Share

Profi-Bikes und Equipment

Trek Émonda – Fränk Schlecks Pro-Bike

Vor Beginn der Tour de France 2014 konnten wir uns schon das neue Topmodell von Trek, Émonda, genauer ansehen. Das Émonda wird von Trek Factory Racing Team-Fahrern wie Fränk und Andy Schleck favorisiert.

Während Fahrer wie Fränk Schleck, Andy Schleck, Haimar Zubeldia, Matthew Busche und Markel Irizar vor ihrem Hotel bereit stehen um auf die nächste Etappe der Tour de France zu gehen, konnten wir ihre Räder

Jens Voigt und Gregory Rast fahren lieber auf dem aerodynamischeren Madone. Danny van Poppel und Fabian Cancellara haben sich für das Domane “Endurance” entschieden.

Der Rahmen des Emonda wiegt nur 690g. Da die UCI-Gewichtsgrenze bekanntlich bei 6,8kg liegt, mussten die Trek Factory Racing-Mechaniker Ballast anbringen, damit es an den Start gehen kann.

Wir haben das Emonda bereits während des Critérium du Dauphiné entdeckt. Offiziell vorgestellt wurde es aber erst zur Tour de France 2014. Diese Chance konnten wir uns nicht entgehen lassen. Wir haben außerdem schon die Highlights der 2015er Trek-Modelle näher beleuchtet.

Das Trek Emonda von Fränk Schleck im Detail

Das Émonda wird unter anderem von Fränk Schleck auf der Tour de France 2014 gefahren. Es wurde auch erst offiziell zum Tourstart vorgestellt und der Rahmen wiegt nur 690g.
Die komplette Émonda-Palette beinhaltet 15 Räder. Das 690g schwere SLR ist das Top-Modell. Die Mittelklasse (das SL) wiegt 950g und das 1200g schwere Modell S bildet das Einstiegslevel. Das Émonda von Schleck muss natürlich auf die 6.8kg UCI-Grenze kommen. Wir können ein deutlich leichteres Émonda fahren, wenn wir das entsprechende Kleingeld haben.
Der Rahmen des SLR besteht aus den hochwertigsten Carbon-Fasern, die Trek zur Verfügung stehen. Die OCLV 700-Series steht für Optimum Compaction, Low Void und einen ganz speziellen Herstellungsprozess, dem es Trek verdankt qualitativ so hochwertige Produkte zu produzieren. Auch die Steifigkeit des Rahmens kann sich sehen lassen.
Das Trek Èmonda ist eines der ersten Bikes, dass Shimanos neue Bremsen nutzt. Die Bremsen sollen Windverwirbelungen reduzieren, und sind extrem leicht. Außerdem konnte die Bremsleistung deutlich verbessert werden.
Das Émonda ist sowohl mit mechanischer als auch mit elektronischer Schaltung kompatibel. Schlecks Bike fährt mit einer kompletten elektronischen Shimano Dura-Ace Di2. Campagnolo lässt den Fahrern die freie Wahl ob sie mit mechanischer oder elektronischer Schaltung fahren. Shimano wünscht sich von seinen Fahrern, den Einsatz der Di2.
Das Trek Émonda hat eine integrierte Halterung für die Rennnummern. Viele andere Hersteller denken nicht an dieses Detail, weshalb die Nummern dann mit Metallklammern befestigt werden müssen.
Auf Schlecks Rad finden wir einen SRM Power Control 7-Radcomputer und eine Shimano Satelliten-Schaltung, sodass er die Handposition nicht bewegen muss, um zu schalten. Das ist vor allem beim Klettern hilfreich. Der Bontrager XXX Carbon-Vorbau ist 130mm breit und klemmt den Bontrager RL Alu-Lenker.
Bontrager gehört zu Trek. So ist es nicht verwunderlich, dass Trek auf Bontrager-Ausrüstung fährt. Wir sehen auf Schlecks Bike die 50mm-tiefe Bontrager Aeolus 5-Felge und Schwalbe One-Reifen.
Wir waren überrascht, auf Schlecks Bike Carbon-Flaschenhalter zu finden. Viele Teams verbauen Metallflaschenhalter um die von der UCI vorgegebenen 6,8kg zu erreichen. Vor allem da das Trek Émonda deutlich unter den 6,8kg liegt, mussten Treks Mechaniker einiges an totem Ballast verbauen.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production