Share

Rennberichte & Analysen

Vuelta a Espana 2014: Nancer Bouhanni gewinnt die 2. Etappe

Nancer Bouhanni (FDJ.fr) entscheidet die 2. Etappe für sich.

Der französische Sprinterkönig konnte mit seinem Sieg einen vierten Grand Tour Erfolg innerhalb dieser Saison verbuchen, nachdem er bei der diesjährigen Giro d’Italia bereits für einen Hattrick sorgte.

Nancer Bouhanni feiert den Sieg über die 2. Etappe der Vuelta a Espana 2014 (Foto: Sirotti)

Bouhanni konnte sich in San Fernando souverän gegen seine Mitstreiter durchsetzen. Der Deutsche John Degenkolb (Giant-Shimano) kam nach ihm ins Ziel, gefolgt von Roberto Ferrari (Lampre-Merida).

Gleich zweimal durfte Nancer Bouhanni aufs Podium. Er bekam nicht nur den Siegerstrauß, sondern kurze Zeit später auch das grüne Trikot für die Führung in der Punktewertung.

Das rote Trikot ging an Alejandro Valverde (Movistar), der seinen Teamkollegen Jonathan Castroviejo von Platz 1 der Gesamtwertung verdrängte.

Das Team Movistar gewann gestern das Eröffnungszeitfahren mit 6 Sekunden Vorsprung vor Cannondale und belegte direkt die ersten neun Plätze in der Gesamtwertung.

Valverde gab sich bescheiden. Bei einem Event über 3 Wochen wäre es falsch, einer frühen Führung zuviel Aufmerksamkeit zu schenken, sagte der Spanier. Viel wichtiger sei es, sich auf die morgige 3. Etappe zu konzentrieren.

Am dritten Tag der Vuelta a Espana 2014 geht es von Cádiz nach Arcos de la Frontera. Die Etappe über 197,8 Kilometer endet mit einem sehr anspruchsvollen Finish. Ein kleiner Fehler kann hier bereits die Hoffnung auf den Sieg zunichte machen.

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production