemacht hat, zog er an Contador vorbei auf den ersten Platz. Genau dort wird er die Saison auch beenden, nachdem Contador (Tinkoff-Saxo) nicht bei der Tour of Bejing antrat.

Valverde konnte eine vielzahl an Siegen in Europa einfahren. Unter anderem Siegte er auch beim Eintagesrennen Roma Maxima. Insgesamt holte er 6 Siege in Europa und den Gesamtsieg der Andalusien-Rundfahrt. (Foto: Sirotti)

Es ist das erste Mal, dass der 34-Jährige die UCI WorldTour gewinnt. Die UCI WorldTour gibt es seit 2009. Sie löste den Vorgänger UCI Pro Tour ab, welche Valverde zweimal für sich entscheiden konnte.

Nachdem er La Flèche Wallonne und den Clásica San Sebastián für sich entscheiden konnte und die Vuelta mit dem 3. Platz, sowie die Tour mit einem guten vierten Platz abschloss, ist Valverde der dritte Spanier, der die UCI WorldTour gewinnen konnte. Vor ihm schafften das nur Alberto Contador und der dreimalige Gewinner Joaquim Rodriguez.

Mit den Resultaten der UCI Europe Tour, sammelte Valverde insgesamt 10 Siege in 2014. Außerdem schaffte er es 25 Mal unter die Top 3 – ein beeindruckendes Ergebnis.

Wir haben einige Highlights seiner Saison gesammelt und stellen diese auf den folgenden Seiten vor.

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production