Share

Werkstatt & Material

Die fünf wichtigsten Notfallreparaturen am Rennrad

Es gibt ein paar Dinge, die man am Straßenrand reparieren können sollte. Wir zeigen dir 5 der wichtigsten Notfallreparaturen.

Das Schöne am Fahrrad liegt in der unkomplizierten Art, wie es zu erhalten und reparieren ist: Bei deinem Rad kannst du vieles selber reparieren und austauschen, Ersatzteile bestellen und meistens auch selber montieren. Bei einem Auto ist das komplizierter.

Aber es kann immer mal etwas passieren, das dich gezwungenermaßen zum Stehen bringt. Wer sich schon mal auf eine lange Ausfahrt begeben hat und dann kilometerweit entfernt von zu Hause gestrandet ist, weiß, wie das auf das Gemüt schlagen kann. Vor allem, wenn einem noch ein nicht vorhandenes Handynetz einen Strich durch die Rechnung macht. Daher lohnt es sich, einige Tricks zu kennen, die dir helfen werden, das Fahrrad wieder so fahrtauglich zu machen, dass es dich wieder nach Hause bringen kann.

Dank unserer Tipps bist du in vielen Pannenfällen nicht auf fremde Hilfe angewiesen (Pic: Bruno Bade/ASO)

Wir haben uns überlegt, was die fünf wichtigsten Pannen am Rad sind, die während einer Ausfahrt passieren können und einen Ratgeber zusammengestellt, wie du sie beheben kannst, ohne dass du spezielles Material oder eine Werkstatt brauchst.

Einige sind recht schnell zu beheben, andere sind etwas komplizierter. Aber alle fünf Situationen können jedem Radfahrer unterlaufen und daher sollte sich jeder die Zeit nehmen, zu verstehen, wie sie behoben werden können. Es kann sein, dass es nicht dich sondern deinen Kumpel trifft, und du ihm mit ein bisschen Geschick aus der Patsche helfen kannst.

Der platte Reifen

„Das kann doch jeder!”, denkst du vielleicht belustigt. Aber es überrascht, wieviele unter uns Radsportlern es immer noch nicht drauf haben, den gemeinen Plattfuß zu beheben.

Wieviele Radsportler braucht man, um einen Reifen zu flicken?

Als erstes sollten wir anmerken, dass ein Ersatzschlauch zu jeder Ausfahrt dazu gehört. Mit einem Ersatzschlauch brauchst du nur den kaputten mit dem neuen ersetzen und kannst relativ schnell weiterfahren, ohne dass die Gruppe oder dein Kumpel sich ewig die Beine in den Bauch stehen muss. Der alte Schlauch wird in die Tasche gestopft und zu Hause in aller Ruhe repariert.

Manchmal hat man aber auch Pech, und du hast während einer Ausfahrt nicht nur einen, sogar zwei oder gar mehrere Platten. Wer nicht „doppelt gemoppelt” gedacht hat und mit zwei Ersatzschläuchen unterwegs ist, muss wohl oder übel den Schlauch am Wegesrand flicken.

Als erstes entfernst du den Schlauch vom Reifen und suchst nach dem kleinen Übel. Wenn es ein größeres Loch oder ein Riss ist, kannst du ihn häufig schon mit nacktem Auge entdecken. Ansonsten pumpst du wieder etwas Luft in den Schlauch und hörst ganz genau hin, wo die Luft entweicht.

Meistens liegt im Reparaturzeug ein kleines Stück Sandpapier bei. Das benutzt du jetzt, um das Schlauchgummi um das Loch etwas anzurauen, damit der Flicken besser sitzt.

Fertig geschmirgelt, schmierst du ein bisschen Vulkanisationsflüssigkeit auf die betroffene Fläche. Denke daran, dass dieser Klebstoff, der zum Flicken benutzt wird, nicht der gleiche ist, den du beim Basteln benutzt. Du musst mindestens eine Minute warten, bis die Klebestelle bereit ist und du den Flicken aufkleben kannst. Wenn du zu ungeduldig bist, ist alles vergebene Liebesmüh’. Wem das Gemache mit dem Kleber zu umständlich oder nicht geheuer ist, kann sich mit selbstklebenden Flicken aushelfen.

Wenn der Kleber fertig eingewirkt hat, einfach den Flicken draufpacken. Achte darauf, dass die ganze Klebefläche des Flicken bedeckt wird, um optimale Ergebnisse zu erreichen. Presse den Flicken mindestens dreißig Sekunden fest auf den Schlauch, versichere dich, dass das, was den Platten verursacht hat, nicht noch im Mantel steckt, gib den Schlauch zurück in den Mantel, pump den Schlauch auf und es kann weitergehen.

Mantelrisse beheben

Meistens wird ein Platten von einem kleinen Loch oder Riss im Schlauch verursacht, entweder, weil sich etwas spitzes wie ein Dorn oder eine Glasscherbe durch den Mantel gebohrt hat oder der Schlauch in der Bremsflanke eingeklemmt wird. Solche Platten sind mit etwas Übung im Allgemeinen leicht und schnell zu beheben.

Ein Geldschein kann als schnelle Hilfe bei Mantelschäden dienen.

Hin und wieder ist dir das Glück nicht hold. Anstatt eines kleinen Lochs findest du dich plötzlich mit einem Riss in der Mantelwand, die den Schlauch freilegt. In solchen Situationen ist es wichtig, diesen Riss zu beheben, sonst findest du dich mit einem Platten am Straßenrand wieder.

Die meisten von uns führen keine starken Sekundenkleber mit. Die Antwort ist ein Mantelschuh. Ein Mantelschuh beschreibt alles und jedes, was du benutzen kannst, um den Riss im Mantel vorläufig zu beheben, um den Schlauch zu schützen. Das kann alles Mögliche sein, das dir in die Hände kommt: Es gibt extra angefertigte Gummihülsen, die man kaufen kann, ein Geldschein, die Verpackung deines Energiegels oder ein Stück alten Reifenmantel, das du dir zurecht geschnitten hast und in deiner Trikottasche mitführst. Deinem Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt: Ich habe dieses Jahr in Belgien die Gebrauchsanweisung meines Flickzeugs zusammengefaltet und in den Mantel gelegt. Das ist der Beweis, dass jeder irgendetwas dabei hat, das als Notlösung eingesetzt werden kann.

Die Hauptsache ist, dass das Material, das du benutzen wirst, sich der Form deines Reifen anpassen kann und nicht in den Weg kommt, wenn du den Reifen aufpumpst. Es sollte auch fest genug sein, dass es allem, das durch den Reifen durchpieksen kann, widerstehen wird und nicht noch einen weiteren Platten auslösen könnte.

Kette gerissen: Reparieren mit Kettenschloss

Wer seine Kette richtig einbaut und pflegt, dem sollte ein Kettenriss eigentlich nicht passieren. Ketten sind heutzutage von einer Qualität, die Kettenrisse fast der Vergangenheit angehören lassen. Aber das Glück ist nicht immer auf der Seite des Radfahrers.

Ein Kettenschloss kann sich als Retter in der Not bei Kettenbrüchen erweisen.

Ohne das richtige Werkzeug und Ersatzmaterial grenzt es an ein Ding der Unmöglichkeit, eine Kette reparieren zu können. Aber wenn du ein Kettenschloss dabei hast, kannst du deine Kette ohne großen Aufwand reparieren. Es ist aber anzumerken, dass du ein Multitool mit einem Kettentrenner mitführen solltest, damit du die Überreste der Kette entfernen kannst.

Egal für welches Kettenschloss du dich entscheidest, das Prinzip ist das gleiche: Du entfernst das kaputte Kettenglied, setzt das Kettenschloss ein, befestigst es und schon kannst du weiterfahren! KMC-Kettenschlösser lassen sich auf eine recht einfache Weise einrasten: Kurbel die Kette so weit, dass das Kettenglied oben zwischen Ritzelpaket und Kettenblatt sitzt, halte deine Bremsgriffe fest und trete kräftig in ein Pedal. Das Ergebnis ist ein sattes klickendes Geräusch, wenn das Kettenschloss voll einrastet.

Achte darauf, dass du das richtige Kettenglied kaufst: Ein Kettenglied für eine 10-fache Kette wird dir nicht weiterhelfen, wenn du mit einer 11-fachen unterwegs bist.

Die gebrochene Speiche

Ein Speichenbruch gehört, mit der kaputten Kette, in die Kategorie der seltenen Notfälle, die dir passieren können, aber nicht sehr wahrscheinlich sind. Wenn du deine Laufräder wartest und pflegst sollte es doch recht selten passieren. Wenn die Speiche aber erst bricht, ist das wirklich Pech.

Ein Speichenbruch ist recht selten, aber wenn er passiert, solltest du wenigstens in der Lage sein, noch nach Hause zu kommen.

Falls du eine Ersatzspeiche und einen Speichenspanner dabei haben solltest und mutig bist, kannst du versuchen, die Speiche am Wegesrand zu ersetzen. Aber du kannst auch mit einer kaputten Speiche noch nach Hause fahren, wenn du dich an einige Vorsichtsmaßnahmen hältst.

Als erstes entfernst du die kaputte Speiche. Wenn das nicht möglich ist, bindest du die kaputte Speiche an eine andere, damit sie dir oder deinem Rad nicht noch mehr Schaden zufügen kann.

Falls dein Laufrad durch die fehlenden Speiche stark eiert und nicht mehr rund laufen kann, öffne die Bremszangen, damit es ein bisschen mehr Platz hat. Falls es ganz schlimm kommt, must du vielleicht die Spannung der anderen Speichen etwas ändern – das geht aber nur, wenn du einen Speichenschlüssel mitführst.

Es liegt auf der Hand, dass du mit einer kaputten Speiche langsam und mit großer Vorsicht nach Hause fährst. Vermeide Hindernisse und Schlaglöcher und den Sprint zum Ortsschild must du dir für ein anderes Mal aufheben.

Wenn Stricke reißen: Kaputte Schalthebel und gerissene Kabel

Ohne ein Ersatzkabel bedeutet ein gerissener Bremszug das vorzeitige Ende der Ausfahrt.

Aber wenn ein Schaltungszug den Geist aufgibt ist das nicht gleich ein Desaster. Falls es die vordere Schaltung betrifft, kannst du den Rest der Fahrt auf dem kleinen Kettenblatt fortsetzen, was für die Heimfahrt das kleinere Übel ist. Wenn aber der hintere Zug gerissen ist, ist die Notreparatur schon etwas schwieriger.

Brems- und Schaltkabel brechen nicht leicht, aber wenn es passiert, solltest du in der Lage sein, eine provisorische Reparatur durchzuführen, damit du wieder nach Hause kommst.

Falls der Hebel, nicht das Kabel, den Geist aufgibt, drücke das Schaltwerk in den Gang, den du fahren möchtest, während du die Pedale drehst. Dann löst du das Zugende am Schaltwerk, ziehst den Zug durch und ziehst die Schraube wieder fest. Das sollte die Schaltung im gewählten Gang halten. Du kannst zusätzlich die Einstellschraube nutzen, damit die Kette perfekt auf dem gewählten Ritzel sitzt.

Falls der Zug reißt, entferne den Zug und das kleine Stück Kabelhülle, das vom Rahmen ins Schaltwerk führt. Knote einen Knoten in das Kabel und fädle es von hinten wieder durch das Schaltwerk. Der Knoten wird dafür sorgen, dass das Kabel sich an der Einstellschraube das Schaltwerks “festhalten” kann. Jetzt kannst du das Schaltwerk in einen Gang drücken, mit dem du nach Hause fahren möchtest und anschließend das Kabel durch die Befestigungsschraube am Schlatwerk ziehen und fixieren, so dass es in diesem Gang bleibt. Du kannst dann noch die Einstellschraube zur Feineinstellung benutzen. Achte darauf, dass du das restliche Kabel sicher verstaust, damit es nicht im Wind flattert oder sich in der Kette oder im Laufrad verfängt.

Falls dein Bremskabel reißt, und du das Glück hast, nicht mit dem Krankenwagen in die nächste Stadt gefahren werden zu müssen, ist das der richtige Zeitpunkt, an dem du jemanden anrufen solltest, um dich abzuholen. Wenn alle Stricke reißen, und keiner daheim ist, ist es sehr wichtig, wirklich ganz langsam und wie auf rohen Eiern nach Hause zu rollen.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production