Share

Profi-Radsport

Andre Greipel über seine Ziele für 2015

Andre Greipel spricht über seine Ziele für die kommende Saison.

Der deutsche Meister sprach bei der Streckenpräsentation der Bayern-Rundfahrt über seine Ziele für die kommende Saison.

Andre Greipel (Lotto-Soudal) beendete die Saison 2014 als erfolgreichster Profi des Peloton. Dennoch will er in der kommenden Saison einiges anders machen. Er startet beispielsweise nicht mit der Tour Down Under in die Saison. Außerdem hat er sein Trainingsablauf im Vergleich zu den letzten Jahren etwas geändert.

Der Gorilla während der Tour 2014.

Er sagte, dass ihm die freie Zeit zwischen Oktober und November sehr gut getan hat. Es sei zwar sehr schwer nach vier Wochen ohne Training wieder einzusteigen, aber es ist ihm erfolgreich gelungen. Nach eigenen Angaben waren das seitdem er Profi ist, die ersten vier Wochen, in denen er nichts getan hat. Im November und Dezember legt er im Training auch noch nicht so viel Wert auf Sprints und Intervalle.

Andre Greipel – so startet er in die Saison 2015

Greipel ist, mit 16 Etappensiegen und 2 Gesamtsiegen, Rekordsieger der Tour Down Under. Er startet in der nächsten Saison aber nicht bei dem Rennen. In Absprache mit seinem Team hat er sich dazu entschlossen die Tour Down Under 2015 ausfallen zu lassen und lieber etwas später in die Saison zu starten. Dafür will Andre Greipel die Frühjahrsklassiker in Angriff nehmen- allen voran Mailand-San Remo. Außerdem will er bei Gent-Wevelgem und Paris-Roubaix an den Start gehen. Während dieser Rennen will er seine Chancen austesten.

Eine Entscheidung muss der Rostocker aber noch treffen. Giro d’Italia oder die Bayern-Rundfahrt? Dazu sagte er, dass er als deutscher Fahrer natürlich die Bayern-Rundfahrt favorisiere. Ob er den Giro aber wirklich ausfallen lässt, wird sich zeigen.

Bei der Abfahrt während Mailand-Sanremo. (Foto: Sirotti)

Neuer Termin der Bayern-Rundfahrt 2015

Andre Greipels größtes Ziel für die Saison 2015 ist auf jeden Fall wieder die Tour de France. Er rechnet sich gute Chancen für einige Etappen aus, solange sein Team ohne größere Verletzungen in Richtung Ziel fährt. Er könnte für Lotto-Soudal, dank der Terminänderung der 36. Bayern-Rundfahrt (13. – 17. Mai), sogar die Belgien-Rundfahrt mitfahren, ohne dabei auf das Rennen in Bayern verzichten zu müssen. Greipel sieht vor allem die Bayern-Rundfahrt als gute Vorbereitung für die Tour de France 2015.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production