Share

Matteo Trentin (Quick-Step Floors) bewies wieder, dass er der schnellste Mann der Vuelta a España 2017 ist: Der Italiener holte sich in einem Sprint zum Ziel seinen dritten Tagessieg auf der 13. Etappe der Vuelta a España. Für sein Team ist der Tagessieg der fünfte Sieg bei der diesjährigen Spanienrundfahrt. Gianni Moscon (Team Sky) wurde zweiter, Soren Kragh Andersen (Sunweb) dritter.

Die Etappe bot erst die zweite Möglichkeit für einen Sprintfinish auf der Vuelta a España, die mit harten Bergetappen und Berankünften gespickt ist. Trentin gewann auch den ersten Sprint auf der 4. Etappe und holte sich eine Woche später seinen zweiten Sieg auf einer eher bergigen Strecke.

(Foto: Sirotti)

Zum Ziel führte ein leichter Anstieg, der sich drei Kilometer in die Länge zog, vor der Flamme Rouge etwas steiler wurde und dann nocheinmal 600 Meter vor dem Ziel den Fahrern anzog. Auf den letzten hundert Metern war das Peloton zerbrochen und es herrschte ein ziemliches Durcheinander. Aber Trentin, der von seinen Teamkollegen über die letzten Kilometer geführt wurde, befand sich in der perfekten Stellung und lieferte einen fehlerlosen Sprint.

Trentin lieferte einen fehlerlosen Sprint und holte sich seinen dritten Etappensieg bei der Vuela a España 2017. (Foto: Sirotti)

“Es ist unglaublich. Ich war mir schon ziemlich sicher, als ich bei der Vuelta startete, aber mit so einem Ergebnis habe ich nicht gerechnet”, sagte Trentin, der innerhalb der letzten zwei Wochen seine Anzahl an Siegen bei Grand Touren verdoppelt hatte. “Die Etappe sah auf dem Papier nicht so hart aus, vor allem auf den letzten zwei oder drei Kilometern bis zum Ziel. Aber wir, als Team, entschlossen uns, es voll anzugreifen. Die Jungs waren unglaublich, es war unbeschreiblich. Jeder erfüllte seine Aufgabe und jeder gab alles, 100-%iger Einsatz. Wenn du so ein Team hast, musst du den Job zu Ende bringen.”

Für Quick-Step Floors erweist sich die Vuelta a España eine weitere Erfolgsgeschichte. Nachdem das belgische Team in diesem Jahr sowohl bei dem Giro d’Italia als auch bei der Tour de France jeweils fünf Etappensiege eingefahren hatte, wiederholen sie ihren Erfolgszug auf der Vuelta a España. Mit dem heutigen Sieg von Trentin summiert sich die Gesamtsummer für Quickstep auf fünfzehn Siege in der Saison. Und die Vuelta ist noch lange nicht vorbei. “Für das Team ist die Vuelta noch nicht vorbei”, fügte Trentin hinzu. “Wir setzen auf noch mehr Etappensiege.”

Für einen Fahrer des Teams verlief die Etappe nicht wie geplant: Der Anwärter auf die Gesamtwertung, De la Cruz fiel vom vierten auf den fünften Platz der Gesamtwertung, nachdem das Peloton auseinanderbrach und er sich auf der falschen Seite der Trennung befand. De la Cruz kam sieben Sekunden hinter Chris Froome (Team Sky) und den verbliebenen Mitfavoriten ins Ziel. Wilco Kelderman (Sunweb) übernimmt den Platz als Gesamtvierter.

An der Gesamtwertung hat sich nach der 13. Etappe nichts geändert: Chris Froome liegt weiterhin in Führung. (Foto: Sirotti)

Ansonsten hat die heutige Etappe keine Veränderungen in den drei Platzierungen der Gesamtwertung bewirkt: Chris Froome bleibt weiterhin mit einem Vorsprung von 59 Sekunden vor Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) in Führung. Esteban Chaves (Orica-Scott) liegt mit einem Abstand von 2:13 auf dem dritten Platz des Gesamtklassements.

“Ich war mir sicher, dass es auf den letzten Kilometern zu einer Trennung im Peloton kommen würde, deshalb bin ich weit vorne gefahren”, sagte Froome. “Ich fand es spannend zu beobachten, wo Moscon enden würde. Er hat wirklich tolle Arbeit geleistet und auf dem letzten Kilometer sagte ich zu him “Go, go, go! Versuche, die Etappe zu gewinnen!” Ich glaube, wenn er nicht so hart für mich gearbeitet hätte, hätte er eine bessere Chance auf einen Etappensieg gehabt.”

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production