Share

Insider-News & Interviews

Giro d’Italia 2016: Alle Etappen vorgestellt

Wir stellen die 21 Etappen des Giro d’Italia 2016 inklusive aller Karten vor...

Die Teilnehmer des 2016er Giro d’Italia erwartet unter anderem drei Einzelzeitrennen, sechs Bergankünfte und ein Ausflug in die französischen Alpen.

Das Rennen beginnt wie bereits bestätigt am Freitag den 6. Mai 2016 im niederländischen Apeldoorn und endet 21 Etappen und 3.383 km später am Sonntag den 29. Mai im norditalienischen Turin.

Der 2016er Giro startet mit einem 9,8 km langen Einzelzeitrennen in Apeldoorn. Am zweiten und dritten Tag stehen zwei weitere Etappen in den Niederlanden an, die erste der beiden führt von Apeldoorn nach Nijmegen, die zweite wieder an den ursprünglichen Ausgangspunkt, allerdings auf einer anderen Route zurück. Ein anschließender Ruhetag dient gleichzeitig dem Transfer ins süditalienische Catanzaro, in dem die vierte Etappe, jedoch die erste auf italienischem Boden nach Praia a Mare führt.

Das Peloton, das auf den Vorjahressieger Alberto Contador (Tinkoff-Saxo) verzichten muss, der sich in seiner wohl letzten Saison als Profi auf die Tour de France und die Vuelta a Espana konzentriert, begibt sich dann auf den Weg in Richtung Norditalien. Etappe sechs bietet nach einem 9,25 km langen mit einer durchschnittlichen Steigung von 4,4 Prozent die erste Bergankunft des Giro d’Italia 2016. Die erste Belastungsprobe steht allerdings mit dem 40,4 km langen Einzelzeitrennen in Etappe neun an, das durch die Weinberge Chiantis führt. Die erste wirkliche Bergetappe steht mit der 14. Etappe auf dem Programm, welche nach Covara, Alta Badia führt. Die südtiroler Region Alta Badia sollte auch Wintersportlern ein Begriff sein. In der folgenden 15. Etappe dürfen sich die Fahrer in einem Bergzeitfahren über 10,85 km von Kastelruth auf die Seiser Alm messen.

Weiter Richtung Westen macht sich das Peloton auf einen Abstecher durch die Alpen ins französische Risoul. Vor Erreichen des Ziels der 19. Etappe muss ein 12,6 km langer Anstieg mit einer durchschnittlichen Steigung von 6,9 Prozent überwunden werden. Die Bergankunft war 2014 bereits Teil der Tour de France, in der Rafal Majka als Erster über die Ziellinie fuhr. In der 19. Etappe erreichen die Fahrer mit dem Colle dell’Agnello mit 2744 m den höchsten Punkt des 2016er Giro. Der Pass verbindet das französische Queyras mit dem italienischen Varaitatal und ist nach dem Col de l’Iseran und dem Stilfser Joch der dritthöchste Alpenpass. Eine weitere Herausforderung stellt die anschließende 20. und somit vorletzte Etappe dar, die vom französischen Guillestre zurück ins italienische Sant’Anna di Vinadio führt. In drei Anstiegen müssen Col de Vars, Col de la Bonette und Colle della Lombarda bewältigt werden um schließlich das Ziel in Sant’Anna di Vinadio zu erreichen.

Mit der 21. Etappe endet der Giro nach einer 150 km langen sanft abfallenden Strecke schließlich in Turin und bietet Sprintern die Möglichkeit Punkte gut zu machen und das rote Trikot zu ergattern.

Diese Links könnten dich auch interessieren:

 

– Tour de France 2016: Alle Etappen vorgestellt –

– Vuelta a Espana: Die sechs Schlüsseletappen –

– Tour de France 2017: Grand Départ findet in Düsseldorf statt –

Freitag 6. Mai: 1. Etappe: – Apeldoorn, 8.1km Einzelzeitfahren

Samstag 7. Mai: 2. Etappe: – Arnhem – Nijmegen, 180km

Sonntag 8. Mai: 3. Etappe: – Nijmegen – Arnhem 179km

Montag 9. Mai: Transfer nach Italien, Ruhetag eins

Dienstag 10. Mai: 4. Etappe: – Catanzaro – Praia a Mare, 191km

Mittwoch 11. Mai: 5. Etappe: – Praia a Mare – Benevento, 233km

Donnerstag 12. Mai: 6. Etappe: – Ponte – Roccaraso, 165km

Freitag 13. Mai: 7. Etappe: – Sulmona – Foligno, 210km

Samstag 14. Mai: 8. Etappe: – Foligno – Arezzo, 169km

Sonntag 15. Mai: 9. Etappe: – Radda in Chianti – Greve in Chianti, 40.4km Einzelzeitfahren

Montag 16. Mai: Ruhetag zwei

Dienstag 17. Mai: – 10. Etappe: Campi Bisenzio – Sestola, 216km

 

Mittwoch 18. Mai: 11. Etappe: – Modena – Asolo, 212km

Donnerstag 19. Mai: 12. Etappe: – Noale – Bibione, 168km

Freitag 20. Mai: 13. Etappe: – Palmanova – Cividale del Friuli, 161km

Samstag 21. Mai: 14. Etappe: – Alpago – Corvara, 210km

Sonntag 22. Mai: 15. Etappe: – Castelrotto/Kastelruth – Alpe di Siusi/Seiseralm, 10.8km Einzelzeitfahren

Montag 23. Mai: Ruhetag drei

Dienstag 24. Mai: 16. Etappe: – Bressanone/Brixen – Andalo, 133km

 

Mittwoch 25. Mai: 17. Etappe: – Molveno – Cassano d’Adda, 196km

Donnerstag 26. Mai: 18. Etappe: – Muggio – Pinerolo, 234km

Freitag 27. Mai: 19. Etappe: – Pinerolo – Risoul, 161km

Samstag 28. Mai: 20. Etappe: – Guillestre – Sant’Anna di Vinadio, 134km

Sonntag 29. Mai: 21. Etappe: – Cuneo – Turin, 150km

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production