Share

Radhosen

Mbody – High-Tech in der Hose

Herzfrequenzmessung in der Hose? Kein Problem für Mbody Bike&Run. Die neue High-Tech-Hose wertet deine Muskelbelastung in Verbindung mit zahlreichen konventionellen Werten wie Herzfrequenz, Strecke und Geschwindigkeit aus.

Die Pulsuhr war gestern. Der Sportler der Zukunft misst seine Herzfrequenz nur noch über die Hose. So oder so ähnlich wünscht es sich das finnische Unternehmen Myontec. Die Firma stellte ihre neue Smart-Clothing Mbody High-Tech-Hose vor.

Das Modell Bike&Run soll sich laut Hersteller ideal für Rennradfahrer oder Triathleten eignen. Dank eines Pads von Elastic Interface soll die Hose sehr bequem sein und auch nicht in der Bewegung einschränken.

Herzfrequenzmessung in der Hose von Myontec. (Foto: Myontec)

Smart-Clothing – Mbody Bike&Run-Hose

Zugegeben, die Idee über die Hose Herzfrequenz, Geschwindigkeit, Distanz usw. zu messen klingt erstmal etwas abgefahren. Die Hose ist aber bereits auf dem Markt und kann bei Myontec bestellt werden. Dazu aber später mehr.

Über sogenannte integrierte Biosignal Sensoren misst die Hose während der Fahrt deine Muskelbelastung und die dazugehörige Daten. Der gesamte Datenstrom fließt dann zusammen und du kannst über eine Smartphone-App darauf zugreifen.

Wenn man die Hose umdreht erkennt man die sogenannten Biosignal Sensoren. (Foto: Myontec)

Die kostenlose App findet man bei Google Play unter dem Namen Mbody Live. Für iPhone-Nutzer sollte besonders interessant sein, dass die Hose mit der Movescout-App kompatibel ist. Dort lassen sich auch alle Daten auswerten.

Die Mbody Bike&Run kann dir zum Beispiel dein Muskelgleichgewicht anzeigen. Dadurch soll Problemen vorgebeugt werden können und die balancierte Muskelarbeit gefördert werden.

Daneben soll man die muskuläre Belastung überwachen können. Laut Hersteller kann damit herausgefunden werden, ob die Muskeln auch wirklich ausreichend aufgewärmt sind. Indirekt lässt sich durch diese Information die Effizienz erheblich steigern, so Myontec.

Mit der App überwachst du die Muskelbelastung. (Foto: Myontec)

Mbody Bike&Run-Hose – die Bedienung

Der Hersteller wirbt mit der einfachen Bedienung der Hose. Ein einfacher Klick auf das MCell-Aufnahmegerät soll ausreichen und schon wird die Muskelaktivität aufgenommen. Über USB kann das Aufnahmegerät einfach wieder aufgeladen werden.

Durch das App-Interface soll man sich intuitiv navigieren können und im Endeffekt soll sich der Fahrer während des Trainings nicht mehr um die Hose kümmern müssen.

Komfort der Mshorts

Ob eine Hose bequem ist oder nicht, muss jeder für sich selbst beurteilen. Laut dem Hersteller soll die Bike&Run-Hose viel Bewegungsfreiheit bieten und dank des flexiblen Pads eine gute Passform garantieren.

Dank des bequemen Pads soll für genug Komfort gesorgt worden sein. (Foto: Myontec)

Die Hose besteht laut Myontec aus elastischen High-Tech-3D-Kompressionstextilien. Der Name klingt schon sehr nach der Marketing-Abteilung, aber wenn die Kompressionswirkung der Hose wirklich ernst zu nehmen ist, wird unser Test klären. Sobald wir eine Testhose erhalten haben, liefern wir mehr Informationen.

Kickstarter Kampagne

Die Smart-Clothing–Hose ist zwar bereits auf dem Markt, dennoch planen die Hersteller noch weitere Features. Um diese aber realisieren zu können, brauchen sie mehr Geld. Deshalb wurde eine Kickstarter-Kampagne ins Leben gerufen.

Insgesamt erhofft sich Myontec 99.000 Dollar um vor allem die Entwicklung des Echtzeit-Audio-Coachings voranzutreiben und die Hose einem breiteren Publikum anbieten zu können.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production