Share

Rennberichte & Analysen

Tour de France 2014: 16 – Etappe – Michael Rogers gewinnt nach Ausbruch

Michael Rogers gewinnt die 16. Etappe der Tour de France 2014 nach einem leidenschaftlichen Ausbruch.

Der Australier bewältigte die Anstiege wie kein Zweiter und konnte mit seiner Geschwindigkeit der Konkurrenzgruppe davonfahren.

Dank seiner Erfahrung konnte Rogers seine Verfolger am Berg Thomas Voeckler und Cyril Gautier leicht abhängen.

Rogers gewinnt 16. Etappe der Tour de France 2014. (Foto: Sirotti)

Das Rennen im Detail

Der erste Ausbruch lässt lange auf sich warten. Team Astana vom Gesamtführendes Nibali, unterbindet jeden Ausbruch um zu verhindert, dass ein Herausforderer auf der längsten Etappe der Tour de France 2014 Zeit gut machen kann.

Die Strecke ist 237km lang und fordert die Fahrer mit einem ordentlichen kategorisierten Anstieg.

Ungefähr 50km nach dem Start bricht nun eine Gruppe von Fahrern aus. Angeführt von Michael Rogers (Tinkoff-Saxo), Jeremy Roy (FDJ.fr), Kevin Reza (Team Europcar), Michael Albasini (Orica-GreenEDGE) und Anthony Delaplace (Bretagne-Seche Environment) fährt die Gruppe schnell einen guten Vorsprung heraus.

Nachdem schon einige gute Fahrer zu den Ausbrechern zählen, entschließen sich andere Fahrer wie Kwiatkowski, Bernie Eisel (Team Sky) und Matteo Montaguti (Ag2r-La Mondiale) dazu, mit den Ausbrechern mitzufahren.

Ausbrechergruppe zerfällt

Die Ausbrecher haben einen Vorsprung von über 12 Minuten herausgefahren. Doch jetzt steht der Port de Bales bevor. Dieser Anstieg hat die höchste Kategorie.

Jetzt zerfällt die Gruppe zunehmend. Einige Fahrer fahren mit einem ordentlichen Tempo die Rampe nach oben. Da kann nicht mehr jeder mithalten.

Jetzt sind nur noch 7 Fahrer vorne, die von Rogers angeführt werden. Dem Tempo des Australiers können nur wenige folgen.

Gautier versucht Rogers anzugreifen, aber ohne Erfolg. Rogers lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und fährt weiter auf hohem Tempo.

Rogers zeigte sich in Klasse Form und hat die 16. Etappe der Tour verdient gewonnen. (Foto: Sirotti)

Große Namen sind abgeschlagen

Während vorne in der Ausbrechergruppe das Geschehen seinen Lauf nimmt, geht es im Hauptfeld auch zur Sache. Richie Porte (Team Sky) wurde genauso abgeschlagen wie Joaquim Rodriguez (Katusha).

Auch van den Broeck (Lotto-Belisol) und Piere Rolland (Team Europcar) sehen ihre Chancen auf einen Top-10-Platz schwinden.

Vincenzo Nibalis letzter verbliebener Team-Kollege Tanel Kangert (Astana) verliert den Kontakt.

Wieder zurück bei den Ausreißern. Serpa erreicht als Erster den Gipfel, dicht gefolgt von Rolland. Rogers kommt direkt danach oben an.

Rogers Attacke

Wir befinden uns nur noch wenige Kilometer vor dem Ziel. Rogers bringt immer mehr Distanz zwischen sich und seine Verfolger, die ihm nicht mehr hinterher kommen.

Der Australier passiert den letzten Kreisverkehr und sieht sich noch mal nach seinen Verfolgern um. Niemand kann ihn mehr einholen.

Nibali, Valverde, Peraud und Pinot kommen in der gleichen Gruppe ins Ziel.

Diese Etappe hat einige Veränderungen in der Gesamtwertung hervorgebracht. Aber es stehen noch zwei Tage in den Pyrenäen aus. Wir sind gespannt, was sich noch alles tun wird.

Tour de France 2014: 16. Etappe – Ergebnisse

1) Michael Rogers (AUS) – Tinkoff-Saxo – 6.07.10
2) Thomas Voeckler (FRA) – Team Europcar +9”
3) Vasil Kiryienka (BLR) – Team Sky – ST
4) Jose Serpa (COL) – Lampre-Merida
5) Cyril Gautier (FRA) – Team Europcar
6) Greg van Avermaet (BEL) – BMC Racing +13”
7) Michal Kwiatkowski (POL) – Omega Pharma-Quickstep +36”
8) Matteo Montaguti (ITA) – Ag2r-La Mondiale +50”
9) Tom-Jelte Slagter (NED) – Garmin-Sharp +2.11
10) Tony Gallopin (FRA) – Lotto-Belisol – ST

Gesamtwertung

1) Vincenzo Nibali (ITA) – Astana – 73.05.19
2) Alejandro Valverde (ESP) – Movistar +4.37
3) Thibaut Pinot (FRA) – FDJ.fr +5.06
4) Jean-Christophe Peraud (FRA) – Ag2r-La Mondiale +6.08
5) Romain Bardet (FRA) – Ag2r-La Mondiale +6.40
6) Tejay van Garderen (USA) – BMC Racing +9.25
7) Leopold Konig (CZE) – Team NetApp-Endura +9.32
8) Laurens ten Dam (NED) – Belkin Pro Cycling +11.12
9) Michal Kwiatkowski (POL) – Onega Pharma-Quickstep +11.28
10) Bauke Mollema (NED) – Belkin Pro Cycling +11.33

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production