Share

Profi-Radsport

Chris Froome beendet Tour nach weiteren Stürzen

Der amtierende Tour-Champion Chris Froome hat die Tour de France auf Etappe 5 nach zwei Stürzen im strömenden Regen beendet.

Das Wetter auf der heutigen Etappe ist wirklich gruselig und es kam im Verlauf des Rennens zu zahlreichen Stürzen. Größter Pechvogel war dabei ganz sicher Chris Froome (29), der zwei Mal auf die rechte Seite stürzte, nachdem er gestern schon übel auf links fiel. Möglicherweise haben die Verletzungen vom gestrigen Tag Froome behindert, denn die heutigen Stürze kamen kurz hintereinander schon im ersten Drittel der Etappe und noch vor dem Wechsel auf das Kopfsteinpflaster.

Der finale Sturz von Froome geschah während der Vorbereitungen auf die Pavé-Sektionen und einigen Positionsverschiebungen. Sky war gerade dabei Fahrer in das vordere Feld zu überführen als Froome erneut auf nassem Untergrund wegrutschte.

Nach einem kurzen Gespräch mit dem Teamarzt Alan Farrell und Sportdirektor Nicolas Portal entschied Froome über den Abbruch des Rennens und stieg sichtlich enttäuscht in eines der beiden wartenden Teamfahrzeuge.

Der im Vorfeld der Tour “aussortierte” Bradley Wiggins wird das mit gemischten Gefühlen beobachten. Das Gelbe Trikot wird in diesem Jahr also eher nicht nach Großbritannien gehen.

Nicht seine Tour – Chris Froome

 

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production