Share

Rennrad-News

Scheibenbremse soll Waldbrand verursacht haben

Erneuter Wirbel um die Scheibenbremse: Heißgelaufener Rotor soll Waldbrand und Großeinsatz der Feuerwehr in Österreich ausgelöst haben.

Die heißgelaufene Bremsscheibe eines Mountainbikers soll einen Waldbrand im österreichischen Bundesland Vorarlberg verursacht haben.

Wie bekannt wurde, soll ein schweizer Mountainbiker, der sein Rad während einer Pause in eine Wiese legte, für einen Waldbrand verantwortlich sein. Laut Bericht der Landespolizeidirektion Vorarlberg wird vermutet, dass sich ein Grasbüschel an einer nach Downhillfahrt überhitzten Bremsscheibe entzündet habe.

Nachdem die Löschversuche des Mountainbikers fehlschlugen, rief dieser die Feuerwehr. Wegen des sich rasch ausbreitenden Feuers und des unzugänglichen Geländes wurde ein Großeinsatz ausgelöst. Am Schluss waren etwa 150 Kräfte vor Ort, sowie zwei Hubschrauber, die die Löscharbeiten aus der Luft unterstützten. Eine nahegelegene Seilbahn musste ihren Betrieb zeitweise einstellen.

Noch sind die genauen Umstände des Waldbrandes ungeklärt. Erst nach eingehender Untersuchung wird sich zeigen, ob und wie es tatsächlich durch die Bremsscheibe oder andere Faktoren zum Entzünden der umliegenden Vegetation kommen konnte.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production