Share

Tests

Shimano RP5 Fahrradschuhe – das Mittelklassemodell der Shimano Road Performance Linie

Der Shimano RP5 ist das Mittelklassemodell der Road-Performance-Serie. Er punktet durch Komfort und Robustheit und ist gut für lange Fahrten geeignet.

RP, das steht für “Road Performance” und bezeichnet Shimanos komfortorientierte Schuhserie, die Ende 2015 vorgestellt wurde. Robust verarbeitet und zu einem vertretbaren Preis erhältlich, sollen sich die Fahrradschuhe der RP-Reihe nicht nur für den täglichen Einsatz eignen, wie beim täglichen Pendeln in die Arbeit und zurück, sondern wegen ihres Komfortanspruchs auch für Marathonfahrten im Stile eines Granfondos.

Der Shimano RP5 ist das Mittelklassemodell der “Road Performance”-Serie, die sich an den ambitionierten Freizeitfahrer richtet. Foto Martin Schlichenmayer

Shimanos RP-Palette umfasst, neben dem hier vorgestellten RP5 – dem Mittelklasseschuh der Serie –, die Einstiegsvarianten RP2, RP3 und das Topmodell RP9. Feiner Zug von Shimano: Viele Größen sind in einer etwas weiter geschnittenen Ausführung erhältlich, um auch Menschen, die auf eher breitem Fuße leben, einen gut passenden Schuh anzubieten. Es gibt außerdem speziell auf Frauen zugeschnittene Schuhe der RP-Serie, die aber ausdrücklich auch von Männern getragen werden können, wenn denen die Passform besser gefällt. Jeder Fuß ist anders, und so sollten auch Damen nicht davor zurückschrecken, zum Vergleich einmal in einen Herrenschuh der Road-Performance-Serie von Shimano zu schlüpfen.

Shimano RP5 Fahrradschuh

Der Shimano RP5 ist auch in schwarz erhältlich, sowie in einer speziellen Version für Frauen. Foto Martin Schlichenmayer

Für den RP5 ruft Shimano einen UVP von 139,95 Euro auf, der Straßenpreis bewegt sich im Bereich von 120 Euro. Die Herrenversion ist in weiß in den Größen 38 bis 48 erhältlich und in schwarz in Größe 38 bis 50. Die Damenversion gibt es ausschließlich in weiß und in den Größen 36 bis 43.

Shimano RP5 – Obermaterial

Das Obermaterial des RP5 ist aus robustem Kunstleder und mit einer Struktur versehen, die den “Dimples” genannten, runden Vertiefungen an einem Golfball zum Verwechseln ähnlich sieht. Die sphärische Form eines solchen Balls profitiert von Dimples durch den Effekt eines signifikant verringerten Strömungswiderstandes.

Beim Shimano RP5 fällt die golfballähnliche Oberflächenstruktur sofort ins Auge. Ein aerodynamisch günstiger Effekt ist dadurch nicht zu erwarten. Einen interessanten Look verleiht sie dem Schuh aber allemal. Der geneigte Betrachter fühlt sich schon mal an gewisse Zipp-Laufräder erinnert. Foto: Martin Schlichenmayer

Für den RP5 leitet man solche Aero-Eigenschaften lieber nicht ab, denn einerseits ist es fragwürdig, ob eine Dimple-Textur bei der Bewegung und Form eines Fahrradschuhs überhaupt einen Effekt hat, andererseits behauptet selbst Shimano nicht, dass die Oberflächenstruktur sich in irgendeiner Weise windwiderstandsmindernd bemerkbar machen soll. Wenn es so wäre, würden sicher keine Mühen gescheut, unermüdlich darauf hinzuweisen.

Das beim Shimano RP5 verwendete Kunstleder ist robust und pflegeleicht. Leichte Verschmutzungen können ohne weiteres mit einem feuchten Tuch beseitigt werden. Die weiße Farbvariante ist aber empfindlich gegen hartnäckige Verfärbungen, wie sie beispielsweise durch Kontakt mit einem Fahrradreifen auftreten können. Die schwarze Version des RP5 nimmt solcherlei Begegnungen weniger übel.

Shimano RP5 – Technik

Der Shimano RP5 kommt ohne klassische Zunge daher. Stattdessen wird der Fuß, in etwa wie bei einem Wrap, vom Obermaterial umwickelt. Shimano nennt dies “Surround-Technologie” und verspricht ein besseres Anliegen des Fahrradschuhs am Fuß.

Der Ratschenverschluss des Shimano RP5 ist an die Höhe des Fußrückens anpassbar. Zum Versetzen des Ankerpunktes wird ein Inbusschlüssel mit 2,5 mm Schlüsselweite benötigt. Foto: Martin Schlichenmayer

Eine Kombination aus zwei Klettverschlüssen und einem Ratschenverschluss sichert den RP5 am Fuß. Es ist möglich, aus zwei verschiedenen Angriffspunkten des Ratschenverschlusses an der jeweiligen Außenseite des Schuhs zu wählen, um den Anforderungen unterschiedlicher Spannhöhen gerecht zu werden. Für die dabei zu lösende Inbus-Schraube ist ein 2,5-mm-Innensechskant erforderlich.

Der Ratschenverschluss des RP5 ist invers. Die Ratsche befindet sich am Oberschuh, und statt das Zahnband in die Ratsche einzuführen, schiebt man die Ratsche über selbiges, um den Schuh zu verschließen. Das mag zunächst nach einer sinnfreien Modifikation klingen, erleichtert aber tatsächlich das einhändige Öffnen des Schuhs.

Die Oberseite des Schuhs ist großflächig perforiert. Zusätzlich befindet sich jeweils im Bereich der kleinen Zehen ein Lüftungsgitter. An der Ferse befindet sich ein kleiner reflektierender Streifen, der circa 5 mm hoch und 3 cm breit ist.

Die Perforation des Shimano RP5 wird auf der Oberseite durch ein Belüftungsfenster ergänzt. Foto: Martin Schlichenmayer

Das Obermaterial ist mit einem dünnen Synthetikstoff gefüttert. Den RP5 fuhren wir bei Temperaturen ab 5° C ohne Überschuhe, ohne dass uns die Zehen abfroren. Das individuelle Temperaturempfinden eines Fahrers kann sich aber von unserer Einschätzung unterscheiden und so empfehlen wir bei niedrigen Temperaturen zumindest das Mitführen von Überschuhen. Ist es kalt, sollte man die Extremitäten im Zweifel lieber erstmal zu warm einpacken. Nachträgliches Ausziehen überflüssiger Schichten an Händen und Füßen ist während der Fahrt immer noch möglich, der Platzbedarf für das Verstauen vertretbar.

Wie sich der RP5 belüftungstechnisch bei höheren Temperaturen schlägt, das wird er im kommenden Sommer bei unseren Testfahrten zeigen.

Shimano RP5 – Sohle

Die Sohle des RP5 besteht aus glasfaserverstärktem Polyamid und beherbergt im Bereich des Fußballens eine Platte aus Carbon-Verbundmaterial. Die Steifigkeit der Sohle ordnet Shimano in der hauseigenen Skala bei 7 von 12 maximal möglichen Punkten ein und liegt damit im vorderen Mittelfeld.

Tatsächlich ist die Verbiegefestigkeit des RP5 im Vergleich mit den knüppelharten Vollcarbonsohlen moderner Racing-Schuhe eher mäßig. Allerdings erlaubt die Flexibilität ein gewisses Maß an Komfort und Anpassung an die Fußgeometrie und -bewegung. Der Kraftübertragungspunkt der Sohle im Ballenbereich ist durch die integrierte Carbonplatte hingegend ausreichend steif gestaltet, um zumindest in diesem wichtigen Bereich nicht bei jedem Tritt Leistung durch Dämpfungsverluste zu verschenken.

Die Sohle des Shimano RP5. Gut sichtbar: Die Platte aus Carbon-Verbundmaterial, die die allermeisten auf dem Markt befindlichen Cleats aufnimmt, die Belüftungszonen unter den Zehen und dem Fußgewölbe und die Gummierung an der Ferse, die leider nicht auswechselbar ist. Foto: Martin Schlichenmayer

Die in die Schuhsohle eingelassene Carbonplatte ist mit Gewinden versehen, die sowohl mit Dreiloch-Cleats, wie den rennradspezifischen Shimano-SPD-SL-Cleats, als auch mit den bei Crossern beliebten MTB-Cleats mit zwei Befestigungsschrauben kompatibel sind. Sollten derartige Zweiloch-Cleats, bei Shimano SPD genannt, installiert werden, so empfiehlt es sich, diese mit einer zusätzlichen Adapterplatte zu versehen, die die Cleats versenkt. Damit geht es sich wesentlich angenehmer und der Verschleiß der Cleats verringert sich bei zu Fuß zurückgelegten Passagen.

Shimano bietet einen solchen Adapter unter dem Namen SM-SH40 an.

Zwei Belüftungsöffnungen in der Sohle des Shimano RP5 korrespondieren mit entsprechenden Perforationen in der mitgelieferten Einlegesohle. Eine Öffnung zieht sich dabei über den gesamten Bereich des Fußgewölbes und verursacht spürbaren Luftaustausch.

Die Vorderkante des Schuhs und der Fersenbereich sind mit Gummierungen versehen. Beide muten zwar langlebig an, sind aber leider nicht auswechselbar. Im Verschleißfall kann hier unter Umständen ein freundlicher Schuhmacher helfen.

In Größe 42 wiegt das Paar RP5 ohne Cleats ungefähr 580 Gramm. Klar: Es gibt es wesentlich leichtere Fahrradschuhe, auch im Shimano-Regal. Dennoch sind die RP5 noch weit davon entfernt, echte Schwergewichte zu sein.

Die vordere Belüftungsöffnung in der Sohle und die Gummierung der Fußspitze des Shimano RP5. Gut erkennbar durch das Gitter des Lüftungsfensters, ist die Perforation der gelben Einlegesohle. Foto: Martin Schlichenmayer

Shimano RP5 – Fazit

Der Shimano RP5 ist ein grundsolider Fahrradschuh. Hinsichtlich der Verarbeitungsqualität lässt sich Shimano generell nicht lumpen und das ist auch uneingeschränkt für den RP5 gültig. Nähte und Verklebungen sind sauber ausgeführt, die verwendeten Materialien machen einen robusten und langlebigen Eindruck. Die Aufnahmen für alle gängigen Cleat-Systeme machen den Schuh mit Rennradpedalen ebenso nutzbar, wie mit MTB-Pedalen, wie sie gerne auf Cross-Rennern genutzt werden. Die Sohle ist nicht extrem verwindungssteif, bietet dem Freizeitfahrer aber mehr als ausreichend Widerstand. Profis und Rennradfahrer mit Wettkampfambitionen greifen ohnehin zu steiferen und leichteren Schuhen.

Der empfohlene Verkaufspreis von 139,95 Euro für den RP5 ist für die gebotene Leistung durchaus günstig. Insbesondere bei langen Touren brilliert der Schuh durch die komfortable Passform und die gute Belüftung. Für breitere Füße bietet Shimano weiter geschnittene Modelle. Kurze Distanzen zu Fuß sind mit installierten Shimano-Rennrad-Cleats relativ gut zu bewältigen.

Auf langer Strecke werden die Komfortmerkmale des SP5 spürbar deutlich. Für den täglichen Einsatz auf dem Rad ist der Schuh ebenfalls hervorragend geeignet – er macht seinen Job unauffällig, hält sich auch optisch zurück, und gerade das macht ihn so gut.

Weitere Informationen zu allen erhältlichen Shimano-Produkten gibt es auf der Seite des deutschen Shimano-Generalimporteurs Paul Lange. Auf dessen Website ist es auch möglich, nach einem nahegelegenen Shimano-Händler zu suchen.

Shimano RP5

Farben und Größen
Herrenmodell: schwarz (Größe 38-50), weiß (Größe 38-48)
Damenmodell: weiß (Größe 36-42)
Breite Versionen sind erhältlich.

Verschlusssystem
2x Klettverschluss, 1x Ratschenverschluss invers

Sohle
Glasfaserverstärktes Nylon mit Carbonfaserplatte im Ballenbereich
Steifigkeit laut Shimano: 7 von 12
Kompatibel mit SPD-, sowie SPD-SL-Cleats

Empfohlener Verkaufspreis
139,95 Euro

Weitere Informationen auf der Shimano-Produktseite und bei Paul Lange.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production