Share

Tour de France 2018

Tour de France 2018 – Vorschau auf Etappe 15

Von Millau nach Carcassonne: In der zweiten Sonntagsetappe der 105. Tour de France könnte wieder eine Ausreißergruppe glänzen.

Vor dem zweiten Ruhetag der Tour de France 2018 bestreiten die Profis noch einmal eine hügelige Etappe mit 181,5 Kilometern Länge und erreichen die Pyrenäen.

Gleich nach dem Start in Millau im Süden Frankreichs folgt in dieser Etappe bei Kilometer 9 mit dem Côte de Luzencon eine Bergwertung der Kategorie 3 mit 3,1 Kilometern Länge und einem durchschnittlichen Gradienten von 5,9 Prozent. Die weitere Strecke führt Richtung Südwesten und nach etwa 50 Kilometern wartet die zweite Bergwertung des Tages auf die Fahrer.

Der Col de Sié ist ein Anstieg der Kategorie 2 mit 10,2 Kilometern Länge und einer durchschnittlichen Steigung von 4,9 %. Es folgt die Gelgenheit, den Beinen etwas Erholung zu verschaffen, bei Kilometer 121,5 wartet die Sprintwertung am Fuße des Pic de Nore, einem Berg in den südlichen Ausläufern des Zentralmassivs.

Und hier wird es nochmal richtig hart: 12,3 Kilometer bei 6,3 Prozent Steigung weisen diese Bergwertung als Hors Catégorie 1 aus. Eine rasante und 40 Kilometer lange Abfahrt folgt, die bis ins Flachland von Carcassonne führt, wo die Fahrer ihren zweiten Ruhetag vor den Pyrenäenetappen verbringen werden.

Tour de France 2018: Etappe 15

Länge der Etappe: 181,5 Kilometer
Etappentyp:
hügelig
Bergwertungen: 1 x Kategorie 3 (km 9), 1 x Kategorie 2 (km 64,5), 1x Kategorie 1 (km 140)
Sprintwertung: bei Kilometer 121,5
Bonuspunkte: keine

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production