Share

Reise & Trainingslager

5 Traumberge in den italienischen Alpen – auf den Spuren des Giro

Die aufregendsten Berge der italienischen Alpen


Passo dello Stelvio – Stilfser Joch

Mit 2.758 Metern Höhe beheimatet der Stelvio Pass die höchstgelegene und für uns befahrbare Straße in den Ostalpen. Der bekannte Pass, nachdem eine ganze Reihe Räder und z.B. auch eine Reifenserie von Schwalbe benannt ist, liegt zwischen Stilfs (Stelvio) im Osten und Bormio im Westen in der Region Südtirol (Trentino). Die größte Stadt im weiteren Umkreis ist das ebenfalls sehr sehenswerte Bozen.
Es  ist kein Zufall, dass der Stelvio Pass zu den meistfotografierten Straßen der Welt gehört. Nicht weniger als 48 Haarnadelkurven sind an der Ostrampe zu bewältigen und geben, am Gipfel angekommen, einen unvergleichlichen Ausblick auf das Tagwerk frei.

The iconic Passo dello Stelvio is likely to feature on the ‚must ride‘ list of any cyclist. pic: ©Media24

Von Prad aus sind 24 Kilometer Anstieg mit durchschnittlich 9 bis 11% Steigung zu bewältigen, bis nach 1848 Höhenmetern der 2758 Meter hohe Pass erreicht ist.  Die fast endlose Serie quälender Serpentinen gibt Dir ein wenig das Gefühl, als ob die Zeit stehen geblieben wäre. Der Gipfel will einfach nicht näher kommen.
Auch anders herum gestartet, nämlich aus Bormio kommend, ist der Anstieg nicht leichter zu bewältigen, wenn er auch mit 22 Kilometern etwas kürzer ausfällt und der Starthöhe von Bormio wegen auch deutlich weniger Höhenmeter aufweist. Die etwas kürzere Strecke erkaufst Du Dir mit einigen kurzen Rampen, die bis zu 15% Steigung aufweisen. Da freut man sich über ein 28er Ritzel am Hinterrad und ist gut beraten sich an den sehr steilen Peaks nicht zu sehr zu verausgaben.

Bei der Planung Deiner Fahrt auf und über den Stelvio gilt es sich gut über die Wetterverhältnisse zu informieren. Wie bei vielen Gipfeln dieser Kategorie kann das prognostizierte Wetter sehr schnell umschlagen und den Gipfelsturm zu einem gefährlichen und unangenehmen Unterfangen machen, sofern die Kleidung nicht mit Bedacht gewählt wurde.

In den Sommermonaten ist der Pass übrigens auch gut von Autos und Motorrädern frequentiert und kann uns Radsportlern ein wenig das Erlebnis vermiesen. Gänzlich frei von motorisierten Fahrzeugen ist dagegen der Radtag am Stilfserjoch, der jährlich stattfindet.

Anfahrt über die Ostrampe – Prad

Länge: 24.3km
Durchschnittliche Steigung: 7.4%
Höchste Steigung: 11%
Starthöhe: 950m
Passhöhe: 2.758m
Gesamter Anstieg: 1.848m

Anfahrt über die Westrampe –  Bormio

Länge: 21.9km
Durchschnittliche Steigung: 7.1%
Höchste Steigung: 14%
Starthöhe: 1.198m
Passhöhe: 2.758m
Gesamtanstieg: 1.560m

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production