Share

Trainingsgeräte

Bkool Rollentrainer – Wettkampf vor dem Fernseher

Soeben gibt die ACS-Vertriebs GmbH bekannt den Vertrieb der spanischen Bkool-Rollentrainer in Deutschland übernommen zu haben. Bkool ist aber viel mehr als nur ein weiterer Hersteller von stationären Indoortrainern…

Bei Bkool geht es vielmehr um eine sehr innovative Trainingsplattform, die im Gegensatz zu den konkurrierenden Anbietern Tacx und Elite nicht aus der Historie einer Radsportfirma entwachsen ist, sondern in den Köpfen ein paar enthusiastischer IT-Entwickler enstand.

Vergleicht man Bkool mit dem ähnlichen Tacx-System i-Genius Multiplayer, fällt vor allem erst einmal der Preis ins Auge. Während bei Tacx mit dem seit Jahren auf dem Markt befindlichen System etwa 1000 Euro Straßenpreis fällig werden, begnügt man sich bei BKool mit der Hälfte – 499 Euro. Dazu kommt noch die monatliche Gebühr für die Nutzung aller Videos und Routen des Online-Systems von 10 Euro/Monat bei Einzelabnahme und 8 Euro/Monat bei Buchung eines Jahresabos.

Sicherlich wirkt die Hardware der Niederländer optisch filigraner und ausgereifter, entscheidend dürfte aber die Software sein. Und genau das ist neben dem revolutionären Preis auch der Ansatz der Entwickler aus Madrid.

In Deutschland wird es nur die Pro-Variante des Bkool-Rollentrainers geben – das weiße Classic-Modell läuft aus.

BKool Multiplayer

Der Langeweile auf der Trainingsrolle rückt Bkool mit einem sehr umfangreichen Funktionskatalog auf den Pelz: Multiplayerfunktion mit bis zu 99 anderen Fahrern in einer sehr realistischen 3D-Umgebung auf einem oder mehreren Displays oder TV-Geräten, Ligaverwaltung, 500.000 Routen (einige Hundert davon mit Videos), 1200 Watt Widerstand für starke Sprints und Bergfahrten bei etwa 75db Lautstärke.

Bkool Apps

Mit einer GPS-basierten Kamera wie Garmins Virbe, kannst du deine ganz persönliche Trainingsstrecke aufzeichnen und die Videodaten mitsamt GPS-Koordinaten hochladen und daraus eine Rennstrecke bauen. Das klappt auch mit einer Actioncam wie der Shimano CM-1000, die sich perfekt für den Radrennsport eignet. Da die CM-1000 über kein GPS verfügt, musst du dies beim Editieren des Rennvideos anhand von Google Maps nachholen.

Hast du keine Kamera, nutzt du dein Smartphone zum Aufzeichnen der Trainingsstrecke und lädst diese Daten hoch. Auch daraus kann Bkool ein virtuell fahrbare Strecke generieren.

Test des Bkool Rollentrainers

RCDE wird den neuen Bkool Rollentrainer Premium in Kürze testen und ausführlich darüber berichten.

Hersteller: Bkool

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production